ich bin schon seit monaten depressiv ich bin schlecht in der schule habe probleme mit meinen „freunden" und mit meiner familie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Depressionen können nicht nur entstehen, wenn du Probleme mit anderen Leuten hast. Viele Menschen unterschätzen die körpereigene Belastung durch beispielsweise Schwermetalle, die du über die Nahrung aufnimmst. 

Ich bin durch schweren Verlust meiner Freundin damals auch in einen tiefen Sumpf gefallen, in dem ich locker 2 Jahre hing. Da hat mich auch kein Psychologe rausziehen können, aber ich fing an zu forschen und testen. Irgendwann bin ich auf MSM gestoßen und habe das dann täglich genommen. Ebenfalls hab ich Kurkuma zu mir genommen und mich damit erst einmal eine Weile entgiftet. 

Nach einer ganzen Weile (4 Wochen) kamen dann die ersten Ergebnisse: mehr Freude am Leben, Dinge nicht mehr allzu dramatisch gesehen, die man vorher für unmöglich zu bewältigen hielt. Das generelle Wohlbefinden ist merklich gestiegen.

Keine Sorge, ich will dir keinen Scheiß verkaufen. Ich will lediglich darauf aufmerksam machen, dass man den Ursprung der Depression an der Wurzel packen sollte, bevor man sie mit irgendwelchem Firlefanz unterdrückt. Das bekämpft nämlich nicht das eigentliche Problem, sondern schließt es für eine Weile weg, bis es wieder ausbricht.

Probier es aus, ich garantiere dir, dass es dir helfen wird :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss einen Auslöser für deine Depression geben. Irgendwas was, was dich sehr belastet. Irgendeine Veränderung in deinem Leben oder eine Person die dir fehlt. Finde es raus und versuch es zu ändern wenn möglich oder setze dich damit auseinander, vielleicht indem du mit jemandem drüber sprichst. Und die Last fällt von deinen Schultern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yalcin0101
13.11.2016, 16:10

das problem ist egal mit wem ich spreche es hilft mir einfach nicht weiter mir wirt immer das gleiche gesagt

0
Kommentar von yalcin0101
13.11.2016, 16:37

ja ist kein problem oder die hälfte der menschen erzählen deren story

0

Du solltest dir auf jeden Fall mal Rat holen außerhalb deines normalen sozialen Umfeldes.Mal mit jemandem sprechen der Distanz zu der Sache hat, dich aber trotzdem ernst nimmt(wahrscheinlich ernster als jeder aus deinem Umfeld),und dir professionell Rat gibt und Wege aufzeigen kann an deinem Zustand effektiv etwas zu ändern. Denn ernst nehmen sollte man diese Anzeichen auf jeden Fall. Schau hier mal rein.
https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html
Hier findest du Profis mit einem weiten Hintergrund für das was dich quält. Die sind überkonfessionell( ohne kirchlichen Hintergrund) und du kannst auf Wunsch anonym bleiben. Du solltest auf jeden Fall schnell ergründen ob sich nur um eine Entwicklungsphase oder um eine ernsthafte Erkrankung handelt. Denn da kommst du alleine nicht raus, und je eher dagegen vorgegangen wird, umso größer ist die Chance wieder ein zufriedenes Leben zu führen.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?