Ich bin nicht belastbar! Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstens: Deine Mutter scheint ebenso fertig und überlastet zu sein wie du. Da hilft mal ein ruhiges Gespräch zwischen dir und deiner Mutter, vielleicht während oder nach einer Mahlzeit oder zu einem anderen günstigen Zeitpunkt, in dem ihr euch eggenseitig gut zuhört. Ablauf in etwa (jeder natürlich): Mir gefällt nicht, dass...., Mir geht es damit ...., Ich wünsche mir von dir...., Wir beide einigen uns auf....

Zweitens: Beim Sport an seine Grenzen zu gehen, ist aus verschiedenen Gründen gut: Körperliche Anstrengung / Bewegung bringt auch Entspannung (für den Kopf), man lernt seine Grenzen kennen.

Drittens: Versuch positiv und vor allem konstruktiv zu denken. Setz dich mal in Ruhe hin und überlege dir zuerst, was dich an Schule gerade am meisten nervt. Dann, wie du das in den Griff kriegen kannst und anschließend, was genau bewirkt, dass meine Ergebnsse "nur" mit einer Drei bewertet werden. Was muss ich tun, damit sich das ändert und sich mein Lernen lohnt. Da könnten Gespräche mit den entsprechenden Lehrern helfen, die das eigentlich wissen und dir gezielte Ratschläge geben können müssten.

Entspanne nach der Schule eine gewisse Zeit (das kann auch eine Srunde Schlaf sein), bevor du mit dem Lernen / den Hausaufgaben beginnnst. Entwickele Lern- und Zeitstrategien. Das bedeutet, teil dir deine Hausaufgaben zeitlich ein, nicht immer müssen alle Hausaufgaben am nächsten Tag vorhanden sein. Schieb aber keine Hausaufgabe bis auf "den letzten Drücker" auf, sondern plane gezielt Zeit ein.

Mach die leichtesten Hausaufgaben zuerst, dann leg eine Pause ein (da kannst du dann zum Beispiel auch den Geschirrspüler ausräumen, denn das lenkt ab und erfordert keine geistigen Höghenflüge),anschließend konzentriere dich auf die schwierigen. Plane jede Woche auch etwas zeit für Langfristiges ein, wie das Vokabellernen, denn die Vokabeln müssen wiederholt werden, bevor sie endgültig in deinem aktiven Wortschatz landen. Such dir für deine Hassfächer Leute, die gut darin sind und Lust haben, mit dir gemeinsam zu lernen. Vielleicht kannst du dafür ein einem anderen fach etwas anbieten. Oft erklären sich Schüler "Dinge" nämllich einleuchtender, als es der Lehrer tut.

Passe im Unterricht auf, denke mit und mach dir ggf. Notizen, versuche, dich über das im Unterrichte Gesagte hinaus für Themen zu interessieren. Usw.

Vielen in deinem Alter geht es so, das hat bestimmte Gründe, dei auch wissenschaftlich belegt siind, die ich baer hier aus Zeitgründen nicht auch noch schreiben werde. Den Kopf in den Sand zu stecken, hilft hier nicht, sondern eher das Motto "Kopf hoch!". Viel Erfolg.

nach deiner Beschreibung habe ich den Eindruck das du durch momentane Umstände zuwenig Energie hast um alles gut auf die Reihe zu bringen. Das ist natürlich auch die hormonellle umstellung in der Pubertät, aber nicht nur. Die Situation mit deiner Mutter ist natürlich auch belastend, wer weis was sie grad für Sorgen hat wenn sie so überreizt ist. Und dann die Schulleistung die du selbst nicht zufreidenstellend findest. 

Ein wichtiger Faktor um mehr Energie zu bekommen ist auch die Ernährung. Das bedeutet das man darauf achten sollte das Nahrungsmittel Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Zucker, Nudeln oder Weisbrot enthalten so gut wie keine davon. Wen man sich unsicher ist dann kann man sich an Tomaten Äpfel oder Bananen usw halten. Das sind Lebensmittel die unverändert sind. 

Natürlich wäre es auch sinnvoll wenn du dich momentan einfach selbst nicht so unter Druck setzt. Dann sind die Schulnoten halt in diesem Jahr mal nicht so gut. Das hat ja keinen direkten Einfluss auf diene Prüfungsnoten. Ich bin ja schon ein paar Jährchen älter und ich kann dir sagen das es immer wiedr Zeiten gibt im Leben wo man einfach nicht die Kraft hat alles zu schaffen. Dann muss man sich erst erholen und die Arbeit bleibt liegen. Dann verliert man unter Umständen einige Monate und die Dinge werden erst später gemacht. Das ist halt so, das Leben hält sich nicht an den Zeitplan den man sich selber ausdenkt. Ich wünsche dir alles Gute.

Metal (viel&laut) kann wunder bewirken

Was möchtest Du wissen?