Ich bin vor der Polizei abgehauen, was nun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,
es wird mindestens eine Anzeige wegen Fahren ohne Versicherungsschutz werden.
Wenn das Fahrzeug schneller ist, sls Du fahren darfst, kommt als Bonus noch Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Du wirst als Beschuldigter einer Straftat vorgeladen.
Da Du dich nicht selbst belasten musst, kannst Du die Aussage verweigern.

Die Unterlagen werden an die Staatsanwaltschaft weiter geleitet und sie entscheidet, ob es verfolgt oder eingestellt wird.

Ich nehme an, dass es verfolgt wird und Du bald vor Gericht stehst.
Solltest Du nicht die entsprechende Fahrerlaubnis haben, wirst Du wohl mit einer Führerscheinsperre rechnen müssen.

Dass das Kennzeichen entsorgt wurde, ist eine nette Geschichte.
Glaubst Du nicht, dass die Polizisten zumindest die Kleidung erkannt haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gibt eine saftige Anzeige, die haben ja sicherlich gesehen, dass du schneller als erlaubt fahren konntest. Es muss doch jedem Flüchtigen klar sein, dass man anhand des Nummernschildes eh erkannt wird und dann alles nur noch schlimmer wird. Das wirkt sich negativ auf deinen Autoführerschein aus, falls du mal einen machen willst :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von B0ochii84
31.07.2016, 01:28

Das Kennzeichen war vom letzen Jahr. Die sollen zudem auch erstmal nachweißen das ich das bin.

0

Es gibt eine Anzeige wegen einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Dies stellt eine Straftat dar. Wegen der Flucht kannst du nicht belangt werden. Das stellt keine Ordnungswidrigkeit und schon gar nicht eine Straftat dar wie andere hier behaupten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
31.07.2016, 07:44

Allerdings verliert man durch die Flucht ganz schnell seinen Führerschein, da man hierdurch unter Beweis stellt, dass man nicht zum Führen eines Kfz geeignet ist. 

Zudem ist es sehr wahrscheinlich dass im Rahmen einer derartigen Flucht Verkehrsregeln gebrochen werden. Das Nicht-Anhalten stellt eine Ordnungswidrigkeit gem. § 36 Abs. 3 Nr. 1 StVO dar. 

0
Kommentar von Szwab
31.07.2016, 08:25

Da muss ich dich leider berichtigen. Dein Tatbestand ist ja gut gemeint, aber nicht passend. Die Beamten haben ihn nicht gemäß §36 StVO angehalten (dieser Passus gilt nur für Verdachtsunabhängige Kontrollen) da sie hier aber eine Straftat verfolgen wollten wurde er gemäß §163b (1) StPO angehalten. Hierfür gibt es keinen Tatbestand im Katalog. Den 36 kann man nicht heranziehen, da er einfach nicht passt.

0

Du bekommst eine Vorladung per Post. Den Rest erzählt Dir die Truppe. Fahren ohne Versicherungsschutz nennt man das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von B0ochii84
31.07.2016, 01:38

Denke ich auch.

1

Du hast ja sicherlich einen Helm getragen, also können sie dich nicht identifizieren. Vorteilhaft ist es, wenn du bevor sie bei dir vorbeischauen, die Klamotten wechselst.

Wenn du hart bleibst und alles abstreitest, können sie dir nicht nachweisen, dass du gefahren bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?