Ich bin zuhause geblieben, was soll ich meiner Mutter sagen?

4 Antworten

Hallo LordNxte,

fast jeder hat ein flaues Gefühl im Magen, wenn man irgedwo neu hinkommt. Das ist ganz normal.
Mach Dir da nicht so einen Kopf drüber. Als wir neue Schüler in die Klasse bekamen, sind eigentlich alle total neugierig gewesen und die Leute wurden ziemlich schnell aufgenommen. Vorraussetzung ist eigentlich nur nett sein. Mehr braucht es nicht.

Wenn da eine Klassenzicke ist, dann ist das so. Die gibt es in fast jeder Klasse. ;-)

Sag Deiner Mutter einfach die Wahrheit. Ich meine, es ist ja kein schlechter Weg, den Du jetzt eingeschlagen hast. Und das Du da etwas Angst vor hast, wird sie sicher auch verstehen.

L.G.
XxLesemausxX

Danke, ich werde es versuchen!

0

Sag ihr doch für heute, dass dir schlecht und flau war, wie du schreibst. Das ist ja nicht gelogen. Morgen solltest du aber trotzdem hingehen. Keine Angst, solche Gefühle sind normal, wenn man als Einziger igendwo neu ist. Geh freundlich, aber zunächst knapp auf die anderen zu. Halte dich die erste Woche etwas zurück, klammer dich nicht gleich an den erstbesten Mitschüler. Beobachte ein paar Tage lang den Unterricht, bis du abschätzen kannst, wer nett ist. Nur Mut, das wird schon! 💚🍀

Willst du jetzt 4 Wochen zuhause bleiben? Dann bekommst du sehr schnell Ärger mit der Schule, dann Polizei und Jugendamt.

Sag deiner Mutter die Wahrheit und geh morgen in die Schule! Wird schon nicht so schlimm sein!

Schreckliches Gewissen wegen verschlafen + nicht zur Schule gehen?

Hallo, Erstmal zur Problemschilderung: Ich habe heute morgen verschlafen, weil mein Handywecker nicht geklingelt hat, weil das Ladekabels meines Handys einen starken Wackelkontakt hatte und es sich somit über Nacht verabschiedet hatte, da es als ich es angesteckt hatte nur noch 5 % hatte. Eigentlich ja bis jetzt noch kein Grund nicht zur Schule zu gehen, ich meine, jeder hat schon mal verschlafen. Das Problem ist nur: Das wäre jetzt das 3. Mal in diesem Schuljahr, jedes einzige Mal lag daran, dass mein Handy sich über Nacht verabschiedet hatte ist und ich keinen anderen funktionierenden Wecker besitze. Meine Eltern wissen nie, wann ich aufstehen muss, da ich noch 6 andere Geschwister habe und meine beiden Eltern fast den ganzen Tag auf Arbeit und mega beschäftigt sind und sich das somit nicht auch noch merken wollen. Noch schlimmer ist es, dass ich direkt vor den Ferien schon mal verschlafen hatte, bei der strengsten Lehrerin unserer Schule. Als ich nun heute morgen aufgewacht bin, hab ich eine Panikattacke bekommen und war einfach nur noch kurz vorm Zusammenbrechen, ich hatte so Angst wieder vor Die Lehrer zu treten und zu sagen, dass ich verschlafen habe und mir dann einen Vortrag anzuhören, wie unfähig und dämlich ich doch sei, denn unsere Lehrer gehen da mit einem nicht so easy um und sagen Schwamm drüber. Unsere Lehrer sind sehr streng und ich wollte nicht vor der ganzen Klasse auch noch anfangen zu weinen, weil ich das einfach nicht mehr aushalte. Niemand von denen kann sich in mich hinein versetzen, weil die alle noch pünktlich von ihren Eltern geweckt werden (und das in der 8. Klasse!). Noch schlimmer sind dann deren Blicke und ihr Augenrollen. Also hab ich das alles meiner Mutter erzählt und sie hat halt mit den Schultern gezuckt und gemeint, dass das nicht so schlimm wäre (meine Mutter ist die lockerste Person der Welt die ich kenne) und meinte, dass ich zuhause bleiben solle. Das wollte ich aber nicht und hab sie gefragt, ob sie mich schnell hinfahren kann und daraufhin hat sie sich geweigert, weil sie heute absolut keine Zeit hat und selber noch viel zu viel zu erledigen hat. Dazu kam, dass ich aus einem Kaff komme und hier fährt der letzte Bus zu unserer Schule 8 Uhr. Dann kommt erstmal stundenlang keiner, erst ab 13 Uhr wieder und da haben wir schon Schulschluss. Problem: ich bin erst 8:30 aufgewacht. Mit dem Fahrrad kann ich auch nicht hin, dass dauert locker um die 2 Stunden, weils nach da nur bergauf geht. Also hat meine Mutter mich für heute abgemeldet und gesagt, dass es mir nicht gut geht und ich habe trotzdem das absolut schlechteste Gewissen, was man überhaupt nur haben kann, weil ich Leute, die schwänzen und denen die Schule egal ist, einfach nur verabscheue. Ich weiß nicht mehr, was ich gegen das schlechte Gewissen machen kann :(

...zur Frage

Ich will nicht,dass meine Lehrerin mich anschreit! :(

Hallo,

Meine Klasse (9.Schulstufe) hatte heute einen Test in Mathematik. Unser Klassenvorstand ist unsere Mathematikprofessorin. Sie schreit oft Leute in unserer Klasse an und macht oft diejenigen runter, welche sitzen geblieben sind. Ich bin nicht sitzen geblieben. Ich hatte für diesen Test sehr viel gelernt. Am Freitag sagte sie uns, dass diejenigen, die am Dienstag nicht da sind, "Probleme" (sie schreit uns sozusagen) bekommen, außer sie sind wirklich krank. Sie muss dann halt die Prüfung vorbereiten und das kotzt sie an, weil das so lange dauert. Ich bin so ein Typ, der immer seine HÜs macht und nie negativ auffällt usw. Wir haben sie dieses Jahr neu dazubekommen.

Nun zu meinen Problem: Ich habe ausgerechnet heute verschlafen um 2 Std und wir hatten heute in der ersten Stunde diesen Test. Ich hab den so Wecker gestellt,dass (auf dem Handy) er mehrmals läutet und ich sicher aufwache. In meinen tiefen Schlaf hab ich aber immer noch nicht gehört. Meine Mutter (steht nicht um 7 auf sie hat heute Nachdienst) hat im Sekretariat angerufen und gesagt, dass ich heute nicht heute überhaupt nicht komme, da ich nur 2 richtige Stunden hatte und sie sagte, dass das unötig ist heute nnoch zur Schule zu gehen. Morgen gehe ich dann wieder zur Schule, aber ich hab extrem Angst was mir bevorsteht. Meine Mutter hat gesagt, dass ich einfach die Wahrheit erzählen soll, aber sie wird mich GARANTIERT vor der Klasse anschreien, weil sie vll glaubt, dass ich geschwänzt habe. Sie wird glaub ich besonders auf mir rumhacken, da meine Freunde mir erzählt haben, dass ich der einzige war, der gefällt hatte.

Was soll ich sagen, um mir das alles zu ersparen? Ich wollte ja kommen, ich hab ja gelernt, ich habe nur verschlafen :(((

...zur Frage

Psychologe sagt ich bin in meiner Kindheit hängen geblieben (Bitte nehmt euuch die Zeit)?

Hi liebe Community,

Hoffentlich nimmt sich jemand fuer diesen Text die Zeit.

Ich bin 17, m und ich bin schon etwas länger in psychologischer Behandlung, da ich Menschen generell meide fast immer allein bin und möchte. Wir sind letzt endlich darauf gekommen das ich viele Rückschläge in Sachen Familie und Freunde erlitten habe und aus Angst vor weiteren Enttäuschungen Menschen eig. schon fast krankhaft meide (z.B. Ich fahre lieber den Fahrradweg durch den Wald in die nächste Stadt der ca. 1,5 Stunden dauert anstatt den Zug zu nehmen der in 10 min. da is). Naja in der Berufsschule werde ich stark gemobbt da ich ja keine Freunde und Hobbys hab. Jeden Freitag werde ich gefragt was ich denn am WE machen werde und ich antworte immer mit nix, da es auch stimmt nur dann geht die ganze Klasse auf mich los. Ich sei ein Kellerkind, hätte kein Leben und so. Ich würde ihnen das mit den Psychologen ja sagen aber sie hätten kein Verständnis dafür: "Wie konntest du denn von Freunden enttäuscht werden wenn du niemals welche hattest". Wäre ein Beispiel. Und dann sind auch dazu gekommen das ich in meiner Kindheit hängen geblieben bin. In meinen Zimmer stehen SUperhelden Figuren auf dem Schrank, schaue noch die alten Serien von damals (Hanna Montana und co. sie noch wer kennt) ich hab jede STaffel zuhause und sehe sie mir auch fast täglich an da ich, sagt der doc, da irgendwas in mir blockiert das zeug loszulassen. Naja ein Punkt war das ich durch Billy ray Cyrus und Miley Cyrus mich damals als Kind inspiriert Musik zu machen. Ich habe wegen Billy ray begonnen Gitarre zu spielen und Miley war schon immer als ich Klein war die Sängerin mit oder für die ich spielen wollte vor 2 Jahren hab ich das aufgegeben, da ich dann begonnen habe zu arbeiten und meine Berufsschulklasse mich deshalb stark gemobbt hat Die beiden waren meine größten Helden in meiner Kindheit aber durch diese Menschen werde ich nie wieder ein Instrument anfassen (Es sei ja Schwul und ich wäre eine Transe und so). Zu dem bekam ich einen Schlag als sich Miley so drastisch verändert hatte aber deshalb hasse ich sieh nicht ich habe eher Respekt davor das sie diesen Schritt getan hat und ich nicht. Ich war am Boden zerstört ging Monate lang nicht raus und wurde in der Schule immer schlechter und das gilt bis heute an. Zu meinen Eltern: Sie unterstützen mich wo sie können ich lasse sie warum auch immer nicht in meine Psyche ich weis nicht warum kann aber auch daran liegen das sie beruflich viel unterwegs sind. Ich habe bereits meine alten DVDs und Figuren mit meinen Instrumenten weggeworfen und mein Doktor war daraufhin garnicht stolz auf mich. Ich solle mal Rat bei unbetedigten also fremdem fragen was sie davon halte dehalb bin ich hier. Der wichtigste Teil is aber der mit meinen Vorbildern und der Schule hat mir den größten Schlag meines Lebens gegeben und ich hab an den Zeitpunkt selbst gemerkt wie ich auseinander fiehl. Neue Schule = neue Menschen deshalb nein ich habe große Angst davor.

Danke

...zur Frage

Wie kann ich meiner Mutter erklären, dass ich nicht in der Schule war?

Heute Morgen hab ich mich nicht gut gefühlt,und als ich dann auch meine bahn verpasst habe,bin ich einfach direkt zuhause geblieben. in ein paar stunden kommt meine mutter nach hause und dann möchte ich ihr sagen das ich nicht da war. aber immer wenn ich sage mir geht es schlecht,glaubt sie mir nicht und meine bahn verpasse ich auch öfter als mir lieb ist. bitte helft mir!!

...zur Frage

Hilfe:(..Lehrerin=Private Freundin?

Hey Leute :) Also,ich bin 16 Jahre,geh in die 10te Klasse und bin ein Mädchen :) Vor 2 Jahren fing alles an. Eine neue Lehrerin kam auf unsere Schule. Wir bekamen sie in Religion und Sport, damit hatten wir sie 4 Stunden in der Woche. Anfangs war mir diese Lehrerin wirklich nicht geheuer.Sie hatte irgendetwas merkwürdiges an sich, sie kam wirklich so rüber als hätte sie einen kleinen 'Klatsch'.. Die ganze Klasse hatte angefangen sich über sie lustig zu machen, weil sie merkwürdig war. Da ich zu denen gehöre, die sich nicht von Lehrern den Mund verbieten lassen, war ich natürlich einer der größten Störensfriede der Klasse :D .. Aber nach ca 1 Jahr fing ich an, sie als etwas besonderes zu sehen. Ich fing an, sie interessant zu finden. Ich suchte den Kontakt zu ihr, um sie besser kennenzulernen & sie besser einschätzen zu können. Nach den Stunden wartete ich oft, damit alle aus der Klasse raus waren & ich mit ihr reden konnte. Ich fing an zu bereuen, dass ich so fies zu ihr war, denn sie stellte sich wirklich als ein liebevoller Mensch heraus.

Nach gewisser Zeit wurde das alles sehr heftig. Ich suchte zu jeder Zeit den Kontakt zu ihr.Das alles ging so weit, dass ich zB nach den Sportstunden, wenn die anderen alle weg waren,da blieb,nur um mit ihr reden zu können.Das alles ging eine Zeit lang nur von mir aus. Doch mittlerweile ist das schon so, dass wenn sie mich sieht, grinst sie mich auch sehr sehr liebevoll an & kommt zu mir um mir irgendetwas zu erzählen. Sie bittet mich mittlerweile auch schon um Gefallen. Ich gehe morgens sogar schon extra 10min früher aus dem Haus,nur um sie zu sehen, wenn sie morgens an meinem Haus vorbei fährt,denn jedesmal wenn sie vorbei fährt winkt sie mir und selbst nach der Schule warte ich vor meiner Haustür um noch einmal zu sehen, wie sie mir winkt. Und ich weiß, dass sie mich mehr mag,als andere.Das merke ich zu 100%.

In einem halben Jahr gehe ich von meiner Schule & ich versuche einfach jeden Moment mit ihr auszukosten. Ich habe Angst sie zu verlieren. Ich kann und will sie nicht verlieren. Ich will ihr klarmachen, dass uns beide eine wahre Freundschaft verbindet und ich habe Angst, dass sie das nicht erkennt. Ich weiß das alles klingt sehr sehr verrückt und vorallem muss ich sagen, dass diese ganze Beziehung NICHTS sexuelles oder so ist.Alles was ich will, ist eine richtige Freundschaft mit ihr. Ich sehe in ihr eine liebevolle Bezugperson, ja fast schon eine 2te Mutter,obwohl ich meine mum natürlich auch sehr sehr liebe.

Achja, die Lehrein ist übrigens 55..Schon ein heftiger Alterunterschied,ich weiß..=(

Ich bitte euch wirklich um Rat!:'(

..Glaubt ihr eine Freundschaft,nach der Schule wäre zwischen uns möglich?..Und wie glaubt ihr,kann ich es ihr klar machen,das ich sie als eine sehr starke Bezugsperson sehe? Ich kann nicht ohne sie, ich sehe sie als großen Teil meiner Seele..Ich weiß das klingt doof, aber vielleicht gibts ja wirklich eine Seelenverwandtschaft;)..

DANKE für eure Hilfe ! :)

...zur Frage

Ausziehen mit 18 nur noch Ärger zuhause

Hey Leute, bitte nehmt euch die zeit zu lesen ich brauche dringend hilfe. Erstmal zu mir : ich bin 17, in einem Monat aber 18, wo mein 'Plan' anfängt, besuche ein gymnasium und ja der rest ist ja nicht relevant. Nun zu meinem Problem, ich wohne mit meiner Mutter alleine, und sie hat sagen wir mal eine Sucht nach Katzen, Früher vor ca 6 Jahren hatten wir schon 7 8 Katzen im haus. Doch mit den Jahren wurde es immer schlimmer und mittlerweile hat sie eine Seite erstellt, für Katzen die krank sind etc weil sie Angst hat dass diese ins Tierheim kommen, bekommt da gelegentlich Geld für und wir haben jetzt ungelogen 40 Katzen im Haus. Und nicht nur der Platz geht dadurch aus, jedes Zimmer stinkt, ist dreckig, sieht aus wie eine Messi wohnung und in jedem Zimmer also jedes ist fast nur für Katzen belegt, sogar die dusche kann ich nicht immer nutzen weil es mich einfach anekelt. Überall kacken die katzen hin usw. Seit 5 jahren hat meine Mutter nun einen freund, der aber jetzt für 1 1/2 jahre nur am Wochenende da ist, sonst sind also nur sie und ich da. Mein neben den ganzen dreckigen zimmern (wirklich nur mein eigenes ist sauber) muss ich auch nach der schule für diese 40 Katzen sauber machen, füttern etc und das nimmt jedesmal schon sehr viel zeit in Anspruch. Danach habe ich natürlich nicht noch Lust, nach 8 std schule und 2 stunden putzen noch was für die schule zu tun, was dazu führte dass ich schon 2 mal sitzen geblieben bin.. ich bin nicht stolz drauf, alle meine lehrer sagen aber dass ich es doch könnte, wenn ich wollte. Seit ca 2 jahren hat meine Mutter nichts mehr mit mir unternommen und reden tun wir nur über das nötigste. Es läuft so ab : ich komm nachhause, sie sagt was ich tun soll, erschöpft geh ich in mein zimmer und lege mich was hin, und das wars dann.. für sie dreht sich wirklich alles um katzen, sie schafft es nicht die Wohnung dauerhaft sauber zu halten und ich habe kaum kaum noch Zeit für außerschulische sachen. Ich bin im Monat vllt in der woche 2 mal weg und am Wochenende immer nur abends mal ab 8 bis nachts. Ich halte es hier nicht mehr aus und habe jetzt mit meinem Vater drüber geredet, der mir gesagt hat ich könne ja zu meinem opa ziehen, sobald ich 18 bin, und das möchte ich jetzt auch wirklich in Erwägung ziehen. Ich will raus hier, ich Entwickle Aggressionen, hass auf alles hier und könnte nur noch auf alles einschlagen was ich sehe. Nun meine Frage, kann ich wenn ich 18 bin einfach zu meinen Großeltern ziehen, bis ich eine kleine Wohnung (viele meiner Freunde haben eine 1 Zimmer Wohnung für ca 400 euro, aber ich habe ja zuhause auch nicht mehr ) gefunden habe, die ich ja von meinem unterhalt zahlen könnte. Ich habe irgendwas gelesen dass man ohne Job bis 25 zuhause bleiben muss, aber wenn ich Unterhalt bekomme kann ich doch damit zahlen, und da ich ein gymnasium besuche habe ich ja in der Zukunft auch gute Aussichten eigentlich.

Was meint ihr soll ich tun, kann ich tun, wie sage ich ihr dass ich ausziehe?Danke schonmal..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?