Ich bin traurig. Bin ich egoistisch und was soll ich nur machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann eine Depression sein, muss es aber nicht. Wahrscheinlich brauchst du einfach Hilfe durch einen Therapeuten der dir hilft die positiven Seiten wieder mehr wahr zu nehmen. Falls dir von deinen Eltern wirklich etwas fehlt, dann könnte ein Therapeut auch mit deinen Eltern arbeiten oder du lernst dir das was fehlt wo anders zu holen. Gibt es irgend jemand Erwachsenen mit dem du sprechen könntest, damit er dir hilft? Z.B. einen Schulsozialarbeiter, jemand aus einem Jugendzentrum, ein Lehrer, Vertrauenslehrer, Schulpsychologe? Falls es das nicht gibt kannst du dich in einer Familienberatungsstelle auch kostenlos beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht weißt, wie du dir helfen kannst, geh bitte zu einem Psychologen. Es gibt auch so Kummertelefone bei denen du dann kostenlos  und anonym anrufen kannst. Da kannst du dich dann jemandem anvertrauen, der etwas davon versteht. Ansonsten solltest du dich ablenken indem du zum Beispiel Joggen gehst, dich mit Freunden triffst oder ähnliches um einfach nur den Kopf freizubekommen. Das schaffst du schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achja übrigens wollte ich euch fragen ob sich das für euch nach einer Depression anhört? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin. Sehen, Sie mal so. Das Problem ist eine Herausforderung. Was,hört sich besser an???!  Markenzeichenvonmir. Nehmen Sie, von dem was, Sie als Überschuss entbehren können, weg. Denn mein Eindruck ist, Ihr habt zu viel. Ihr habt Überschüssige Energie. Auf ein hohlen Stand, ist euch langweilig.   ToitoitoiAllesGute  sonders  OhneGewähr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?