Ich Bin Schwanger & will jetzt mit meinem freund zusammen ziehen, wie stehen meine chancen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

was heißt denn hier assifamilie? ist doch echt unter aller sau! sie stellt hier fragen um HILFREICHE antworten zu bekommen und nicht um sich beleidigen zu lassen!!!

so nun zu deiner frage: du wirst auf jeden fall hilfe bekomme..lass dich beim amt und bei einer schwangerschaftsberatung informieren! auf jeden fall ist es einfacher, wenn ihr beide in der gleichen stadt gemeldet sein, im endeffekt müsst ihr es aber selbst wissen! aber auch wenn ihr es dabei belassen wollt, bekommt ihr genug unterstützung...

deine eltern werden wahrscheinlich auch noch für dich aufkommen müssen, da du noch minderjährig bist.

außerdem kannst du erstausstattungen für wohnung, baby und schwangerschaft beantragen!

:) danke für deinen einsaatz ...

Oke dann weiss ich bescheit ... dankeschön

0
@JunqeMami93

tatsachen sind keine beleidigung...was meinst du denn wer jetzt für das kind und die eltern zahlen soll (und wohl auch leider wird)? ja der staat....und somit der steuerzahler. und die eltern bleiben dann erstmal noch 3 jahre daheim und dann sind sie verwundert warum ihnen keiner ne ausbildung gibt...

0
@mac82

das ist keine tatsache, sondern nur niveauloses gequatsche! es gibt nun mal sachen im leben, die passieren einfach und wenn sie hilfe bekommen kann man sich doch für die beiden bzw 3 freuen! es ist klar man sollte sich nicht auf vater staat ausruhen und die situation ausnutzen, aber im moment geht es ja nicht anders! man sollte nicht immer gleich solche vorurteile haben, denn immerhin kennst du sie ja nicht!

0

auf flotte Sprüche sollten die verzichten, die weder 17 sind noch im 5. Monat schwanger. Hier ist erst mal eine Situation die ist wie sie ist, und damit muss man klug umgehen. Es gibt, da Du minderjährig bist, zunächst mal das Jugendamt, wo Du Unterstützung bekommst. Eigene Wohnung ist vielleicht etwas schwierig zu bekommen, aber da muß man am Ball bleiben und vor allem die Situation im Elternhaus ist zu berücksichtigen, wenn es dort massiv Stress gibt ist das sicher nicht der günstigste Ort um ein Kind zu bekommen und großzuziehen.

Wenn der Vater schon 18 ist dann müßte er sich jetzt verstärkt kümmern, eine Wohnung könnte er anmieten, dazu benötigt er natürlich Geld. Also bräuchte er einen Job bzw. Einkünfte z.B. in einer Ausbildung, die dann nötigenfalls die Behörde aufstockt, so dass es zum Leben reicht. Sobald Du 18 wirst, ändert sich einiges, so z.B. hast Du dann einen Unterhaltsanspruch gegen die Eltern in Geld (bisher müssen sie Dir 'nur' Unterkunft+Bekleidung+Verpflegung anbieten/finanzieren). So um die 600 wäre, wenn Du kein eigenes Einkommen hast, Dein Unterhaltsanspruch, dazu kommt Kindergeld (189 oder so ähnlich) und der Unterhaltsanspruch gegenüber dem Vater. Wenn ihr zusammen wohnt kann er natürlich auch die gemeinsame Wohnung finanzieren und leistet sozusagen Naturalunterhalt. Wohnt er woanders, muß er Barunterhalt leisten, Dir also einen bestimmten Geldbetrag zahlen, kann er das nicht gibt es einen Unterhaltsvorschusskasse, die dafür einspringt (allerdings das Geld später beim Vater zurückfordert wenn der dann irgendwann mal Geld/Einkommen hat). Unbedingt zu einer Familienberatungsstelle gehen (kirchlich oder pro familia) und Dich über all Deine Rechte und Pflichten aufklären lassen. Wenn das Kind erst mal da ist fehlt oft die Zeit, sich um so was zu kümmern, also am besten jetzt die kommenden Wochen/Monate nutzen, und den Vater mit einbeziehen, der muß da auch 100% mitziehen, ist ja eure gemeinsame Zukunft. Viel Glück + Erfolg!

ihr geht beide nicht arbeiten....ihr 'wollt' euren schulabschluss noch 'nach machen'...ja ne ist klar. hauptsache ein Kind bekommen, das hat man dann gerade noch hinbekommen. ihr habt eltern, also sind diese zuerst dazu verpflichtet zu zahlen, da ihr unter 25 seit (aber es wäre keine überraschung wenn die jetzt auch ohne arbeit wären^^). ausziehen könnt ihr, jederzeit. nur gibts dafür kein geld, allenfalls unterstützung für das kind bzw die zimmerausstattung. aber auch hier gilt, man prüft vorab die einnahmen der eltern

achso, jugendamt ist wichtig, die können dir nämlich auch verbieten in eine wohnung mit dem vater zu ziehen wenn sie meinen das ist gegen das wohl des kindes

0

Was möchtest Du wissen?