Ich brache hilfe,ist meinHamster schwanger ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oje!

Erstmal: Hamster gehoeren IMMER in Einzelhaltung. Alles andere ist nicht Artgerecht!

Hier: http://diebrain.de/

Bitte informiere dich ueber die Artgerechte Haltung!!!

Zur Schwangerschaft: http://www.hamsterseiten.de/hamsterzucht/tragezeit-geburt.html

Am zunehmenden Leibesumfang des Weibchens ist es dann möglich, die
Trächtigkeit zu erkennen, wie lange sie dauert ist von Rasse zu Rasse
unterschiedlich (siehe unten). Auf jeden Fall zählt sie zu den kürzesten Tragezeiten von allen auf der Welt lebenden Säugetierarten.

Was fuer Hamster hast du denn?

Rebeccaluecking 06.07.2017, 17:25

Ich kenne mich damit aus! ich wollte doch nur wissen wie man sehen kann das ein hamster schwanger ist! nicht wei man die hält! Denn das weiß ich,ich kann nix dafür wenn die leute in der zoohandlung es nicht hinbekommen die männchen und weibchen zu trennen! ich muss nämlich die baby hamster (die schon erwaschen sind) los werden,ich will den besitzer kein schrecken einjagen!

0
Spikeeee 06.07.2017, 17:27
@Rebeccaluecking

Wuerdest du dich damit auskennen haettest du die Hamster nicht in der Zoohandlung gekauft... Wie alt sind denn die Baby-Hamster? Die Baby-Hamster gehoeren nach 4 Wochen nach Geschlechtern getrennt. Hast du das gemacht? Du kennst dich ja aus...

3
Effiboy 06.07.2017, 19:09
@Spikeeee

Haha genau meine Meinung..^^ Der Fragensteller meint wohl, er /sie kennt sich aus...

0

Was tun bei Hamster Nachwuchs?!

 

Zuerst sollte man natürlich tunlichst vermeiden, selbst mit

den Hamstern Nachwuchs zu provozieren.

Wenn man nämlich den genetischen und familiären Hintergrund der Tiere nicht kennt, können sich diverse Erbkrankheiten einstellen, die zum Teil sehr schwere Missbildungen oder Beschwerden mit sich bringen. Dies kann dann sehr hohe Tierarzt kosten und ein lebenslanges Leid für  die Tiere bedeuten, wenn sie es überhaupt schaffen zu überleben.

 

Wenn Ihr unglücklicherweise ein schon trächtiges Weibchen bekommen habt, bleibt Euch nichts anders übrig und ihr müsst das gemeinsam mit ihr durch stehen! Wir helfen Euch gerne mit Ratschlägen und fundiertem Wissen dabei!

 

Das allerwichtigste ist RUHE, Ruhe und nochmals Ruhe.

Das Weibchen ist in einer körperlichen und seelischen Ausnahmesituation.

Wenn sie dann auch noch ganz frisch bei Euch ist, kommt dieser Eingewöhnungsstress  hinzu.

 

Von daher lasst sie einfach in Ruhe und stört sie nur zur Fütterung und Wasserwechsel, was Ihr am besten täglich zur gleichen Zeit vornehmt, damit sie sich etwas besser drauf einstellen kann. Das Gehege darf in

der ganzen Zeit NICHT GEREINIGT werden. Erst wenn die Kleinen mindestens 14 Tage alt sind und selbst herum spazieren, kann man notdürftig die größten Pipiecken ausmisten. Alles andere muss so bleiben wie es ist. Das Muttertier kann seinen Nachwuchs jederzeit, auch im Alter von über 14 Tagen, noch aus Stress oder Angst töten und verspeisen. Daher ist hier äußerste Vorsicht geboten.

 

Auch das Häuschen ist in den ersten 14 Tagen für Euch tabu!

Bitte nicht aus Neugier das Dach öffnen und hinein spickeln. Schon gar nicht hinein fassen und den Nachwuchs berühren. Damit gefährdet ihr das Leben jedes einzelnen Hamsterkindes.

 

Was bei erfahrenen Zuchten Gang und Gebe ist, dürft Ihr bitte nicht nachmachen. Deren Hamster kennen sie schon meist von Geburt an und da ist eine gewisse Vertrautheit. Nur dadurch ist es möglich das Nest in den

ersten Tagen zu kontrollieren. Bei einem Unfallwurf ist dies leider nicht möglich. Die Mutter kriegt das alles auch ganz gut alleine hin. Sie ist nur bei  der Fütterung auf Euch angewiesen. 

 

Was das Futter angeht, bietet ihr sehr viel eiweiß- und kalorienreiches Futter an.

Also getrocknete oder lebende Insekten, Nüsse, Haferflocken und Baby-Gläschen Karotte-Kartoffel-Huhn o. ä.

Dazu natürlich hochwertiges artgerechtes Trockenfutter (Siehe unsere Futterdatei).

Wenn die Hamstermutter noch kein Frischfutter gewöhnt ist, würde ich da etwas vorsichtig sein. Lieber erst mal gar nichts anbieten und später wenn die Kleinen da sind, gelegentlich kleine Mengen mit Haferflocken zusammen anbieten. So gewöhnt sich auch der Nachwuchs schon frühzeitig an Frischfutter.

 

Der Päppel-Brei ist in dieser Zeit auch absolut hilfreich.

Hierzu nehmt ihr Quark (40% fett) mit Haferflocken und dem o. g. Baby-Gläschen je zu einem Teil.

Diese Mischung gibt dem Muttertier und auch später dem Nachwuchs genug Power für die anstrengende Zeit der Aufzucht.  Bietet diesen Brei schon frühzeitig an, sobald Ihr den Verdacht habt, sie ist tragend bzw. hat schon geworfen.

 

Am besten Ihr organisiert frühzeitig ein zweites artgerechtes Gehege mit allen Einrichtungen, wo ihr am Tag 28. die Männchen einquartieren könnt. Idealerweise hat man dann noch zusätzliche Gehege, falls man nicht alle vermittelt bekommt und sie später nicht mehr zusammen gehalten werden können. Denn ab spätestens 8 Wochen können sich auch die Geschwister untereinander nicht mehr leiden.

Spart auch frühzeitig etwas Geld an, denn die Kleinen verschlingen mit zunehmender Größe Unmengen an Futter und Frischfutter. Auch empfielt es sich gleich einen 25kg Sack Chinchillasand zu holen, denn das Sandbad ist bei den Kleinen meist die Toilette Nummer 1 die man ab Tag 15 mindestens einmal täglich reinigen darf!

Auch kann es vorkommen, dass Ihr einen Tierarzt besuchen müsst, falls eines der Kleinen etwas hat o. ä. Bereitet Euch auf alles vor, dann werdet Ihr gut gerüstet sein.

 

 

Entwicklung eines  Wurfes:

 

Tag 1 bis 3: Die Kleinen sind noch haarlos und blind. Völlig von ihrer Mutter abhängig und liegen auf dem Rücken. (Bitte nicht ins Nest schauen!)

 

Tag 4 bis 10: Langsam beginnt ihr Fell zu wachsen und ihre Farben zeigen sich (Bitte nicht ins Nest schauen!)

 

Tag 11 bis 14: Sie beginnen zu Laufen und ihre Augen öffnen sich langsam. Auch beginnen sie schon selbstständig  zu fressen. Ab jetzt kann man schon einige vor dem Häuschen antreffen und sie holen sich ihre ersten Portionen vom Päppel-Brei. Am besten Ihr kümmert Euch dann auch schon langsam um die  zukünftigen Plätze der Kleinen.

 

Tag 15 bis 27: Die entwickeln sich nun zu richtigen kleinen Hamstern, balgen und spielen beinahe Tag und Nacht. Ab da kann man schon gelegentlich die Pipiecken reinigen, die mit der Zeit immer voller werden. Wer

viel frisst, macht auch viel Abfall!

 

Tag 28: Heute müssen die Männchen von den Weibchen getrennt werden, denn ab heute sind sie geschlechtsreif. Bitte lasst die Geschlechter von jemandem bestimmen, der es 100% sicher sagen kann. Schon ein Männchen bei den Mädels kann verheerende Folgen haben.

 

Tag 29 bis 42: In dieser Zeit sollten sie noch in ihren Geschlechter-Gruppen zusammen bleiben, um voneinander zu lernen und etwas Selbstvertrauen zu bekommen. Auch sollten sie gut an Gewicht zulegen, denn man sollte sie erst ab einem Gewicht von 80g und einem Alter von mindestens 6 Wochen in das zukünftige Zuhause ziehen lassen. 

 

Bitte achtet bei der Vermittlung darauf, dass Ihr die  Kleinen nur in artgerechte Haltung abgebt!

Rebeccaluecking 06.07.2017, 17:29

ich kenne mich damit aus! nur ich will wissen woran man sieht das der hamster schwanger ist,der neue besitzer soll ja keine angst haben! ich habe bereits erwascehnde hamster babys! also war deine beschreibung nicht wichtig! habe nur gefragt woran man es sieht! nicht wie das abläuft!

0
Effiboy 06.07.2017, 17:49
@Rebeccaluecking

Dann solltest Du vielleicht nochmal zum Deutschkurs. Dein Text war nämlich ziemlich mühsam zu entziffern was genau Du meinst. Und wenn Du Dich ja so super auskennst, dann weisst ja bescheid wie man es merkt , wenn ein Hamster Schwanger wird. 

0
Disintegrated 06.07.2017, 18:47
@Rebeccaluecking

Entschuldigt die Einmischung, aber vielen Dank Effiboy für diesen sorgfältigen Beitrag! Das wird vielen Anfängern eine Hilfe sein!

Und Rebeccaluecking, Deine Frage war nicht eindeutig und selbst wenn, wäre ein kleines Dankeschön für so viel Mühe wie Effiboy sie sich gemacht hat angebracht und nicht so eine patzige Antwort!

2
Effiboy 06.07.2017, 19:05
@Disintegrated

Ja das ist hier nichts neues. Allgemein hier in Gute Frage. Da schreiben die Fragensteller so umständlich und Du versuchst es zu verstehen und willst helfen, und dann kommt weder ein Danke von denn Jugendlichen , nein sogar noch eine dumme schnuurre (Schweizersprache) haben sie noch. Musst mal so im Hamsterforum schauen, wie hier : Beleidigungen usw. https://www.gutefrage.net/frage/ist-vitakraft-fuer-zwerghamster-gut?foundIn=notification-center#comment-158193592

2

Habt ihr eigentlich alle keine Eltern, die sich vernünftig um die Haustiere kümmern? 

Wenn man wissen will, ob ein Tier trächtig ist, dann geht man damit zum Tierarzt. Und wenn man zu viele Hamster hat, dann wendet man sich an eine Vermittlungshilfe - Hamster in Not oder sowas.

https://de-de.facebook.com/HamsterhilfeNRWeV/
https://de-de.facebook.com/hamsterinnot/

Rebeccaluecking 06.07.2017, 17:27

nur ich wahr letztens beim tier artz,der meint alles sei ok,ich habe aber ein schlechtes gefühl...ich möchtedenn neuen besitzer des hamster weibchen nicht angst ein jagen,denn das ist doof wenn der hamster nicht hand zahm ist und dann schwanger ist,habe das nämlich erlebt...aber danke für deien hilfe!

0

Was möchtest Du wissen?