Ich bin verzweifelt ich brauche hilfe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also in meinem falle wurde ich zwar erst vom Jugendamt in die psychtrie geschickt was nur so am Rande eine meiner schönsten zeiten war und jetzt wohne ich mit paar anderen in einer WG also für mich hat sich alles zum besseren gewendet es kann nur besser werden bei mir hats geklappt und das selbe hoffe ich für dich

Mit allerbesten Grüßen Reinholz

*^^* viel Glück 🍀

Du hast erkannt, dass du Hilfe brauchst und das nicht selber machen kannst. Weglaufen bringt dir nichts. Ich gehe nicht davon aus, dass das Jugendamt nichts macht. Ich würde "persönlich" vorbeigehen und dir DIREKT einen Termin verlangen und mit den Menschen darüber reden. Sie "müssen" dir helfen und sind dazu verpflichtet. Und hab' keine Angst davor, dass du später die Rache deiner Eltern zu spüren bekommst.....das wird verhindert. Also. Fass' dir ein Herz und rede mit den Leuten dort. Persönlich und nicht am Telefon !

Wie du schon sagtest entweder gehst du zum Jugendamt oder lauf von zuhause weg. Wenn das deine Eltern irgendwann selbst durchdrehen wenn du nicht mehr zuhause bist kontaktieren die vielleicht sogar das Jugendamt. Ich kann dir nur eins sagen: Es wird irgendwann besser. 

Wenn Du unbedingt von zu Hause weg willst, dann muss das Jugendamt Dir helfen und Dich woanders unterbringen.

wilees 27.06.2017, 23:35

Das von zu Hause weg wollen wäre allein kein Kriterium, einen Jugendlichen in Obhut zu nehmen.

0
XY123XY123 27.06.2017, 23:45

Soweit ich weiß, muss das Jugendamt für eine andere Unterbringung sorgen, wenn der Jugendliche darauf besteht.

0

Was möchtest Du wissen?