Ich bin Schüler und will Shaolin-Kung-Fu in China lernen

14 Antworten

als 14 jähriger würd ich mich zum krieger formen das ist schwärer beanschprucht geist , mut , geduld , schtärke , schnellichkeit , ausdauer ,inteligenz , athletik und akrobatik ... und nicht das schwert schwingen wie man denkt . die sagen da immer : ein hastiger weg macht eien schlappen kriger , du bist schnell wie ein leopard aber dumm wie ein stein , wenn du geduld lehrnen willst dan geh zum baum , verzeihe deinem Fein den das hassen sie am meisten , wie ich sehe hast du ein Kopf ob da auch was drinne ist , du willst stark werden dann versuche von einem Bär zu lehrnen geh zu ihn und rede ihn an wenn du überlebtst kann ich dich trainiren .... und viel weiter ein richtiger kriger zu sein kann ziemlich nervig sein ... ach , ja den spruch hasse ich : Hast du schon aml eine frau geküsst ? sagt ihr : Ja ! dan antwortet er : kein wunder warum du so ein schwächling bist eine frau wird nicht geküsst dein frau küsst. sagt ihr :nein ? er antwortet : die frau soll dich küssen und nicht du sie . da haste infos http://de.wikipedia.org/wiki/Sunzi

An deiner Stelle würde ich erst einmal mit einer anderen Kampfsportart anfangen, wenn du keine passende Kampfschule findest, die Konfu unterrichtet. Außerdem musst du in China mit 14 Jahren Geld verdienen und außerdem reichen ein paar Monate nicht, um Konfu zu lernen. Und zur Etikette...du wirst auch psychologisch passiv zugeschwafelt, mit Worten, die du nicht verstehst(JA, DIE SPRECHEN CHINESISCH) Außerdem wäre es auch nicht gut, weil du wahrscheinlich ein verwöhntes Stadtkind bist und außerdem mit dem bisschen Geld, was du verdienen könntest, der harten Arbeit dafür, die heißen Tage und die Sprache, die du dann auch lernen müsstest, überfordert wärst!

SCHLAG DIR DAS AUS DEM KOPF UND WARTE, BIS DU IN ANDEREN KAMPFSPORTARTEN ERFAHRUNG GESAMMELT HAST UND VIELLEICHT SOGAR DAN BIST*

P.S.:Bsp:Ich mache Ju Jutsu und die Würfe tun sehr weh

Wow wow wow, ich bin kein verwöhntes Stadtkind. Ich kann mich höchstens in den Ferien über mein Taschengeld freuen. Mehr auch nicht. Die Vorurteile mal weglassen. :)

Was wäre wenn ich genug Geld von Deutschland mitnehmen würde? Ich habe Erfahrung mit Capoeira. Habe auch schon sehr viele Tritte ins Gesicht bekommen. Aber Capoeira hat mir eben nicht gefallen.

0

Schau doch mal, ob es in Oberhausen eine Shaolin-Schule gibt. Dort könntest Du ja erst mal anfangen zu lernen und wenn Du zwei, drei Jahre durchhältst und gute Fortschritte machst, wird sich sicherlich eine Möglichkeit finden, die Ausbildung in China weiter zu machen.

So ist es.. Gute Lehrer gibt es auch hier.

0

In Oberhausen gibt es keine Schule für Shaolin-Kung-Fu.

Mag sein, dass es gute Lehrer gibt, aber ich finde keine!

0
@fjdfkdljfklds

Jetzt kannste eh noch nicht weg.. Wenn du in China zur Schule willst, musst du das wohl irgenwie managen.. ..also auch finanziell.. und du brauchst dort eine deutsche Schule oder willst du chinesisch lernen? Und dann bräuchtest du natürlich die Erlaubnis deiner Eltern..

0
@Gegengift

Ich werde ja alles managen. Ich könnte doch chinesisch lernen, wieso auch nicht? Angenommen meine Eltern erlauben es mir. Wie meinst du das mit "Jetzt kannste eh noch nicht weg"?

0
@fjdfkdljfklds

Na ja .. Chinesisch ist alles andere als einfach! :)

Wie es mit der Schulpflicht ist musst dich erkundigen .. denn wenn die Zuständigen da keinen Erfolg sehen, wirst du hier deine Schule machen müssen.

0
@BattleBrille

Ich habe da schon angerufen. Die wollen nur ihr Geld mehr nicht. Ich habe gefragt, ob die da Kung-Fu trainieren. Was mir geantwortet wurde, war "Ja, das tun wir". Welchen Stil von Kung-Fu, nicht mal das haben die mir gesagt. Außerdem ist es zu teuer. Mein Vater würde für mickrige 2 mal Training in der Woche nicht 40 Euro bezahlen. Das ist für 2 mal in der Woche zu teuer.

0

Ihr wisst alle schon, dass das gehen würde? Man kann das als China-Austausch bezeichnen, solange er dort auf die Schule geht und was lernt (Er kann ja Stoff mitnehmen) und das Training gibts dort überall, nich nur im Kloster. Auch z.B. in Peking, dort gibts Schulen, die machen Kung Fu und das übliche. Würde aba trotzdem verdammt hart werden, und gerade im Kloster legen die auch Schmerzen keinen Wert.....

http://www.shaolin-wushu.de/mainfr.htm?homefr0.htm

Lies das ma durch, aba beschwer dich nich, wenn du nach nem Tag wieder weg willst :D

Ha, das nenne ich doch mal eine Antwort! Danke... Wie würde denn dieser China-Austausch ablaufen? An wen muss ich mich da wenden?

Den von dir gesendeten Link habe ich mir vorher zisch mal durchgelesen, damit ich nichts übersehe. :D Wenn ich was anfange, ziehe ich es bis zum Ende durch! :D

0

Ich würde dir davon abraten Shaolin Konfu zu lernen. Es ist ein sehr harter Sport und erfordert sehr viel Disziplin. Ich selber mache Ju Jutsu und das erfordert schon viel Kraft und Disziplin. Außerdem, wenn du Shaolin Konfu lernen möchtest, musst du auch nach der alten Etikette von den Shaolin Mönchen leben...soviel ich weiß.
Wenn du unbedingt Konfu lernen willst, dann geh' in eine deutsche Kampfschule, oder besser Dojo. Dort kannst du auch Konfu lernen und irgendwann, wenn du erwachsen bist ein Dan bist, kannst du mal nach China verreisen und dort mit Shaolin Konfu anfangen. Wozu willst du eigentlich Shaolin Konfu lernen? Das ist ein sehr harter Sport!

Wenn du etwas älter bist, kannst es immer noch verwirklichen.. Bis dahin trainiere in Deutschland..

Das wär der beste Weg.. Dann kannst es auch besser einschätzen, was auf dich zukommt..

0

Ich weiß, dass es hart ist. Aber mal ehrlich. Was heißt Kung-Fu? Harte Arbeit/Geduld. Ich will es lernen, weil ich es einfach schön finde. Ich könnte gerne nach der alten Etikette leben, kein Problem. Aber man muss doch kein Shaolin-Mönch werden. In Spiegel-TV gab es doch mal vor einigen Monaten 3 junge Männer, die nach China geflogen sind, um da Shaolin-Kung-Fu zu praktizieren. Sie waren so um die 16-20. Ich würde eine deutsche Kampfschule besuchen, aber ich finde keinen guten Lehrer. Ist zwar hart gesagt, stimmt aber. Ich war schon an vielen Orten und um ehrlich zu sein hab ich bis jetzt nur Schwachsinn gelernt.

0
@fjdfkdljfklds

Ein Freund von mir hat sich auch sehr früh für Kampf Kunst begeistert.. Er hat schon mit 8 heimlich trainiert..

Das meiste hat er sich selber beigebracht.. Er übt z.B. jeden Tag lange an der Holzpuppe..

Aber irgend ein Weg findet sich immer..

0

Hies das nicht Jiu Jitsu und Kung Fu, Gongfu oder (selten) Gungfu (chin. 功夫, Gōngfū? Aber ihr Gesamschulen Shao Lin Mönche wisst das bestimmt besser als ich.

0

Was ne Antwort.. lol.

Du ratest davon ab weil es hart ist und Disziplin erfordert??

PS: Es ist KEIN Sport!

0

Was möchtest Du wissen?