ich brauch ein anderes zuhause.....

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wer hat denn festgestellt, dass deine Mutter psychisch krank ist? Du selbst? Ich glaube, viele junge Menschen in deinem Alter - also in der "schlimmsten" Zeit der Pubertät, haben Probleme mit den Eltern und halten diese für psychisch krank.

Wenn sie es tatsächlich ist und ein Zusammenleben für dich unmöglich ist, solltest du dich vertrauensvoll ans Jugendamt, an einen Vertrauenslehrer, an ein Sorgentelefon etc. wenden. Die helfen bei Problemen tatsächlich weiter.

Welche Unterbringung für dich dann im Fall der Fälle die geeignet wäre, würde das Jugendamt entscheiden.

Hast du jemanden in der Familie, dem du dich anvertrauen kannst? Wenn nicht, kannst du auch allein zum Jugendamt gehen und dort deine Lage schildern. Es gibt durchaus Kinder- und Jugendwohngruppen, die Mädchen und Jungs schon ab 14 aufnehmen. Doch abgesehen davon solltest du nicht den zweiten Schritt vor dem ersten tun und schon sondieren, was geht und was nicht geht, deiner Ansicht nach. Wichtig ist, dass du die Situation überhaupt angehst und da ist das erste ein Gespräch. Wenn du dich nicht direkt zum Jugendamt traust und niemanden hast, kannst du auch erstmal bei der Telefonseelsorge oder bei der Nummer gegen Kummer anrufen. Dort bekommst du auch Unterstützung! https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Hey ... was deine Mutter betrifft tut ein schon leid ... ich muss dir sagen wenn du jetzt von ihr gehst, geht sie ein quasi geht sie mehr kaputt. Weg rennen ist keine Lösung. Was du aber machen kannst ist mit deine Oma und mit deinem Opa zu sprechen. Ja mit 15 Jahren bist du noch etwas zu jung für ein betreutes Wohnen. Aber deine Mama ist mit Sicherheit bei einem Psychiater, der sie mit Medikamenten betreut. Ich finde dies auch ein wenig weit heraus geholt. Wenn du zum Jugendamt gehst, wird dir zwar geholfen aber wie es damit deiner Mama geht (dein Fleisch und Blut) scheint dich nicht zu interessieren. Ich würde dieses besser finden das du sie soweit du kannst unter die Arme greifst und sie unterstützt. Schenk deiner Mama ihre Liebe die sie brauch. Denk immer daran sie ist deine Mama egal wie psychisch krank sie ist.

Geh zu deinen Großeltern, Rede mit dem Jugendamt, frag deine Lehrer, selbst die können in solchen Situationen helfen!

Deine Mutter hat doch sicher einen Psychiater. Ruf den mal an, der kann sicher einen guten Rat geben.

melde dich beim jugendamt

Da kann dir dann nur das Jugendamt helfen.

Was möchtest Du wissen?