Ich bin und war noch nie erregt, was kann ich tun?

10 Antworten

Zwar kann ich Dir nicht die zündende Idee liefern. Auch wenn es schwer fällt, mach Dir klar, dass sich nichts erzwingen lässt. Der menschliche Körper ist keine Maschine, die sich einfach anwerfen lässt, damit sie läuft. Als Nebenwirkung wirken die Antidepressiva eher dämpfend,

Das ist in Deiner Situation vielleicht enttäuschend. Es wird nur funktionieren, wenn Du locker werden kannst. Dafür brauchst Du vielleicht etwas Zeit.

Hallo,

frag mal einen erfahrenen FA, der auch Sexualberatung macht...

Lies nochmals den Beipackzettel deiner Antidepressiva, laß dir andere verschreiben, wenn es besser werden sollte.

Natürlich ist das alles andere als erquickend, ich würde aber noch nicht aufgeben.

Evtl. einen Neurologen konsultieren.

Versuch mal vorher scharfes zu essen, o. a.

Hormonspiegel machen lassen (FA).

Viel Glück!

Emmy

Der Sexualtrieb ist gewissermaßen da, nur die Lust fehlt. Und vermutlich die Fähigkeit zum Höhepunkt zu kommen.

Ich war in meinem Leben mit 2 Frauen zusammen, denen es so wie dir ging. Die anfängliche Lust, die in jungen Jahren noch da war, wich immer mehr einer Unlust und dem Frust, weil ein Höhepunkt nicht erreicht werden konnte. Das Zusammenleben wurde immer schwieriger und die Verbindung zerbrach letztendlich. Ich habe mich sehr bemüht das irgendwie zu durchbrechen, aber das war nicht möglich.

Die mangelnde Fähigkeit der Lustempfindung ist nicht gerade selten und viele Frauen spielen (heucheln) ihren Männern etwas vor.

Tetrazepam Erfahrungen!

Hallo

Ich leide an komischen Verspannungen. Ich weis nicht woher sie kommen, sie machen mich aber fertig. Es ist nicht so dass es schmerzt, nein es ist so als ob mein kopf die ganze zeit unter druck ist, meine halswirbelsäule knackt wie blöde und mein ganzer schulternackenbereich hat auch diesen druck. ärzte finden nichts, bis auf die verspannungen, klar. aber massagen helfen nicht wirklich.

die frage ist woher kommt diese verspannung. ich bin auch innerlich angespannt ohne jeglichen grund. ich nehme seit langer zeit antidepressiva (venlafaxin) bin aber gerade am absetzen (ausschleichen) vlt kommen sie auch davon? steht zumindest in den nebenwirkungen.

das einzige was mir wirklich hilft, auch wenn es nur für einen gewissen zeitraum ist, ist "Tetrazepam" . Das problem ist nur, dass man es nicht zu lange nehmen darf, wegen abhängigkeitsgefahr. hat jemand schon erfahrungen mit diesem medikament gemacht? gibt es alternativen? ich weis langsam nicht mehr weiter und mit der schulmedizin hab ich auch so langsam abgeschlossen, da sie mir diese antidepressiva verschrieben haben obwohl ich nicht depressiv bin.

lg

...zur Frage

Können Jugendliche über Sex reden?

Hallo, Wolte mal wissen wie ihr das seht...denkt ihr Jungs im Alter von 15-17 zb. können offen mit ihrer Freundin über ihre Vorlieben und Wünsche reden so wie "Erwachsene" reifere Menschen? Ich schätze das mal so ein , dass in dem Alter vorallem nonverbal kommuniziert wird und mal alles "probiert" werden will. klar muss da auch etwas geredet werden aber ich denke mal nicht, dass es außer einem "ich hätte mal bock dies und das zu probieren" ist. was meint ihr? ich kenn das jetzt von meiner Beziehung (25)....wir reden offen über wünsche, fantasien, sagen uns ehrlich was gut und weniger gut war und wie toll wir dies und das finden. auch während dem Sex reden wir miteinander und sehen uns in die Augen. ich denke einfach ein Junge /Mädchen in dem Alter hat einfach zu wenig Erfahrung bzw ist mit dem "Ganzen " noch nicht so vertraut und weiß nicht was er / sie will oder`? ich kann mir auf keinen fall einen Jugendlichen vorstellen der mit seinem Partner toll kommunziert...wie war das bei euch? Würde mich über paar Antworten freuen. LG

...zur Frage

Ich (18) bin nervlich am Ende und meine Freundin auch (17)?

Ich (18) bin nervlich am Ende und meine Freundin auch (17).... wir sind jetzt seid ca 2/3 Wochen zusammen und wir lieben uns wirklich sehr. Haben auch gestern das erste mal zusammen übernachtet. Sex gab es noch keinen... jedoch sind wir beide am weinen.

Sie schon öfter, ich heute das erste mal. Ich konnte einfach nicht mehr.

Es geht um Petting. Bei meiner Ex hat sanftest/mittelmäßiger Druck und ein paar bewegungen gereicht um sie zum kommen zu bringen. Meine Freundin allerdings ist für mich ein unmögliches Rätsel.

Egal was ich tue, egal wie soft, hart, schnell, langsam, weich, zart, hauchen, lecken, fingern, beides... es bringt alles nichts. Es ist ja nicht mal so, dass ich jetzt nicht treffe oder so, aber es scheitert einfach immer. Gestern hab ich sie 1h geleckt und mein Nacken tut jetzt noch weh. Sie sieht meine bemühungen und was ich versuche, aber sie kommt einfach nicht und mittlerweile hab ich keinen bock mehr.

Wie kann man so abgestumpft krank sein ? Ich wiege das doppelte von ihr, trainiere viel und ich kann so hart und so schnell machen wie ich will, sie meint sie macht es härter. Dann hab ich mal zugesehen und es war NIEMALS härter. Es war einfach nur eine kreisende bewegung.

Ebenfalls... wenn ich den kitzler dann habe und das gleiche mache wie sie, dann funktioniert das für etwa 5 sekunden, sie stöhnt auf und zack... alles weg. DIE SELBE bewegung und es passiert NICHTS. Ich könnte hier alles klein schlagen, ich bin so voller wut einfach.

Ich hab halt einfach echt kein Bock mehr mit ihr intim zu sein/werden und denke sie hat was besseres verdient, weil ich denke es liegt an mir. Sie selbst schafft es ja dann

Sie hat es dann die letzten 2 male wo sie sehr geil war, auch nach dem lecken heimlich allein zuende gemacht, als ich im bad war. Wow. Tolles Gefühl zu wissen, dass die Freundin es selber zuende bringen muss.

Ich hab einfach kein Bock mehr und ich versteh es einfach nicht

Soll ich da etwa mit nem Fuß rein treten und drehen ? Sanft bringt bei ihr überhaupt NICHTS.

Oh gott... steh mir bei. Meine Laune ist auch im Keller

...zur Frage

Aussichten für mich als Autist?

Moin,

ich bin eine 18 jährige Autistin und zur Zeit mache ich ein soziales Kompetenztraining. Nun will das Arbeitsamt mich natürlich langsam in einer Ausbildung sehen. Eine Maßnahme in einem Berufsbildungswerk musste ich abbrechen, das nächste BBW in meinem Heimatort meinte, dass ich noch nicht bereit wäre. Dem stimme ich zu. Praktika musste ich immer abbrechen, da ich aus Angst und unbehagen nach einer Weile nicht mehr aus dem Haus gehen konnte. Das Kompetenztraining hilft mir zwar, aber meine Ängste in Sachen Beruf bleiben. Hat jemand Ideen, ähnliche Probleme oder Lösungsmöglichkeiten?

In Therapie war ich schon, suche zur Zeit nach einem neuen Therapeut. Antidepressiva nehme ich seit einem Jahr, die sollen (laut meinem Psychiater) auch gegen Ängste helfen. Gemerkt habe ich davon nichts. Sind dabei einen neuen Psychiater zu finden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?