Ich bin schwul aber wie soll ich es meinen Eltern und freunden sagen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstmal vorweg: Bei düsteren Gedanken kann ich dir nur professionelle Hilfe und Beratung ans Herz legen!!! Beispielsweise www.telefonseelsorge.de

Ich habe es meinen Freunden einfach erzählt. Zuerst meinen engsten Freunden, bei denen ich keine "negative" Reaktion erwarten musste und dann ging das Stück für Stück immer weiter. Alles langsam an, immer ein Schritt nach dem anderen - und jeder muss es ja auch nicht erfahren ;-)

Ich bekam damals vom Freundeskreis und auch heute noch von "neuen" sehr viele, teils sehr direkte Fragen gestellt, die ich dann auch mehr oder weniger dazu beantwortet habe. Leider haben so viele Menschen Vorurteile im Kopf :-( Da dich deine Clique ja kennt, sollten sie recht schnell merken, dass diese ganzen Klischees in den Medien über Homosexuelle einfach nicht der Wahrheit entsprechen. Homosexualität ist angeboren, man sucht es sich nicht freiwillig aus. Wir haben das Glück, in einem freien Land zu leben, wo man wegen Homosexualität nicht den Kopf abgesäbelt bekommt oder Jahre lang ins Gefängnis gesperrt wird - hier gibt es eine sehr lebendige LGBT-Community.

Falls du es nicht alleine durchstehen solltest, es gibt wertvolle Tipps zum Beispiel auf dbna.de oder recherchiere, ob es organisierte Gruppen oder LGBT-Vereine für gleichaltrige in deinem Umfeld gibt. Ich lege dir ans Herz, sich wirklich an gleichaltrige zu wenden, um nicht ausgenutzt zu werden. 

Bei meinen Eltern war es eher die Hauruck-Methode, ich bin allerdings generell sehr liberal erzogen worden. Ich habe morgens das Haus verlassen und einen Brief auf dem Küchentisch hinterlassen und habe dort alle meine Ängste etc. aufgeschrieben - und auch, dass ich einen festen Partner habe. Die Reaktion war anders als gedacht, aber auf jeden Fall positiv :-) 

Ich muss dazu sagen, dass ich beim Outing bereits fast 20 Jahre alt war, das sind natürlich andere Umstände. Ich hoffe, ich konnte trotzdem den ein oder anderen Tipp geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphakev
27.11.2016, 10:25

danke hat mir sehr geholfen

0

Warum musst du es ihnen denn sagen? Solange dich niemand fragt musst du es auch keinem sagen. Und wenn mama Mal fragt wann du deine Freundin nach Hause bringst dann sagtst du eben kurz und knackig dass es keine Freundin geben wird weil du Männer attraktiv findest und nicht Frauen. Fertig. Außerdem bist du es keinem schuldig. Deine Sexualität ist etwas das nur dich etwas angeht. Oder kommen deine Kumpels zu dir um dir mitzuteilen dass sie Heterosexuell sind? Ich habe auch noch nie gehört dass jemand seiner Familie mitteilen muss das er Hetero ist. Warum sollte es dann bei einer anderen Sexualität so sein? Erzähl es jemandem weil du es möchtest und dich bereit dazu fühlst. Nicht weil du das Gefühl hast du MUSST es ihnen sagen, auch wenn es unangenehm für dich ist.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen dir Angst davor nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist es schwer, soetwas deiner Familie oder so zu sagen, aberim Grunde ist es ja nichts schlimmes. Bei der Familie kannst du einfach so beim Abendessen sagen, dass du halt schwul bist. Wenn deine Familie jetzt nicht irgendwie total gegen Schwule ist, klappt das schon. Aufjeden Fall sind die ersten paar Wochen die Schwierigsten, aber es wird auch wieder besser.

Bei den Freunden ist es etwas schieriger, aber mach es sowie mit deiner Familie. Du musst es ja nicht gleich der ganzen Klasse erzählen, vllt wirklich erstmal nur den besten Freunden, die du vertraust. Aber falls das irgendjemand ausplappert und die ganze Klasse dich damit ärgert. dann stehe einfach zu deiner Meinung, einfach nicht unterkriegen lassen;)

Hoffe ich konnte dir helfen:)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphakev
27.11.2016, 10:08

danke für die schnelle Antwort

0

Lass sie es selbst heraus finden du büßt nicht dazu verpflichtet es jedem zu sagen spätestens wenn du einen freund hast werden sie es merken und deine Familie muss es ja quasi akzeptieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphakev
27.11.2016, 10:12

ich habe mich ja in meinem besten Kumpel verliebt 😔 ja stimmt auch danke

0

Heut zu Tage ist das kein Problem mehr . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphakev
27.11.2016, 10:09

danke für die schnelle Antwort

0

Ich hatte mich mit 16 geoutet, meine besten Freunde wussten das schon länger. Meine Mutter hatte schon so eine Ahnung und beim Rest der Familie war das dann kein Problem mehr. Es gibt Homphobe die durch ihre negativen Aüsserungen von ihrer Homosexualität ablenken wollen,die Erfahrung habe ich bei Schufreunden nach meinem Outing gemacht.gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?