Ich bitte um Rat, sehr wichtig?

8 Antworten

ne  mädel    duhast  bisher bewiesen, dass du keine  verantwortung übernehmen konntest,sonst  wärst dunicht schwnager geworden --  dumußt lernen , disziplinierter  zu werden -- wenn dein kind erst mal da ist,kannst du   auchnichts mehr  groß unternhemen .also lern es  JETZT  dann ist es später  wenn  das baby  daist  nicht mehr so schwer.   wenn 2 x im monat  jemand  bei dir schlafen darf  dann reicht das vollkommen aus   auch dass du  nur zwei mal im monat außerhalb schlafen darfst-- das sind  4  x im monat   woanders  schlafen bzw.  bei dir schlafen  lassen --DAS  reicht  vollkommen aus .würdest   du in einem nrmlaem zu hause wohnen käme das auch nicht öfter in frage .

das abends um 8  ruhe seinmuß kommt dir zugute-schließlich  braucht  dein baby auch jetzt schon  ruhe . stell dich drauf ein  --du bist schwanger bekommst ein kind ,deine jugend mit party machen  ständig  auf  achse  sein ,  alkohol und  rummachen ist  vorbei .

überleg  dir ,wie du  deien schule zu ende bekommen  willst --was du  lernen willst  um  später  geld  für dich und  dienkind  verdienen zu können --das wird noch mal viel schwerer ,als  deine zeit jetzt im  MKH.

gibt es einen vater , der für  sein kind  auch da sein wird ?

....und was ist am Besten für dich, deine Zukunft und die Zukunft deines Kindes?

Das ist der Ansatz!

Das eine solche Einrichtung restriktiven Regeln unterliegt (und du diese benötigst um Sand unter die Füsse zu bekommen) hätte dir klar sein müssen.

In fünf Monaten kommt dein Kind und dann wird es erst richtig stressig für dich, dann bietet diese Einrichtung die beste Hilfe und Schutz für dich und dein Kind!

Ich habe mir jetzt erst mal die bisherigen Antworten durchgelesen und bin zutiefst erschüttert, wie bildungsfern einige sind. 

Zunächst mal ist die Tatsache festzuhalten, dass nicht nur Du das Kind bekommst sondern auch der Kindsvater. Diese Tatsache wird bis heute von der Gesellschaft ignoriert. Nicht nur bezogen auf minderjährige Eltern. Dabei ist das Grundgesetz, welches diese Diskriminierung untersagt, seit Mai 1949 verbindlich. 

https://www.nummergegenkummer.de/

Bitte nutze diese Nummer. 

Gesellschaftlich anerkannte Disziplin hat meine verstorbene Frau bis zu ihrem Tot nicht beherrscht. Aus unseren Kindern ist aber durch. Schaue dazu online nach

eigene wohnung ab 16

Zudem steht Dir rechtliches Gehör ab 16 beim Familiengericht zu. 

Hier höre ich mal auf. Denn mit diesen Informationen kannst Du mit dem Kindsvater schon mal grundsätzlich über mindestens zwei andere Möglichkeiten sprechen. 

klar  gibt es  andere möglichkeiten ,aber   die realität sieht  doch meist anders   aus . junge  elternmeinenzunächt  oftmals  mit ihrem kind und  dem leben dmait klar zu kommen ---allein   viel unter kontrole   des jugendamtes   aber   wie gesagt  alles  nur  theorie.  in  den muterkind heimen lernen  die  angehenden mütter ,was auf sie   zu kommt,  vor allem,wennsie  keinen rückhalt bei der  eigenen familie eigenen mutter  haben wie es hier  wohl der fall ist.   die härte  des lebens  kommt  auf die jungen mütter sehr plötzlich  zu  aber  im mutter kind heim imme rnoch unter  einem  besonderen shcutz  für sie und  das kind  .sich  mehr oder wneige rlalein übelrassen  --acuh mit  dem vater zusammen  ,gehen sie  im allg. unter .  in so  jungen jahren  sind sie  ja nicht mal  ohne kind in de r lage ne eigenen wohung  zu bewirtschaften   geschweigedenn  ein eigenens zimmer in  ordnung zu halten  .

2
@eggenberg1

Mutter-Kind-Heime sind verfassungswidrig. Warum habe ich dargestellt. 

Dein schablonenhaftes Gesülze darfst Du Dir also sehr gerne wo reinschieben. Es unterstützt nichts weiter als ein verfassungswidriges Angebot. 

Und hättest Du die Beschreibung der Frage etwas aufmerksamer gelesen, wäre Dir aufgefallen, dass hier eine minderjährige werdende Mutter sich wegen Missachtung Artikel 6 Grundgesetz aufregt. Zu Recht. 

Wozu haben wir ein Grundgesetz? Wozu nennen wir es mittlerweile vollmundig Verfassung?

Zudem sind wir Menschen KEINE SCHABLONEN. 

Du darfst Dich von mir aus gerne in eine hinein zwängen. Gegenüber anderen Menschen steht Dir ein solches Ansinnen nicht zu. Auch hier gibt es ein eindeutiges verfassungsrechtliches Verbot. 

Beide verfassungsrechtlichen Themen existieren so seit Mai 1949. Ob Du wohl ausrechnen kannst, wie lange Zeit das ist?

Da KANN es keine faulen Ausreden mehr geben, warum diesbezüglich immer noch mehrheitlich unsere Verfassung mit Füßen getreten wird. 

0

Was möchtest Du wissen?