Ich bin zwar kein drogen-fan, aber warum legalisiert man nicht einfach den kauf und verkauf von drogen, damit der drogenkrieg aufhört?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja selbst wenn dem so wäre, müssten wir uns dennoch fragen, wie das Ganze weitergeht. Jede Aktion zieht Konsequenzen nach sich. Wenn die Verbrecher kein großartiges Geld mehr mit den Drogen umsetzen, bleiben ein paar im lokalen Geschäft hängen, während sich der Rest neue Absatzmärkte mit neuen Produkten sucht. Dann geht der Krieg von mir aus im Bereich Flüchtlingsschmuggel wieder vom neuen los...

Letztlich gibt es doch immer eine Verlagerung des Schwarzmarktes. Wer ohne Ausbildung mit dem Koks-Dealen angefangen hat, wird doch nicht plötzlich Einzelhandelskaufmann. Dann vertickt man halt Elektroartikel etc.

Es müsste einfach mehr Geld in die Verbrechensprävention und die Förderung und BIldung der ärmeren Länder fließen. Die Leute sollten erst gar nicht auf einen Schwarzmarkt zum Leben angewiesen sein. Wir in Deutschland haben und hatten die Möglichkeit ihnen zu helfen, doch zusammen mit den USA und den anderen Industrienationen haben wir es gründlich verk*ckt. Wir sind doch selber Schuld an dieser Situation, an der Armut, an den Gangs und den Morden. Schön ist es natürlich, wenn man als deutscher Politiker nicht in Brasilien oder Venezuela verrotten muss...dann kann man den Leuten dort auch leichter den Krieg erklären....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonider
21.06.2016, 16:01

man kann doch nicht etwas illegal halten, nur damit sich der Schwarzmarkt ein neues Feld sucht? Das ist fast als würde man den Drogen-Schwarzmarkt tollerieren.

0

Weil man mit der Legalisierung ein falsches Signal setzt.  Man suggeriert 4 dass Drogen wohl nicht so schlimm  sein können,  wenn sie sogar erlaubt  sind. 

Es gibt immer  noch Menschen,  die es abschreckt,  wenn etwas verboten ist.  Allen anderen ist in dem Fall sowieso alles egal und sie nehmen Drogen auch,  wenn sie verboten sind.

Außerdem ist Alkohol legal.  Aber dadurch gibt  es nicht einen Alkoholiker  weniger.  Eher mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toastys
20.06.2016, 23:51

Gedankenexperiment - was ist besser eine Stadt voller Bekiffter oder Betrunkener ? Alkohol ist wohl eine der Schlimmsten Drogen 

0
Kommentar von Leonider
21.06.2016, 16:03

Dann sollte man die Menschen lieber mehr aufklären, wie gefährlich welche Substanz sein kann anstatt auf "Abschreckung" zu setzen

0

Wäre ich auch dafür
Der natürlichen Selektion wieder die Möglichkeit geben zu arbeiten und dann noch auf die Drogen steuern erheben was dem Staat gut tun würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum? Weil dadurch Jobs und somit potentielle Wähler verloren gehen - F*ck the system.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arkebuse20
20.06.2016, 23:40

Welche jobs?

0
Kommentar von armerkelch
20.06.2016, 23:44

genauso

0

Kannst du darlegen, wieso dann irgend ein Krieg aufhören sollte, wenn man Kriminelle teilweise legalisiert? Werden das dann bessere Menschen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toastys
20.06.2016, 23:49

Dann definiere erstmal Kriminell Herr Priester - Gott ist nicht immer der Weg 

0
Kommentar von Leonider
21.06.2016, 16:05

die Kriminalität kommt nicht von den Substanzen sondern davon, dass die Stoffe verboten sind und trotzdem konsumiert werden wollen!

0

Was möchtest Du wissen?