Ich bin noch in einem versicherten Arbeitsverhältnis. War von Mai-November 2015 krankgeschrieben, dann wieder gesund.Jetzt betriebsbedingte Kündigung. Woher KG?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin ja noch dort angestellt. Krankenschein habe ich auch abgegeben. Aber zum 1.2.2016 bin ich arbeitslos gemeldet.

Wenn man zum Ablauf der Kündigungsfrist noch krankgeschrieben ist, dann erhält man Krankengeld.

Woher bekomme ich nun Krankengeld. Vom Arbeitsamt oder der Krankenkasse? 

Du müsstest ja auch jetzt schon Krankengeld bekommen, bzw. bekommen haben, denn es ist so:

Wenn man in einen Zeitraum von 6 Monaten auf die gleiche Diagnose schon 6 Wochen Lohnfortzahlung bekommen hat, erhält kein keine Lohnfortzahlung sondern Krankengeld.

Die Agentur für Arbeit zahlt nicht, weil sie solange Du krank geschrieben bist, nicht zuständig ist.

Aber zum 1.2.2016 bin ich arbeitslos gemeldet.

Du kannst/konntest Dich arbeitsuchend melden aber bestimmt nicht den ALG Antrag stellen; das kannst Du erst, wenn  Du wieder gesund bist und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kannst.



Wonach wird das Krankengeld berechnet? Nach letztem Gehalt oder Arbeitslosengeld?

Jetzt bekommst Du es nach Deinem letzten Lohn.

Wenn Du gesund geschrieben wirrst und dann ALG beziehst und würdest dann z.B. krankgeschrieben werden, erhälst Du entweder ALG von der Agentur für Arbeit oder Krankengeld in Höhe von ALG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es das gleiche ist, dann ist es eine folgebescheinigung und damit zahlt die kasse weiter bis zum maximalen leistungszeitraum. der wird sicherlich 1 jahr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?