Ich bitte euch um einen Rat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Manchmal kommt es eben vor, dass die Beurteilung zum weiteren Verlauf der Schullaufbahn keinen Erfolg bringt. Es kann auch sein, dass du trotz der guten Noten in der Grundschule, nicht die Auffassungsgabe und das Arbeitsverhalten für ein Gymnasium hast. Sowas wird auch immer mit bewertet und daraus ergibt sich dann die Schullaufbahnempfehlung.

Es ist aber eben nur eine Empfehlung gewesen und die Eltern müssen selber wissen, ob sie ihrem Kind das zumuten.

Es ist nicht schlimm, kein Gymnasiast zu sein, es ist schlimm, auf dem Gymnasium zu sein, schlechte Noten zu schreiben und davon eine negative Grundeinstellung zum Leben zu kriegen.

Deine Mutter sollte einsehen, falls sich das mit einer Nachhilfe nicht bessert, dich für die 7. Klasse auf einer Realschule anzumelden. Denn in der 5. Und 6. Machen Haupt, Real und Gymi in vielen Bereichen das selbe, nur eben in anderem Tempo. Wenn du jetzt nicht hinterherkommst, verschlechtert sich das immer weiter.

Auch auf einer Realschule kannst du nach der 10. das Abitur absolvieren. Hauptsache ist doch, dass du mit dem Lerntempo mitkommst und dich allgemein wohl fühlst.

Und wenn du schon zu Beginn überfordert warst: Das ist nicht normal,die Leute, die auf das Gymi gehören, müssen sich erst einleben, sind aber nicht überfordert. Wenn du gleich überfordert warst, bist du nicht der Mensch für ein allgemeinbildendes Gymnasium, da du der Fülle von Unterricht und Tempo nicht mithalten konntest.

Ich kann dir nur raten, auf die Realschule oder eine Gesamtschule zu wechseln. Wenn es dir dort nach einigen Schuljahren zu leicht ist, kannst du immer noch wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nach der Grundschule auf eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe gegangen und hatte in den ersten 10 Jahren so Noten 1 bis 4. Also akzeptabel. In der Oberstufe dann eigentlich nur noch ab 3 abwärts. ... ich war dann auch total überfordert.

Aber wenn ich damals gewusst hätte, dass es später noch andere Möglichkeiten gibt, sein Abitur nachzuholen, hätte ich mir den Stress damals nicht angetan.

Folge war: 4 Jahre Oberstufe für mich, weil ich 1x wiederholt hatte, aber trotzdem kein Abi wegen Blackout .......

Nach ca. 10 Jahren fing ich dann an, neben dem Beruf, das Abi an einem Abendgymnasium nachzuholen. Total stressig, aber "machbarer". Ich bin älter, reifer und aufnahmefähiger und verstehe auf einmal die Sprache der Lehrer^^

Was ich damit sagen will, ist, dass es immer Wege und Möglichkeiten gibt, seine Ziele zu erreichen. Manchmal aber nicht über direktem Wege, sondern über Umwege!

Für dich wäre es dann vielleicht wirklich besser, die Schule zu wechseln und erstmal in einem angemessenerem Tempo für dich zu lernen, aber nicht abrupt! Abitur kann man später immer noch machen :)

Keine Panik! Lass den Kopf nicht hängen! Rede mit deinen Eltern. Erkläre ihnen das in einem vernünftigen Ton! :) Wenn sie ein Herz haben, müssen sie dich auch verstehen :)

Liebe Grüße Noidea333

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Miki2015,

natürlich nehme ich deine Frage ernst;-)

Ich kenn dein Problem nur zu gut, als ich auf Gymnasium gewechselt bin, gings auch erstmal bergab, alles neu, die Lehrer, die Klasse......

Aber mit der Zeit wurde es besser, eine gute Freundin(auch heute noch;-) hat mir beim Lernen geholfen, die Hausaufgaben hab ich gleich nach der Schule gemacht, um auch genügend Freizeit zu haben und wenn ich was nicht verstanden habe, dann auch mal die Lehrer gefragt.

Lass dich nicht entmutigen, vielleicht hast du jemanden aus deiner Klasse, der mit dir zusammen lernen will und ihr euch gegenseitig unterstützt?

Kopf hoch und Lg kruemel;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überleg dir ernsthaft auf die Realschule zu wechseln. Ich bin gerade in der 12. Klasse Gymnasium (morgen abitur :o ) und ich sag dir, dass wird nicht besser. Bis zur 11. geht ja noch alles klar (bei mir zumindest) aber ab der 12. mit der Facharbeit die man schreiben muss und so viel auf so kurze zeit lernen zu müssen ist krass.

Wenn du auf die Realschule gehst und danach weiter FOS Fachabi machst hast du weniger Stress, kommst besser mit und fast die gleichen Vorteile für ein Studium. Macht echt keinen großen Unterschied. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noidea333
02.05.2016, 17:25

Ei ei ei, ich habe auch morgen Abi ... Deutsch :( Ich hoffe so sehr, dass es besser läuft, als letzte Woche Mathe.

0

vllt ist es dann besser wenn du auf eine realschule wechselst. du kannst ja nach der 10ten immernoch zurück und dein abi machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miki2015
02.05.2016, 16:51

Schon... nur ich habe keine lust dort von allen ausgelacht zu werden. Das würde ich sicher nicht aushalten...

0
Kommentar von daskaenguru0000
02.05.2016, 17:04

die, die auf der realschule sind würden dich doch kaum auslachen? du bist ja besser als sie weil du vorher aufm gymi gewesen bist. ich würde es natürlich nochmal mit deinen eltern bereden aber dir wirklich den schulwechsel ans herz legen weil du ja auch nicht glücklich wirst wenn du dann nicht so gut bist im gymi

2

Wechsel doch auf Real, dann hast du villt. nen 2 - 3er Schnitt. Ist doch auch nicht schlecht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miki2015
02.05.2016, 16:53

lies bitte den komentar von mir...

0
Kommentar von Miki2015
02.05.2016, 16:53

bei der antwort vor dir

0
Kommentar von aribaole
02.05.2016, 16:54

????????

0
Kommentar von Miki2015
02.05.2016, 17:01

von daskenguru oder wie der name ist

0

Was möchtest Du wissen?