Ich bin Schwanger und brauche Hilfe!

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Schwangere mit dem Rauchen aufhören, lohnt sich das in kürzester Zeit - nicht nur für ihr Baby, sondern auch für sie selbst: Schon wenige Stunden nach dem Rauchstopp stellt sich der mütterliche Körper um. Nach circa 20 Minuten sinken Puls und Blutdruck. Der Kohlenmonoxydgehalt im Blut vermindert sich nach etwa acht Stunden. 24 Stunden nach dem Rauchstopp nimmt auch das Herzinfarktrisiko der Mutter ab. Die positiven Effekte spürt das Ungeborene natürlich auch unmittelbar: es bekommt die angemessene Menge an Sauerstoff und Nahrung und wird in seiner Entwicklung nicht durch Nikotin und Chemikalien behindert. Also ist es sehr wichtig aufzuhören. Informationen zum Aufhören gibt es auch auf www.rauchfrei.de, an die Krankenkasse wenden oder deinen Arzt. Außerdem ist es leichter nicht allein aufzuhören, also suche dir Unterstützung bei Bekannten oder Verwandten. Wenn man jemand kennt, der schon aufgehört hat, kann man auch dort mal nachfragen. Und vor allem, immer daran denken, dass du für dein Kind aufhören willst und niemals das Ziel aus den Augen verlieren, auch wenns nicht gleich klappt. ;)

Alles Quatsch! Du musst Dir nurmal vorstellen, das Du das Kind in Deinem Bauch zuqualmst, dann weißt Du, das es NATÜRLICH richtig ist, direkt aufzuhören, als über Entzugserscheinungen nachzudenken...Ich wünsche Dir viel Kraft, denk an das kleine Wesen und reiss Dich zusammen :) LG...

Ich denke das Kind ist Grund genug von jetzt auf nachher aufzuhören. Ich sag Dir jetzt nicht was für Folgeschäden das Kind haben kann wenn Du es nicht machst, kannst ja mal googlen, vielleicht kommst Du dann zur Einsicht. Der innere Wille zählt und wenn Dir das Kind wichtig ist das es gesund ist dann geht das von heute auf morgen ohne Ausreden.

Was möchtest Du wissen?