Ich bin so distanziert und kühl!?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Medien stumpfen uns ab. Wie oft hast du in Filmen jemand sterben sehen, wie oft kam in den Nachrichten etwas über den Tod eines Menschen? Man erwartet ein großes Gefühl, wenn es dann im Umfeld passiert, aber man vergisst, dass der Tod einen schon die ganze Zeit begleitet hat.

Der Tod ist ja ansich auch nichts böses oder schlechtes, sondern ein Teil des Lebens. Deswegen ist es meines Erachtens okay, wenn man nicht unbedingt so traurig ist, wie es in den Filmen und Medien vermittelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bloginout
14.03.2012, 19:41

Aber bei mir ist es ja wirklich so, als würde mich der Tod gar kein Stück interessieren, und das kann doch nicht normal sein oder?

0

Ich kenne das irgendwie und kann Dir nur sagen:"Du bist ein Meister der Verdrängung!" Aber es kommt irgendwann hoch, Du willst es nur im Augenblick nicht wahrhaben und Dich nicht damit aueinandersetzen. Irgendwann später wirst Du es tun. Mach Dir keine Sorgen! Du merkst es von selbst.

LG sanba

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube jeder hat seine Art mit solchen Situationen umzugehen.Ich denke nicht das es unbedingt sein muss das man weint.Wichtig ist nur das man die Trauer nicht in sich sozusagen speichert.Vielleicht findest du irgendeine Form etwas von dem was dich dazu bewegt raus zu lassen!? Vielleicht ist es ja auch Wut die du raus schreist!? Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Und mein beileid erst mal.... Zu deiner frage : nur weil man nicht weint heist das noch lange nicht das man nicht traurig ist. Du bist nicht krank(oder kühl und distanziert) du kannst es halt nur nicht so zeigen das du traurig bist. Aba ich denke jetzt mal nicht das es dich null interesiert. Jeder mensch zeigt seine gefühle, manche mehr manche weniger aba deswegen bist du no lang net krank umd brauchst ne therapie. In dem film liebe braucht keine ferien ist ne frau die auch traurig ist aba nie weint. Das mcht ihr angst und sie versucht es zu erzwingen, aba es klappt nie . Irgemdwann schafft sie es dochweil sie zu den menschen sich anders verhielt und plötzlich konnte sie weinen. Schau dir den film mal an , is echt classe ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon allein, dass Du die geschilderte Erkenntnis hast und dies auch in dieser Ratgeber-Community niederschreibst, bezeugt, dass Du innerlich schon Empfindungen hast, die von Trauer geprägt sind.

Man sollte dazu bedenken, dass jeder Mensch (und auch Tiere; z. B. Elefanten!) Trauer über den Verlust eines wertgeschätzten Wesens anders empfindet, jeder auf seine Art und Weise.

Außerdem hast Du darlegt, dass Dir nach der Todesnachricht Tränen liefen, wenn auch nur für kurze Zeit. Es kommt nicht auf die Dauer der Zeit an, sondern auf die Tiefe der inneren Empfindungen und wie man damit umgeht.

Ich meine: Mache Dir keine näheren Gedanken wegen des besagten Themas!

Ich schätze Dich aufgrund Deiner Schilderung als einen Menschen ein, der einem Lebewesen (ob Mensch oder Tier!) Wertschätzung entgegenbringt und auch den Tod richtig einzuschätzen weiß. Der Tod ist ein tragisches und endgültiges Ereignis, aber an dem Geschehnis ist nichts mehr zu ändern (leider!), und damit muss man umgehen können, wie erwähnt jeder auf seine Art.

Also: Bleib' wie Du bist! Alles ist okay!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Angst , das ist normal ... Ich denke das ist erst mal der Schock & die Trauer kommt noch ... Alles Gute weiterhin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hör zu...bei mir ist es ähnlich! Ich hab vor zwei Tagen gesagtbekommen dass meine Oma tot ist. Ich glaube ich fide es einfach so unwahr dass es passiert ist. Ich kanns sogesagt garnicht realisieren. Nun ja, mir sind auch ein paar Tränen über die Wangen gelaUFEN. WENN ES DIR DESWEGEN ABER BESCHISSEN GEHT WENDE DICH VLLT AN DEN KUMMERKASTEN. Ich hoffe dir gehts bald besser! Pinklemonade Ps: Viel Glück !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist erstmal okay. Das sind die inneren Rollos, die runtergehen, damit man nicht ausflippen muss.Und nicht jeder Mensch "kann" weinen - biologisch ja, seelisch manchmal nicht. Ein Seelenschutz sozusagen.

Man kann damit noch funktionieren und tun, was getan werden muss. Und weinen kann man, wenn man sich sicher fühlen darf und unbeobachtet.

Jeder trauert anders. Leg da keine Messlatte an dich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

**das ist eine notmaßnahme deines körpers, umsich vor seelischer überwältigung zu schützen.

**

lasse dir zeit, um die eigendliche trauer zu bewältigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der user Katwal hat Recht. mit fg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?