Ich bin trotz Fahrverbot Auto gefahren und erwischt Fahrverbot war aber illegal und wurde wieder aufgehoben wie aus der Nummer rauskommen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo XambaX

Wenn du Glück hast wird das Verfahren wegen geringer Schuld eingestellt, da du unverschuldet eine unrechtmäßige Strafe bekommen hast, dein Anwalt könnte versuchen das mit der Staatsanwaltschaft zu klären, hier sollte nun wirklich kein öffentliches Interesse bestehen dich zu verurteilen, möglicherweise besteht hier die Chance einer gütlichen Einigung.

Sollte es dennoch zu einem Verfahren kommen kannst du dich darauf berufen niemals ein Fahren ohne Führerschein begangen haben zu können, da du vom Gesetz eine gültige Fahrerlaubnis hättest haben müssen, damit fällt die Grundlage auf derer die Straftat begangen wurde und in Folge dessen auch von der Theorie her die Strafbarkeit, ein guter Anwalt setzt dir das durch.

Solltest du trotz allem dennoch verurteilt werden musst du auf jeden Fall in Revision gehen, solange du noch den Rechtsweg beschreitest zählst du als nicht vorbestraft und kannst deine Ausbildung problemlos fortsetzen und ein höheres Gericht, dass deinen Fall anders einschätzt kann dich freisprechen.

LG

Darkmalvet

Danke für das Sternchen :-)

0

Du hattest zu dem Zeitpunkt ein gültiges Fahrverbot. Darüber hat nicht dein Anwalt zu entscheiden.

Über dieses Fahrverbot hast du dich hinweg gesetzt.

Das nächste Fahrverbot wird deutlich länger ausfallendnung?

Aber als angehender Pädagoge mit Haschisch im Auto herum zu fahren, ist in Ordnung?

Nur Weed, kein Haschisch... Pädagogisch also wertvoll. :D

0

Denkst du wirklich, die Meinung eines Anwalts setzt sich über das Gesetz hinweg? Wenn dir der Führerschein abgenommen wurde, darfst du nicht fahren. Was gibts daran nicht zu verstehen?

Daran ändert auch nicht der Umstand, dass hinterher festgestellt wurde, dass die Entziehung der Fahrerlaubnis nicht Rechtens war.

Wie du aus dieser Sache wieder rauskommst wird dein Anwalt am Besten wissen. Warum fragst du hier, wenn du von ihm Informationen aus erster Hand erhalten kannst?

Auto gefahren mit Führerschein A1 was passiert jetzt?

Und zwar frage ich für ein kollege also am 15.07.2015 um 00:10 parkte mein kollege sein auto und da hat anscheind schon die polizei gewartet ja gut ist fahren ohne fahrererlaubnis was kommt jetzt auf ihn zu

er ist 17 er ist nicht vorbestraft also ersttäter hat nur den A1 führerschein wird ihn der auch entzogen? bekommt er punkte oder fahrverbot bzw führerscheinsperre er hätte nur noch die Fahrprüfung ablegen müssen

danke im voraus

...zur Frage

Alkohol am Steuer, Selbstanzeige

Hallo, ich würde mich gerne selber anzeigen, weil ich damit nicht ruhig leben kann. Wenn ich betrunken gefahren bin, kann ich mich selber anzeigen, was muss ich dafür tun und welche Konsequenzen habe ich zu befurchten?

Muss ich dann sagen wann und wie viel ich getrunken habe und wann ich gefahren bin, damit die Polizei feststellen kann welchen Promillewert ich hatte?

Brauche ich da einen Anwalt und bezahlt meine Rechtschutzversicherung den?

Wie läuft also das ganze ab wenn ich mich im nachhinein wegen Alkohol am Steuer anzeigen will? Kennt ihr solche Fälle und Freunde die sich selbst angezeigt hatten?

...zur Frage

Seit ihr schon mal illegal Auto gefahren?

Damit meine ich, ohne Führerschein und nicht in der Fahrschule....

Ich kenne viele die das schon gemacht haben, aber das Risiko besteht ja immer, von der Polizei erwischt zu werden

...zur Frage

Einfach ohne Führerschein fahren?

Wenn man seinen Führerschein verloren oder ein Fahrverbot hat, wieso nicht einfach ohne fahren, so wie Marco Reus? Er wurde ja sicher nur deshalb erwischt, weil er mit irgendeinem Lambo Supersportler ziemlich auffällig und schnell gefahren ist. Aber mit einem 0815-Auto und -Fahrstil wird man ja kaum mal angehalten.

...zur Frage

Muss ich Angst haben, dass ich den Führerschein nicht machen darf?

Moin ich ich bin 37 Jahre und mache jetzt mein Auto Führerschein ich bin auch schon in einer fahrschule angemeldet und nun zu meinem Problem ich bin vor mehr als 10 Jahren ohne Führerschein schon mal Auto gefahren und wurde auch erwischt und es ist immer noch im führrungszeignis drin muss ich jetzt Angst haben das ich den Führerschein nicht machen darfst

...zur Frage

Radfahrer angefahren in der Probezeit. Was können die Konsequenzen sein?

Hallo Leute. Bin noch in der Probezeit. Bis jetzt nie was falsch gemacht. Aber gestern habe ich völligen Misst gebaut. In einem breiten Kreisverkehr war ein älterer Herr unterwegs der mittig und extrem langsam fuhr. Ich hupte woraufhin er anhielt und rum schrie. Ich schrie ihn auch an und forderte ihn zur weiterfahrt auf.

Der folgende Teil ist selbst in meiner bildlichen Vorstellung nicht ganz eindeutig. Er bewegte sich Vorwärts, dann doch nicht, dann doch... ich fuhr an ließ rollen, drückte auf gas bremste, und stieß ihn aber dabei am Hinterrad. Darauf hin tretete er mir auf das Kennzeichen. Irgendwie hat das Auto nun auch ne Schramme vorne... egal.
Ich stieg aus und guckte auf mein Auto und schrie ihn an was er denn nun angestellt hätte. Er schrie mich an seine Hinterleuchte kaputt gemacht zu haben. Wobei die heile ist. (Hab Fotos gemacht)
Da waren Augenzeugen die angekündigt hatten die Polizei anzurufen. Und Ur-Plötzlich wird dem Herren schwindelig und er "legte" sich hin. Also wirklich, richtig langsam und kontrolliert.
Polizei kam und nahm die Aussagen auf. Ich werde eine Anzeige bekommen das ist schon mal sicher. Ich schätze ehrlich gesagt dass er den Kreislauf-Problem und das "hinlegen" vorgespielt hat. Denn als die Ärzte kamen und ihn anhebten schrie er vor Schmerzen... so als hätte ich ihn umgefahren oder so. Er legte sich hin. Selbst beim Hinlegen hätte er sich nichts holen können. Dazu müsste er sich schon hinschmeißen. Ich möchte niemanden etwas vorhalten, aber er wie er mich anschrie und rumfuchtelte, machte er keinen schwachen Eindruck. Auf fragen konnte er gut reagieren und antworten. Er hielt die Augen zu und als die Ärzte ihn packten, stöhnte er als hätte er sich etwas gebrochen (vorher, als Passanten ihn umdrehten um für eine bessere Liegeposition zu sorgen, hatte er keine Schmerzen)...

Naja wie dem auch sei. Klar ist, ich hätte nicht diesen Kontakt zum Hinterrad verursachen sollen. Ich hätte abstand halten und tief ein und lang ausatmen sollen. Auch wenn keine Gefahrensituation aus meiner Tätigkeit entstand und sein "Kollaps" nicht direkt mit dem Unfall zusammenhing, hätte ich ihn nicht tangieren dürfen. Da bekenne ich mich mit meiner Dummheit definitiv schuldig.  

Ich weiß wie gesagt dass ich sch... gebaut habe. Und das alles werde ich nie vergessen. Ich frage mich wie ich so dumm sein konnte und nicht einfach still blieb. Es war doch nur ne kurze Kreisverkehrstrecke... Und ich werde verrückt vor Sorge was mich nun erwartet... ich hoffe jemand kann mir da sagen was meine Bestrafung sein könnte. Wie gesagt. Bin auch noch in der Probezeit....

P.s: ich entschuldige mich bei allen leidenschaftlichen Fahrradfahrern die jetzt entsetzt über mein Verhalten sind....😔😔😔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?