Ich bin Opfer von Ausnutzung beim Praktikum?

18 Antworten

„zu alt“ vielleicht nicbt, aber als AG fragt man sich schon ob du die letzten Jahre einfach keinen Bock hattest

Kann ja keiner wissen warum du bisher nichts gemacht hast - daher ist das Praktikum schon verständlich - allerdings sind 4 Wochen definitiv verarsxxe! 2-3 Tage reichen einem schon locker aus, zumal danach als Sicherheit immernoch die Probezeit wäre!

Mit dem bewerben warten ist übrigens völlig sinnfrei - logischer wäre den Unternehmen zb anzubieten die Zeit bis dahin zb als 450€ Kraft zu arbeiten - so können sich nämlich auch beide Seiten ein Urteil bilden

denke das ich schon zu alt für eine Ausbildung bin

Man ist nie zu alt für eine Ausbildung. Mal in Anbetracht der Tatsache, dass Du mindestens bis 67 arbeiten darfst (musst), sind 18 Jahre einfach kein Alter.

jedenfalls schicke ich sehr viel Bewerbungen ab und gebe mir auch Mühe beim Anschreiben, ich habe selbst das Arbeitsamt rübergucken lassen und alles stimmt.

Sehr viele Bewerbungen ist nicht per se gut...

Man merkt als Arbeitgeber (oder Personaler), ob das eine Bewerbung mit Herzblut ist oder eine von dreißig anderen, die acht Sparten abdecken.

Für dich die Frage: wo liegen deine Interessen? Wo liegen deine Stärken? Was kannst Du dir längerfristig vorstellen?

Trotzdem ich mich bemühe und sogar zufrieden sind mit mir werde ich am ende nicht genommen

An irgendetwas muss es liegen, so hart es klingt.

Denn mal aus meiner Berufserfahrung: einen Top-Bewerber schickt kein Betrieb mit den Worten "Du bist super! Deine Leistung und Persönlichkeit hat uns wirklich überzeugt - ausbilden tun wir dich nicht" einfach weg.

Und nachdem das "Scheitern" wohl am Praktikum liegt, müsste hier mal Ursachenforschung betrieben werden.

Woher ich das weiß:Beruf – langjährige anhaltende Tätigkeit im Personalmanagement

Ich rede nicht viel, ich frage zu oft und mach einfach nur das was ich machen soll, vielleicht muss mehr drin sein oder mein gefrage nervt

0
@Uiak1239

Schweigsamkeit und Zurückhaltung werden schnell als fehlender Elan, mangelnde Einsatzbereitschaft und Desinteresse gedeutet. Und - meine ehrliche Einschätzung - ich glaube, nach dem x-ten Praktikum mit dem Hintergedanken "die nehmen mich eh nicht" ist da auch etwas dran...

In einem anderen Kommentar hast Du 4 (?) z.T. vollkommen unterschiedliche Berufe genannt - von der Berufsausbildung bis zum abgeschlossenen Hochschulstudium.

Und da sehe ich ehrlich gesagt ein Problem: Du scheinst selbst noch nicht so recht zu wissen, wohin die Reise gehen soll - damit überzeugt man zukünftige Arbeitgeber natürlich überhaupt nicht.

Du musst wissen, was Du willst; d.h. den einen Beruf finden, für den Du "brennst" - dann kannst Du das auch authentisch rüberbringen und überzeugen.

3

du bildest dir eine Menge ein.

nie ist man zu alt für eine Ausbildung

Der Betrieb bestimmt wann eine Lehre anfängt und nicht du ! Ein Praktikum gehört heute überall dazu ! du bist nicht der Kaiser von China ! Majestät !

du könntest die Zeit mit einem bezahlten Job überbrücken...

Auch wenn der Lehrvertrag schon in deiner Tasche ist, zum Beispiel!

sorry ich könnte dir mit deinen negatieven Einstellung in den "Hintern treten! sorry again my dear!

nun mal Mut und nicht so negativ !

in der Krankenpflege wirst du mit Kusssshand genommen

1
@ischdem

Reicht Fachhochschulreife dafür? Ich kenne mich mit diesen beruf nicht aus

0
@Uiak1239

ja reicht aus, vorher musst du ein Praktikim machen ist Bedingung

1
@ischdem

du musst auch hier sauber sein und zwar sehr sauber an Leib und Seele, wenn man in diesem Beruf eingestellt werden will und bleiben kann ! sonst gehst du auch hier "baden"

dein Profil mit deinen Fragen und Antworten gefällt mir nicht und ist nicht ganz "sauber!".......meiner Meinung nach......vielleicht sehen das andere auch so !

0
@ischdem

Sauber an Leib und Seele? Was soll das denn bitte heißen? In der Pflege bzw. in sozialen Berufen, findet man überdurchschnittlich oft Leute, die dezent einen an der Klatsche haben! ;) (Was nicht gleichzusetzen mit schlechten Menschen ist.)

0

Was möchtest Du wissen?