Ich bin Schwanger, doch Freund will zur Bundeswehr

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Was du möchtest, ist in diesem Fall vollkommen belanglos.

  • Du erwartest von deinem Lebenspartner, dass er seinen Traum für dich aufgibt und seine Interessen hinten anstellt. Was bist du für eine Freundin.

  • Notfalls müsst ihr euch trennen, wenn es dir nicht passt, dass dein Freund zur Bundeswehr möchte.

  • Ihr seid viel zu verschieden, beziehungsweise habt zu unterschiedliche Ansichten, was die Thematik Bundeswehr betrifft.

  • Natürlich besteht die Möglichkeit, dass er überhaupt nicht für den Dienst in der Bundeswehr geeignet ist.

  • Der Einsatz in einem Krisengebiet verläuft natürlich nicht ohne irgendwelche Risiken. Man muss sich im Vorfeld mit den Themen Tod und Verwundung befassen.

Sturmfeuerboot 26.02.2013, 18:56

Das ist aber schon heftig gesprochen... Es ist immerhin auch sein Kind...

Ich weiß, das ich ihn nicht zwingen kann seinen Traum aufzugeben, das habe ich inzwischen begriffen. Aber wenn er zur Bundeswehr geht, werde ich mich nicht von ihm trennen. Dafür liebe ich ihn zu sehr.

Er ist geeignet. Hat am 01.04.2013 seinen Dienstantritt.

Ich werde aber deinen Rat beherzigen und nochmal wenn er kommt, ganz in Ruhe mit ihm reden. Und mich für mich mit dem Thema Bundeswehr auseinandersetzen.

0
Soldat1991 26.02.2013, 19:52
@Sturmfeuerboot
  • Dein Freund ist natürlich auf den Rückhalt deinerseits angewiesen.

  • Das du nochmal mit ihm sprechen möchtest, finde ich lobenswert.

  • Vielleicht merkt er ja auch im Laufe der Zeit, dass die Bundeswehr doch nichts für ihn ist.

  • Ich wünsche dir und deinem Freund alles Gute für die Zukunft.

0

ich versteh nicht ganz den zusammenhang mit deiner schwangerschaft.

wenn dein freund zur bundeswehr will und dir zuliebe, weil du ihn ueberredest, dann doch was anderes macht, ist das eine schlechte ausgangsposition fuer eine dauerhafte beziehung. spaeter wird es moeglicher weise dann heissen "ich bin ja nur (gas-wasser-installateur z.b.) geworden, weil DU das wolltest ..."

natuerlich kann in krisengebieten immer was passieren. das ist berufsrisiko, wenn man unbedingt zum bund will.

Eine Schwangerschaft ist kein Grund, seinen Berufswunsch zu ändern. Wenn du ihm diesen Traum zerstörst, wirst du es langfristig gesehen auf jeden Fall bereuen.

Sturmfeuerboot 24.02.2013, 17:47

Eigentlich möchte ich seinen Traum ja nicht zerstören, ich habe nr eben Angst, wenn er ins Ausland muss, und das wird er zwangsläufig müssen, wenn er sich als Rettungssanitäter für mehrere Jahre verpflichtet.

0

Wieso bekommt ihr ein Kind.. wenn ihr noch nichtmal irgendetwas geplant habt ? Angeblich bist du 19 und er 17. Wieso ? Wieso setzt ihr das Leben des Kindes aufs spielt..

Sturmfeuerboot 24.02.2013, 17:44

Ähm... so ungeplant war das gar nicht...

0
Sturmfeuerboot 24.02.2013, 17:49
@xToastix3

Ich bin Krankenschwester und er ist im Sommer mit der Schule fertig und geht dann zur Bundeswehr. Ich habe eben nur Angst, wenn er ins Ausland muss. Gegen die Bundeswehr an sich habe ich ja nichts.

0

Was möchtest Du wissen?