Ich bin zu Emotional - beim Spielen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da kannst du eigentlich nichts machen, musst du auch nich.t ausser deinen Eltern kotzt es an, das du herumschreist und co.

Schau dir mal die vorherigen videos vom YTer Elotrix an. Da wirst du schnell merken, das er auch sehr intensiv am spielen ist und ständig ausrastet.

War bei mir früher auch so (ok jetzt vlt nicht so traurig das ich nicht mehr spielen wollte) den Umschwung hat dann (leider vor paar Jahren so das ich das Spiel nicht mehr kenne). Ich weiß noch das es sehr storybasiert war aber ich ständig verreckt bin, also hat mich das dann nicht mehr gejuckt, ich würde besser, und gewinnen hat sich besser angefühlt, aber ich war nicht mehr so emotional. Na gut wenn es bei Multiplayer spielen wie Rust, dayz etc mal sehr brenzlig mit meinem Team wird (zB wir stoßen auf ein anderes, sie entdecken uns nicht und währen des abknallens muss man nachladen und genau da schießen die zurück usw) dann bekomm ich immer noch nen adrenalinschub und geh ab ^^ aber es hilft und das ist gut.

TrebbleXXX 05.10.2014, 20:27

sowas finde ich ja auch okay, bei mir ist es dann aber meist so, wenn die Story irgendwie bedrückend oder traurig ist, also ich heul dann natürlich nicht los aber mir macht das Spiel dann kaum noch Spaß und vorallem, der Wiederspielwert sinkt bei mri total in den Keller

0

tja, dich trifft es hart. wegmachen nur vlt durch training, vesuch einfach das dir alles egal ist. bei fallout mit freunden witze erzählen oder so ... ok, witze ist kein gutes beispiel, aber einfach etwas und so , ne.

Was möchtest Du wissen?