Ich bin Ratlos wie ich weiter vorgehen kann

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn die mutter hilfe ablehnt, ist das ihre sache, denn therapie funkttioniert nur bei freiwilligkeit.

zu deinem kumpel, der ja inzwischen längst erwachsen ist. er ist ebenso ein freier mensch wie seine mutter und kann somit selbst entscheiden, wie und wo und mit wem er sein leben gestalten möchte. (ohne rechtfertigung)

das einzige was passieren kann ist, wenn seine mutter vom umzug zu dem bruder erfährt ect, dass sie die erinnerungen einholen. und ob und wie sie mit diesen erinnerungen klarkommt, liegt in ihrer verantwortung, nicht in der verantwortung des sohnes.

aus rücksicht auf ihren labilen zustand kann der kumpel natürlich auf das bescheidsagen erst mal verzichten. sein umzug geht sowieso in erster linie nur ihn selbst etwas an.

wenn dein kumpel sich in seiner neuen lebensituation zurechtgefunden hat, kann er die neuigkeiten immer noch seiner mutter erzählen.

wichtig finde ich, dass dein kumpel unabhängig vom lebenskonzept seiner eltern (was ja gründlich schief gegangen ist) sich sein leben aufbaut. er ist nicht verpflichtet die streitereien seiner eltern fortzführen. er kann es vielleicht besser machen ... das ist ja auch der sinn im leben, von den fehlern anderer lernen ... :-) viel glück und vor allem mut für ihn!

Es ist wichtig, das die Familie wieder zusammenkommt. Der Bruder deines Kumpels , die Mutter und der Kumpel selbst.

Eine Familientherapie waere schon einmal der erste richtige Schritt. Der Bruder hat nun keinen Vater mehr, aber er hat immerhin noch eine leibliche Mutter. Er benoetigt auch eine Bezugsperson,

Es waere jetzt sehr schoen wenn sich die lebenden Familienmitgleider wieder zu einander finden wuerden nach einer so langen Zeit.

Vielleicht ist die Mutter auch psysisch krank, weil sie ihren Sohn vermisst, Eltern bleibt man ein Leben lang. Gemnauso ist es auch umgekehrt. Man bleibt ein Leben lang das Kind seiner Eltern.

Aber die Zusammenfuehrung kann nur durch einen Familientherapeuten erfolgreich gelingen.

blackurant 01.12.2013, 17:22

weder die Mutter, noch der Bruder hat interesse daran Kontakt aufzunehmen. Aber ich finde auch das man da nicht drum herum kommt, zumindest eine Aussprache muss sein. Das Problem ist halt das die Mutter Psychisch krank ist und sehr viel vorbehalte ihrem eigenen Kind gegenüber hat was sie seit der Trennung nicht mehr gesehen hat. Also die Komplette Familie verhält sich irgendwie falsch und mein Kumpel sitzt dazwischen und muss "aufräumen", da er sehr zurückhaltend ist ist das schwierig aber ich versuche ihm mut zu machen.

0

Sie sollen alle mit den Heimlichkeiten aufhören und sich professionelle psychologische Hilfe holen. Es ist sicher keine gute Idee so schnell zu dem gerade erst kennen gelernten Bruder zu ziehen.

blackurant 01.12.2013, 17:39

das schlimmste wäre wohl eine weitere Enttäuschung von seinem Bruder dann wäre seine Familie völlig kaputt bzw nicht mehr vorhanden^^ Also sag ich ihm das er vorsichtig bei seinem bruder sein soll und nichts überstürzen darf.

0

Seit wann müssen " Erwachsene" darüber Rechenschaft ablegen mit Wem sie verkehren?? Dein Kumpel soll, wenn er das auch wirklich will, zum Bruder ziehen; alt genug ist er ja. Die Mutter sollte sich dafür schämen, dass sie zwischen den Brüdern einen Keil getrieben hat.

blackurant 01.12.2013, 17:19

Also wäre der richtige Schritt sich von der Mutter abzukapseln? Weil die Mutter ist seit der Trennung Psychisch erkrankt, hat Wahnvorstellungen. Deshalb hat sie auch den Kontakt abgebrochen weil sie denkt ihr Exmann will ihr böses. (Sie wurde wohl auch von ihm geschlagen) Mein Kumpel hatte bisher im Leben ja nur seine Mutter als Bezugsperson, sonst niemanden, die lebten 21 jahre zu zweit zusammen. Mir tut mein Kumpel so leid weil er jetzt für die Probleme seiner Eltern gerade stehen muss, und die Geschichte echt traurig ist.

0
Juppi259 01.12.2013, 17:28
@blackurant

Sich ganz abkapseln, das muss nicht sein; dein Kumpel sollte sich aber emanzipieren. Er soll seiner Mutter helfen, aber sich nicht sein leben diktieren lassen.

0
blackurant 01.12.2013, 17:49
@Juppi259

Okay, also Behutsam alles aufdecken. Er muss der Mutter beibringen das er Kontakt zur Familie hat, auf den Bruder einreden das er ihm dabei hilft, + der Mutter helfen falls sie es nicht verkraftet. Bin echt schockiert wie man in so eine Situation hinein geraten kann.

0

Was möchtest Du wissen?