Ich bin ohne Wissen in eine Online-Abo-Falle getappt, kann ich abgebuchtes Geld wiederkriegen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, ja. Du kannst Lastschriftverfahren innerhalb von 6 Wochen zurück geben. Nur ACHTUNG: wenn der andere das Geld rechtmjäßig eingezugen hat, kommen ja in dem Fall die Bankgebühren von 8,95 auch zu Deinen Lasten. Da dann der Gläubiger auch noch ein MAhnverfahren einleiten wird( er will ja sein Geld) wird er auch noch Mahngebühren auf Deine Rechnung setzen. In den meißten Fällen sind das 8,-, kann auch mehr werden, da dieses leider nicht mehr gesetzlich geregelt ist. Also kommen mindestens noch 16,95 zu der anderen Summe. Deshalb bin ich der Meinung: lieber erst alles regeln !!!

Meinst Du jetzt hier als Gläubiger Debitel? Daß das von myquiz2win rechtsmäßig war, möchte ich nämlich bezweifeln!

0
@Middi

Sorry, hatte nicht gelesen, das die Abrechnung über Debitel erfolgte. In diesem Dall kannst Du wirklich nur Einspruch bei Debitel über diese Summe stellen. Die werden es dann zurück erstatten und dann wird sich dieses Gewinnspiel unternehmen schon noch melden. Es wird aber weitergehen. Da das Gewinnspielunternehmen meint, die wären im Recht werden sie Dir nach der Mahnung ein Inkassounternehmen auf den Hals schicken. Dann ruhig bleiben : Du schickst dann per Einschreiben ein Brief hin, indem Du die Unterlagen anforderst, die Du unterschrieben hast. In den meißten Fällen kommt dann nie wieder eine Rückmeldung. Also: immer locker bleiben und erst die Summe von Debitel zurück fordern.

0
@holzdiener

Hmmm - augenscheinlich sitze ich aber vollends in der Falle! Denn Debitel hat laut deren Antwort hierauf keinen Einfluß, die können mir also das Geld auch nicht zurückerstatten, sondern ich kann das Geld nur von der Firma selbst einklagen. Realistisch gesehen wohl ohne Aussicht. Das unwissentlich abgehobene Geld werde ich demnach nie mehr wiedersehen!! Eine SCHEIß-Abzockerei das!!!!!!!!!!

0
@Middi

Also, Du hast dann noch folgende Möglichkeit: Du holst alles von Debitel zurück und wartest dann , bis die Dir eine Zahlungaufforderung schicken. Ist leider mit etwas mehrkosten verbunden. Aber die dürfen rein rechtlich nicht die Kosten für eine Fremdfirme mit einfordern. Das heißt, die müssen Dir dann eine eigene Rechnung schicken. Und dann gehts so weiter, wie es schon oben steht.Also---laß es drau ankommen. Und bei Debitel würde ich dann Einspruch gegen die Mehrkosten erheben, da Du nicht damit einverstanden warst. So, ist nun viel arbeit, aber: Viel Glück !!!

0
@holzdiener

>>Aber die dürfen rein rechtlich nicht die Kosten für eine Fremdfirme mit einfordern.

Bist du da sicher? Die behaupten nämlich, daß sie gesetzlich vepflichtet sind, dies doch zu tun!! (Mir ist genau dasselbe wie "Middi" passiert und ich stehe in mailkontakt mit Debitel - ich hatte das Geld zurückgehen lassen und dann nur den Handy-Betrag wieder überwiesen)

0

So langsam glaub ich Debitel steckt mit denen unter einer Decke! Nachdem ich den vermeintlichen Betrag zurückgehen ließ und nur den Handy-Betrag wieder überwiesen habe, wurde mein Handy von Debitel gesperrt! Auf der neuesten Rechnung berechnen sie mir diese Sperrung mit 15,55€ netto!!!!! Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Middi, was hast du unternommen?

Ich prügel mich grad nur mit der myquiz-Firma rum - um genau das zu vermeiden, was grad dir passiert ist: Nämlich statt einem Ärger jetzt auch zwei am Hals zu haben!! Die Debitels hatten mir nämlich bei meiner Reklamation der Rechnung schon klipp und klar angekündigt, was die Folge bei Rückholung abgebuchter Rechnungs-Beträge wäre . . . Die hätten da Null Schuld bzw. Haftung oder Verantwortung über die abgebuchten Dienste - frei nach dem Motto: "Bist da leider selbst schuld". Und gaben mir noch eine Adresse von dieser MyQuiz-Firma . . . Sowie ich nur Letzterer ein bißchen weiter auf dem Schlips rumtrampele, verliere ich wenigstens nicht noch mehr Geld, als mich auch noch mit Debitel rumzuprügeln. Vielleicht versuchst mal über den Link <Online-Detektiv> (s.o.) was näheres rauszukriegen?

0
@Middi

...es ist aber keineswegs sicher, daß Debitel einfach Fremdkosten mit abrechnen darf. S.o.... Und mein Handy zu sperren ist auch nicht rechtens, da ich den Vertrag mit ihnen ja immer eingehalten hab...also werd ich die Sperre nicht zahlen!

Naja, ich habe jetzt mal an alle Widersprüche losgeschickt.. mal seh'n was kommt.

MindMatics (die haben den myquiz-Betrag über Debitel abgerechnet) haben heute geschrieben, daß sie die Beschwerde an Planet49 weitergeleitet haben und das Abo vorsorglich zum 30.01.09 gestoppt haben - dabei hatte ich es schon zum 31.12.08 gestoppt!

Wir können uns ja hier auf dem Laufenden halten, okay? Ich schreib wieder, sobald was neues kommt.

0

Hi Midi, hab erfreuliche Nachrichten: Ich hatte an Debitel gegen 2 RGs Widerspruch eingelegt und wegen einer Mahnung geantwortet, dass ich eben Widerspruch eingelegt hatte und sie sich doch zwecks Klärung bei mir melden sollen (ich war mittlerweile bereit die Fremdkosten zu zahlen - nur wollte ich versuchen, dass mir die Sperrkosten erlassen werden...).

Da kam ein paar Tage später ein Anruf von ihnen. Die Dame wollte wissen, was genau vorgefallen war und schlug mir dann vor (weil ja bei mir noch nie was vorgefallen war und sie mich als zufriedenen Kunden behalten wollen...), dass die mir sämtliche Kosten erlassen!!!!

Haste Töne??? Wirklich mal was Nettes! Und sie sind tatsächlich machtlos und können nix gegen die Abzocker machen!

Wie stehts bei dir???

Bei mir gibt's auch was cooles: Nachdem ich myquiz wiederholt geschrieben und den ganzen Mail-thread nochmal per Anhang aufs Auge gedrückt hab, wiederholten sie zunächst mal nur ihre AGB's, was ich aber ebenfalls schon längst kommentiert hatte, daß diese Zitate Null Beweis für irgendwas sind (weder, wie und ob diese AGB's Anfang Oktober so in der Site enthalten waren, noch erst recht für einen rechtsgültigen VERTRAG mit mir...) Nach wiederum Zitat meiner vorigen Antwort darauf und der wiederholten Ankündigung, daß ich mich bei Nichtanerkennen der Sachlage von deren Seite zu weiteren Schritten nebst Veröffentlichung dieses Falles gezwungen sähe - kam jetzt kürzlich die Bitte von denen - mir meine Bankverbindung zu nennen, damit sie mir den Betrag zurückerstatten können!!! (Bis jetzt ist allerdings noch nichts angekommen, gut 1 Woche her) Werd die nochmal dran erinnern. Mal sehen…

0
@Middi

Na super - das hört sich ja gut an!!! Drück dir die Dauemen, dass es auch klappt!!

0
@antola61

Jepp! Sie haben bezahlt, alles korrekt!!!! KRASS, dieses Eingeständnis von denen!! Das zeigt doch mal wieder: In berechtigten Fällen zahlt sich Hartnäckigkeit wirklich aus! Kann ich nur weitergeben so!

0
@Middi

Gratuliere!! Wie hast du das denn nun geschafft? Was hat sich denn in den 2 Monaten noch getan? Auf jeden Fall toll,dass wir beide da wieder rausgekommen sind!

0

Abgebuchtes Geld kannst Du bis zu 6 Wochen zurückholen lassen, sag einfach auf Deiner Bank bescheid, dass die es zurückholen sollen. Jedoch solltest Du schleunigst von dem Vertrag zurücktreten!

Das schriftlich per Einschreiben, per e-mail wird nie anerkannt.

0
@338194

...Ergänzung: per Einschreiben mit Rückschein (erst dann hast Du den Nachweis)

0
@ManfredP

einschreiben ist rausgeschmissenes geld: diese betrüger drohen doch nur in der hoffnung auf billiges geld: alles was mit kosten höher als dem drohbrief-porto verbunden ist, scheuen sie, weil sie wissen, dass sie auf rechtlichem wege keine chance haben überhaupt an geld zu kommen

0

Aber dann kommt doch Debitel und will seine Rechnung (komplett) bezahlt kriegen!

0

Kann man innerhalb einer kleinen Frist von seiner Bank zurückbuchen lassen.

Wenn das Geld von deinen Konto gebucht wurde kannst Du es innerhalb von 6Wochen von der Bank zurück holen.

Dann würde ich schriftlich von den Vertrag zuck treten. Den Brief per Einschreiben/Rückschreiben senden.

*

Ich habe keine Kontodaten angegeben!! Diese Abbuchungen geschahen über meine Handyrechnung! Ich hatte nur meine Handynummer eingetragen, um so am Gewinnspiel teilzunehmen.

0

Was möchtest Du wissen?