Ich bin verwirrt wegen der Berufsgenossenschaft. Bitte um Hilfe.

6 Antworten

Ich habe da aber nochmal eine Frage. Ich habe eben mit der Krankenkasse telefoniert. Es wird sich noch was ändern. Vorher habe ich Verletztengeld bekommen und jetzt würde ich wohl krankengeld bekommen. Wie groß ist der Unterschied ? Ich meine ist das viel was ich dann weniger bekomme ? Zur Zeit bekomme ich 57,00€ pro Tag Verletztengeld. Und ich habe gehört das meine Behandlungen auch etwas eingerschränkt sind wenn die Krankenkasse das übernimmt. Deshalb weiss ich noch nicht ob sich ein Aufstand beim Anwalt lohnt. Fakt ist Das Malteser sagt meine jetzige verletzung ist ein Folgeschaden und die BGU sagt nein das ist nicht so.

Ich habe jetzt nochmal eine Frage. Wie kann denn die BG sagen das es kein folgeschaden ist wenn es x andere Krankenhäuser schriftlich bescheinigt haben das es ein folgeschaden ist.

Ich meine ich weiss die BG will sich aus dem staub machen und das der krankenkasse unterjubeln.

Ich denke ich werde zum Anwalt gehen. Denn die Krankenkasse hat mir gesagt wenn die BG das abgibt dann werden sich gewisse dinge aber ändern. Ich bekomme weniger geld und das was eigentlich noch viel wichtiger ist. Ich bekomme nicht mehr die bestmögliche behandlung

Hast du das vorher mit deinem behandelnden Arzt besprochen ,ob die das so dürfen?

Haare wachsen auf der Hand nach dem Gips

Ich hatte mir vor kurzem das Handgelenk gebrochen und da hatte ich natürlich einen Gips bekommen. Der Gips wurde jetzt entfernt und es wachsen viele schwarze Härchen auf meiner Hand was mich beunruhigt und da wollte ich fragen ob es ganz normal ist?? Danke für Antworten ;)

...zur Frage

Arbeitsunfall , wer zahlt was?

wer weiß, wer leistungen übernimmt bei folgendem fall:

arm gebrochen (arbeitsunfall) 3 Wochen Krankenhaus, danach direkt reha.

die ersten 3 wochen zahlt ja der arbeitgeber lohn weiter, aber während der reha? gibts da nicht übergangsgeld?

...zur Frage

Berufsgenossenschaft - Zahlung?

Hallo :)

Also ich habe eine Frage die sich um die Berufsgenossenschaft handelt. Nachdem ich einen schweren Arbeitsunfall hatte & operiert wurde & jetzt meine Arbeit nicht mehr ausführen kann muss ich umgeschult werden. Das dauert jedoch. Ich habe eine Familie zu Hause sitzen und eine Frau doch die Berufsgenossenschaft meint das sie nicht mehr bzw nicht für mich zahlen muss ? Obwohl ich keine Arbeit finde wegen meiner Situation. Deswegen Frage an euch - kann die BG das so einfach einstellen ? wie soll ich denn dann über die Runden kommen ? Danke schonmal !

...zur Frage

BG-Folgeschaden abgelehnt?!

Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir eine (hoffentlich positive) antwort auf meine frage... nun aber zur problematik: 2003 hatte ich einen unfall in der uni. diagnose kreuzbandriss rechtes knie. die bg erkannte diesen unfall an. nun, neun jahre später erlitt ich während meiner arbeit als sporttherapeutin einen meniskusriss. es knackte in meinem rechten knie, danach verspürte ich einen stechenden schmerz. es war ziemlich unspektulär, da ich nicht stürzte. es war ein recht unebener weg. da die schmerzen in der nacht ziemlich stark waren, ging ich am nächsten tag zum d-arzt. dieser schickte mich zum mrt und es wurde ein meniskusriss diagnostiziert. die bg lehnte es ab. es sei kein unfall. meiner meinung nach handelt es sich doch um einen folgeschaden oder?! muss die bg den schaden übernehmen oder die gesetzliche kv? hat jemand erfahrung?

...zur Frage

Ist das ein Arbeitsunfall oder nicht?

Ich hatte letzte Woche eine Fortbildung, da sitzt man eigentlich nur rum und bekommt etwas erzählt. Also ich musste nicht körperlich arbeiten, für die Forbildung musste ich allerdings eine längere Strecke zurück legen, ca. 300 km. Während der Fahrt musste ich dringend auf Toilette und weit und breit kein Autobahnklo, ich konnte es nicht länger einhalten, bin die nächste autobahnausfahrt raus und habe in einem Feld gehalten, es wuchsen büsche und hohes gras, als ich dann pinkeln wollte stürzte ich auf dem unebenen Acker und hatte heftige schmerzen im Knöchel, im Knie und im Becken. Da absolut nichts geschwollen ist bin ich nicht zum Arzt und wollte erstmal paar Tage abwarten, die schmerzen sind deutlich weniger geworden aber jetzt, 1 Woche später, schmerzt mir mein Knie und mein Becken nach längerem stehen.

Ich hatte überlegt zum Arzt zu gehen, kann ich das als Arbeitsunfall angeben (ist ja auf dem Weg zur Arbeit passiert) oder geht das nicht weil ich den direkten arbeitsweg verlassen habe um mal kurz zu pinkeln?

...zur Frage

Betrug bei der Berufsgenossenschaft wo melden?

Hallo, ich weiß von einem Betrug zum Nachteil der Berufsgenossenschaft (Freizeitunfall wurde in betrügerischer Absicht als Arbeitsunfall verkauft mit sehr hohen Kosten für die BG wo kann man soetwas anzeigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?