Ich bin nie richtig glücklich ist das normal?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 4 ABSTIMMUNGEN

Sonstiges 50%
Nein 25%
Ja 25%

8 Antworten

Sonstiges

Die frage ist was bist du wenn du nicht glücklich bist?

Unglücklich oder eher so neural. Also weder noch?

Letzteres ist normal. Wir haben quasi einen Neutralzustand. Also einen zustand in dem man weder glücklich noch unglücklich ist. Halt einfach normal.

Und es ist so das egal was man macht. Ob man nun glücklich unglücklich traurig oder wütend ist. diesen zustand irgendwann wieder erreicht.

Das ist der zustand eines gesunden erwachsenen menschens. Zumindest nach meinem wissen.

Jetzt bist du aber 12 und in dem alter also in der pubertät ist das so das das ganze und auch das ganze gefühlsleben ordentlich durcheinander gewürfelt wird. Grund dafür ist das in der pubertät dein gehirn umbaut.

Aber natürlich wird es weiterhin benutzt. So kommt es das die gefühle drunter und drüber gehen und man auch sonst viele phasen durchlebt. Und auch sachen wie z.b. bestimmtes verhalten anderen gegenüber wieder neu erlernen muss.

Deswegen sind kinder und jugendliche auch oft so unsicher und fragen ob x y z normal ist. Obwohl es in den meisten fällen stinknormale sachen sind.

Schau genau auf deine gefühle und versuche zu differenzieren. Es kann sein das du eventuell einfach deine gefühle auch falsch zuordnest.

Ein beispiel: Für jemanden der immer sehr viel glück erlebt hat kann das ausbleiben von glück als unglück angesehen werden. Auch wenn es eigentlich ein ganz normaler zustand ist.

Nur weil man ein problem lösen muss heißt das nicht das man unglücklich ist. Probleme hält das leben viele bereit  und manchmal macht man die sich sogar selbst. (manchmal auch öfter)

Ich rate dir eher auf zufriedenheit zu achten anstatt auf glück.

Paskal134 11.02.2017, 21:12

Stimmt wenn ich mir Gedanken mache ist das neutral was ich fühle

0

Du wirst immer eine Balance erleben - Gut & Böse, Glück & Unglück, je höher du steigst & desto tiefer du fällst... das ist normal.
Die Frage ist, wie man damit umgeht.

Bist du negativ eingestellt, weil du dir sagst "Das läuft ja wieder schief" oder sagst du dir "Das pack ich erst recht" ? 

Es ist die Grundeinstellung, an die man vielleicht arbeiten muss bzw. sollte.
Deswegen mach dir nicht zu viele Gedanken darum, sondern lebe einfach den Tag, wie du es für richtig hältst. Mache das, was du machen musst und das, was du machen willst.

Wenn du aber merkst, dass dich die Gedanken erdrücken, dann schreib sie erst einmal nieder, rede mit Freunden oder Familie. Oder wenn du merkst, dass du gar nicht mehr aus den schlechten Gedanken rauskommst, geh auch einmal zum Arzt. Der kann dir auch einen Tipp geben.
Aktuell kann aber "schlechte Laune" bzw. eine Verstimmung ebenso vom Winter kommen.
Wenn die Sonne scheint, bin ich richtig guter Laune. Wenn es grau ist, geht es so... ;)

Ist bei mir nicht anders bin jetzt 21 hat bei mir noch früher angefangen wenn du vllt depressiv bist oder psychische Beschwerden hast würde ich zum Arzt gehen ansonsten welcome to the real life 🙈

Nein

Ich würde Dir empfehlen mal einen der Depressionstests hier im Internet zu machen. Einfach mal googeln "Test Depression". Wenn der positiv ist, mal mit Deinem Arzt sprechen und ihn auf Vitamin D Mangel und Ferritin-Mangel (Eisenspeicher) ansprechen. Ein Mangel an Eisen und Vitamin D kann zu gedrückter Stimmung führen. 

So läufts im Leben. Glück ist wenn man trotzdem grinst ;)

Wenn das schon so seit längerer Zeit geht, solltest du definitiv zum Arzt gehen. Keine Angst, es muss nicht immer was Schlimmes sein! :)

Man kann nicht permanent glücklich sein 

Ja

ich glaub auch erwachsene haben mal schlechte und mal gute tage...

jedenfalls gehört das zum leben dazu sich durch zu boxen :D

ist normal :P

Was möchtest Du wissen?