Ich bin so jung und komm zu nichts!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie wäre es denn mit einer Verhaltenstherapie? Dort lernst Du Dich und Deine Verhaltensweisen besser einschätzen und bekommst auch Ratschläge, wie Du weiter vorgehen kannst. Ich finde immer unnötig, alles mit sicher selber ausmachen zu wollen, wenn es Leute gibt, die so was beruflich und dazu viel besser machen... Trau Dich!

Wenn es sich allerdings nur um einen zu großen inneren Schweinehund handelt, solltest Du den wirklich bekämpfen (... und nicht füttern)!

Das wäre in meiner Situation ein sehr vernünftiger Vorschlag, allerdings schaff ich seltsamer Weise nicht einmal, eine Therapeutin anzurufen, oder auch nur irgendwem etwas winzig Kleines zu sagen, nachdem ich das nun schon in den letzten zwei Monaten viel zu oft beansprucht habe. Mir haben viele Leute (mein Freund, meine Vertrauenslehrerin, eine Polizistin, meine Anwältin, meine Eltern) dazu geraten, doch eigentlich muss ich mich selbst darum kümmern. Ich bin mir nicht egal. Ich kann nur stundenlang vor dem Telefon sitzen, ohne irgendwem anzurufen, das ist das Problem. Das Problem ist auch, dass man mich hier braucht, dass ich funktionieren muss, sonst wird es entweder mir vorgeworfen, oder es verletzt die Leute um mich herum so sehr, dass sie es sich selbst vorwerfen.

0
@xNovemberregen

Es wäre gut, wenn Du Dich noch einmal zusammenreißen und einen Arzt aufsuchen könntest, der Dich dann an einen Therapeuten überweisen kann. Komm, das schaffst Du!

0

Ouh. Ich kenne dieses bescheuerte Gefühl. Man kann sich zu nichts durchringen, obwohl einem die Konsequenzen nicht egal sind.

Ne kleine Hilfe ist ein Terminplaner. Ein Heftchen wo du aufschreibst was zu erledigen ist. Und helfen dabei kann auch, wenn du diese Termine mit anderen zusammen machst. So kannst du dich nicht mehr rausreden. Wenn du in einem SportVerein bist, kannst du auch nicht jedesmal schwänzen (so als Beispiel) ;)

Ne Bekannte (die nie Lust hat zu putzen) macht das so: Sie sagt sich: "Bevor mein Mann nach Hause kommt, muss dies und das sauber sein, Essen auf dem Tisch etc." Kann vill. auch ne Hilfe sein sich solche Fristen zu setzen.

vllt. brauchst du einfach ne motivation, wofür du das ganze machst. hast du nicht irgendein lebensziel oder so? kinder kriegen, ein bestimmten beruf zu machen, zu reisen...ode rirgendwie so was ??

Ein festes Lebensziel war mir, wie nach der Frage nach einem späteren Beruf, schon immer mit zu viel Druck verbunden. Ich habe keine Ahnung, was ich nach meinem Fachabitur machen soll. Eine Motivation hilft auch nicht, das hab ich wirklich mit allem probiert, auch mit Belohnungen wie am Wochenende feiern gehen, oder nur was kleines, manche gönnen sich danach ja oft Kleinigkeiten wie Süßigkeiten. Bringt alles, wenn dann, nur sehr exessiv etwas, wodurch ich mich dann völlig erschöpfe.

0

Ich entschuldige mich für meine schrecklichen Rechtschreibfehler!

Was möchtest Du wissen?