Ich bin nach den Ferien in der 9. klasse Realschule und ich will mal Psychologie studieren und ich habe Angst dass ich kein Abitur machen darf?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, mit diesen Noten wird das auf keinen Fall klappen.

In der Regel brauchst Du mindestens in den drei Hauptfächer einen Schnitt von mindestens 3,0 (bei keiner  5!) und in den übrigens ebensfalls einen Schnitt von 3,0.

Erreichst Du das nicht, kannst Du im unmittelbaren Anschluss nur noch FHR machen. Damit kannst Du aber nicht Psychologie studieren und kommtst von der FHR ohne Berufsausbildung i.d.R. auch nicht mehr zum Abitur.

Dann machst Du in diesem Falle am besten gleich eine Berufsausbildung (z.B. 2jährig Sozialassistent oder einfach Verkäufer), denn damit darfst Du dann wieder Abitur auf Schulen des 2. Bildungsweges machen.

Hast Du aber gar nicht das Zeug fürs Abitur, nutzt Dir auch der 2. Bildungsweg nix. Viele erreichen dort gerade mal mit Mühe und Not FHR. Dann kannst es auch gleich sein lassen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Momentan sieht es eher schlecht aus...aber noch kannst du dich anstrengen und deine Noten verbessern:) Und auf jedenfall nach der 10 dich bei einer Folgeschule bewerben, selbst wenn der Notenschnitt unter dem vorgeben liegt. Oft kommen auch schlechtere rein, weil sich zu wenig angemeldet haben. Aber selbst wenn du es schaffst, schaffst du es auch auf dem Gymnasium, wenn du jetzt schon deine Probleme hast? Das ist die andere Frage die du dir stellen musst... Denn das ist anscheind nochmal ein gewaltiger Schritt und die Lernweise ist komplett anders. In meiner Klasse ist ein ehemaliger Realschüler, der mit einer Belobigung den Abschluss gemacht hat und die 12. Klasse (G9) wiederholen muss, weil er mehr als die Hälfte unterbelegt hat. Unterbelegt ist ab 4 Punkten und das entspricht einer 4- . In den gesamten 2 Jahren (12 + 13 Klasse) darfst du in allen 4 Zeugnissen in allen Fächern (Haupt-/Nebenfächer) zusammen nicht mehr als 7 Kurse unterbelegen....:/ Wenn du jetzt schon auf der Realschule 4 hast, weiß ich nicht wie das auf dem Gymnasium ist...

Ich will dich nicht demotivieren, sondern dir einfach die Wahrheit sagen und dich dazu auffordern, es wirklich gut zu überlegen :) es gibt auch andere, die sogar von der Hauptschule kommen und nun auf dem Gymnasium eine 2,1-Schnitt hinlegen ;) Überlege es dir einfach gut und streng dich nun vllt ein bisschen mehr an, um zu sehen, ob du mehr schaffen KANNST und Luft nach oben ist. Immerhin hast du ein festes Ziel vor Augen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du jetzt schon so schlecht bist, wie willst Du dann Abitur schaffen bzw. erstrecht das Studium? Vielleicht solltest Du über Deine Träume nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Terminator1212,

ich mache gerade mein Abitur und komme selbst von einer Hauptschule. Also sollte es bei dir nicht an der Schulform scheitern. ;)

Bei uns in Nordrhein-Westfalen ist es so, dass du deinen Realschulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikation erhalten musst, um die Oberstufe besuchen zu dürfen. :)

Achja! Du solltest an deinen Noten noch ein wenig arbeiten. Dann sollte das gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Machen darfst" das klingt so, als wären andere dafür verantwortlich. Du selbst bist es, der alles geben muss!

Aber für's Psychologiestudium brauchst du nicht nur Abitur, sondern ein Abitur mit fast nur Einsen im Zeugnis!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur schafft heutzutage jeder vollpfosten :D nur der NC für Psychologie ist eben das Problem....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Wenn du dir in den nächsten zwei Jahren Mühe gibst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Terminator1212
17.08.2016, 18:58

Ab welchen Noten darf ich denn Abitur machen

0

Was möchtest Du wissen?