Ich bin vor 1 jahr ausgezogen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine eventuelle Unterhaltspflicht deiner Eltern hängt davon ab, ob du bereits eine abgeschlossene Ausbildung hast. Falls nein, müssten deine Eltern dich entsprechend unterstützen, wenn sie das leisten können.

Sie würden während einr Ausbildung aber zumindest das Kindergeld für dich bekommen.

Sprich doch mal in aller Ruhe mit ihnen, wie ihr das gestalten könnt. Meistens freuen sich Eltern, wenn ihre Kinder doch noch mal eine Ausbildung machen, weil sich dadurch die beruflichen Perspektiven einfach verbessern.

Viele Eltern unterstützen auch ihre Kinder  nach Möglichkeit, ohne dass gleich die Anspruchskeule geschwungen werden muss.

Eventuell hast du auch Anspruch auf Wohngeld. Hierzu folgender Link:

http://www.wohngeld.org/anspruch.html

Infrage kommen womöglich auch ergänzende Leitungen nach Hartz IV.

Es wird sich sicherlich ein Weg finden, dass du in deinem Anliegen unterstützt wirst.

wenn du eine ausbildung findest, musst du mit dem auskommen was du hast. bis du 25 bist, kannst du kindergeld bekommen zum ausbildungsgehalt. wenn dein bedarf dann noch immer nicht gedeckt ist, forderst du unterhalt von deinen eltern. dein bedarf liegt bei 735 euro abzgl. kindergeld und gehalt. die differenz zahlen dann deine eltern.

sollten diese nicht zahlungsfähig sein, beantragst du bab und unter umständen noch aufstockendes alg2. voraussetzung für alg2 ist, dass die miete die max. anerkannten kdu nicht übersteigt.

Dann musst Du ggf. wieder zurück.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es BAB geben.

Falls Du z.B.500 - 550 € Netto hast und 18 bist kannst Du einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen.

Dann kann man sich eine kleine Wohnung oder ein kleines Zimmer leisten.

Was möchtest Du wissen?