Ich bin seit 2,5 Wochen krank. War noch nicht beim Arzt. Ich brauche aber ein Attest für die Arbeit können die Ärzte das rückwirkend ausstellen?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

eine rückwirkende krankschreibung geht, aber nur bis zu 3 tage maximal. der rest ist dann wohl unentschuldigt.

wenn du dich zu schwach gefühlt hast zum arzt zu gehen, hättest du zumindest beim arzt anrufen können.

mir scheint eher dass das nur eine ausrede ist ... wenn es dir wichtig gewesen wäre, hättest du dich nämlich auch früher erkundigt und nicht erst nach zwei einhalb wochen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein nicht nach der Zeit.

Du bist arbeitstätig, dann weißt du auch, wann du lt. deinem Arbeitsvertrag eine Krankmeldung abgeben musst.

Also fehlst du du in der Zeit als unentschuldigt.

Du hättest jemand bitten können, dich zum Arzt zu fahren, den Arzt fragen ob er nachhause kommen kann oder ein Taxi nehmen.

http://www.swr.de/marktcheck/krankgeschrieben-worauf-arbeitnehmer-achten-sollten/-/id=100834/did=18048600/nid=100834/1y6wb2y/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückwirkend ja, aber nur 3 Tage - alles darüber hinaus kann nur der Amtsarzt. Und der wird sich ganz genau überlegen, ob er dich krank schreibt, denn die Stelle bekommt man nicht, weil man so einfach Rezepte und Atteste raus rückt.

Also entweder hattest du ne derben Hörsturz und kannst das entsprechend begründen bzw nachweisen oder du beichtest deinem AG dass du zu Faul warst, hinzugehen. Evtl lässt er sich noch nachträglich auf (un)bezahlten Urlaub breitschlagen, wenn du sonst nicht durch Fehlverhalten glänzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2,5 Wochen rückwirkend kannst du vergessen. Das darf ein Arzt gar nicht, selbst wenn er es wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückwirkend kannst du vergessen... Aha dein Arbeitgeber nicht nach einer Krankmeldung gefragt??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein  - eine rückwirkende Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bekommst Du nicht.

Deine "Ausrede" ist außerdem mehr als dumm.

Du darfst mindestens mit einer Abmahnung  rechen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so ein Attest muss spätestens am 3. Krankheitstag beim Arbeitgeber sein. Jetzt hast du schon 2,5 Wochen unentschuldigt gefehlt. Das könnte grosse Probleme mit dem Arbeitgeber geben.

Rückwirkend wird dir kein Arzt ein Attest für diesen Zeitraum ausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein funktioniert nicht und nach 2,5 Wochen unentschuldigtem Fehlen ,hättest Du bei mir auch keine Arbeit mehr ,für die Du ein Attest bräuchtest.

Deine Ausrede ist einfach nur lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir schon mal n neuen Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Es ist wichtig das Attest zu bekommen da ich arbeitstätig bin.

Sorry, aber da hättest du dich früher kümmern müssen. 3 Tage max., mehr darf der Arzt nicht. Ein Anruf beim Arzt hätte erst einmal genügt, um weiter zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nicht! Man kann nicht einfach mal 2,5 Wochen zu Hause bleiben weil man sich krank fühlt ohne zum Arzt zu gehen. Das ist unentschuldigtes Fernbleiben vom Arbeitsplatz, d. h. Abmahnungsgrund. 

Ein Arzt kann dir nicht einfach so rückwirkend für 2,5 Wochen eine Attest ausstellen, er weiß ja nicht, ob du vor 2,5 Wochen bereits krank warst!

Und die Ausrede, dass du auf dich allein gestellt bist, hilft dir auch nicht weiter, denn das sind viele AN. Man muss sich trotzdem an die Vorgaben halten und sofort zum Arzt gehen. Man kann sich ja von Bekannten oder Nachbarn fahren lassen oder mit dem Taxi. Wenn gar nichts geht, einen Arzt suchen, der Hausbesuche macht! Da sehe ich kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise nur 1 Tag rückwirkend bis max. 3. Bespreche das mit dem Arzt so, wie du es hier geschrieben hast. Er sagt dir dann, was er gesetzlich darf und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
17.05.2017, 12:31

Normalerweise nur 1 Tag rückwirkend bis max. 3.

Nein.

Ausnahmsweise und unter besonderer Sorgfaltspflicht "in der Regel nur bis zu drei Tagen" (Arbeitsunfähigketis-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses § 5).

0

2,5 Wochen krank u. kein Attest, bzw. AU Bescheinigung?

Das macht kein Arbeitgeber mit, bzw. keine Krankenkasse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das am besten mit dem Arzt abklären - rückwirkend ja, aber wie lange ist eine andere Geschichte. Wenn du selbst aber nicht zum Arzt kannst und der keine Hausbesuche bei dir macht, dann ist das vielleicht noch etwas simpler zu bewerkstelligen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey bratko19

Grundsätzlich ist der AN innerhalb von 3 Tagen verpflichtet eine AU-Bescheinigung beim AG einzureichen-schaue hierzu in deinen Arbeitsvertrag. 

Dein AG macht seit fast 3Wochen "krank feiern" (so nenne ich das ohne AU) keinen Stress? Das kann ich nicht glauben!

Ein Arzt kann/darf max.3 Tage rückwirkend krank schreiben,hierfür braucht es handfeste Argumente. 

Falls deine Geschichte stimmt drohen dir Lohnkürzung und Entlassung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2,5 Wochen Krank, ohne AU für den Arbeitgeber? Und du hast dich doch hofentlich zumindest krankgemeldet?

Zu schwach um zum Arzt zu kommen? Glaube ich nicht. Es gibt viele Möglichkeiten wie du dort hättest hinkommen können.

Und es gibt ärztl. Bereitschaftsdienste die du hättest anrufen können. Die kommen sogar ins Haus.

deshölab denke ich, dass das eine Ausrede von dir ist.

Eine AU kann für maximal 3 Tage rückwirkend ausgestellt werden.

Du kannst froh sein, wenn du keine Kündigung bekommst und du die "unentschuldigten Tage" als Urlaub berechnet bekommst.

Eine Kündigung könnte auch möglich sein.

Und JA, es kann auch während und wegen einer Krankheit gekündigt werden, insbesondere dann, wenn sich ein Arbeitnehmer so verhält wie der Frager.

Hier ist es nach zulesen:

https://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Krankheitsbedingt.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du Dich wenigstens bei Deinem Arbeitgeber krank gemeldet? Der Arzt darf Dich maximal 3 Tage rückwirkend krank schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückwirkende Atteste bzw. AU-Bescheinigungen sind nur in speziellen und begründbaren Ausnahmefällen erlaubt, und wenn überhaupt, dann nur bis zu drei Tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja können Sie aber ich glaube nicht für 2,5 Wochen...1-3 Tage sind glaube möglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass du dir keine Gedanken über einen rückwirkende Krankschreibung machen musst, da wahrscheinlich kein Arbeitgeber ein so langes unentschuldigtes Fernbleiben duldet.

Wenn dein Arbeitgeber keine Riesenausnahme ist, wird es auf eine fristlose Kündigung hinauslaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?