ich bin mit meinem momentanen Studium bei der Finanzverwaltung unzufrieden. Bin ich mit 23 zu alt um ein Studium bei der Polizei anzufangen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

idR kannst du dich bis 36 bewerben.
unterschiedlich sind aber die andren Anforderungen wie Sportabzeichen etc
informiere dich also gut über die Voraussetzungen, damit du nicht blind ins Messer läufst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du dich bei der Polizei erkundigen, welche Kriterien du dort erfüllen musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir nicht einzig und allein die Polizei beantworten. Dieser Link tut es auch. Einige Dinge sind Ländersache. Polizei gehört dazu. Es kommt also auf das BL an. 23 Jahre sind aber überall ok.

http://www.polizeiausbildung24.de/polizei-bewerbungs-und-einstellungs-voraussetzungen/#individuelle\_voraussetzungen

Dass es noch jede Menge anderer Voraussetzungen gibt, erklärt sich von selbst ...

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh sein Studium durch und versuch zur Steuerfahndung zu kommen. Der Dienst dort ist ein Stück weit mit dem der Polizei vergleichbar. Ansonsten würde ich mir das mit der Polizei sehr, sehr gut überlegen.
Der Polizist ist im Normalfall nicht der, der den kleinen Kindern über die
Straße hilft, sondern der, der die Kinderleichen aufsammelt. Fußballrowdys,
Abschiebung von Asylanten  und andere nette Dinge. Da ist es in der Finanzverwaltung doch schon ruhiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir einzig und alleine die Polizei beantworten! Ich glaube kaum, dass hier jeder exakt die Aufnahmekriterien der Polizei kennt. Bevor du dein Studium schmeißt, solltest du erst BEI DER POLIZEI nachfragen, ob du überhaupt eine Chance hast. Da spielen noch ganz andere Kriterien eine Rolle, statt nur das Alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt natürlich auf das Bundesland drauf an wo du dich bewerben möchtest, aber mit 23 bist du definitiv nicht zu alt. Wenn du alle anderen Anforderungen erfüllst, steht einer Bewerbung nichts mehr entgegen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shibuke303
13.09.2016, 11:55

es wäre NRW. Ich meine ob ich dann nicht zu viel zeit verschenkt habe mit meinem vorherigen Studium beim Finanzamt

0

Wenn Du nicht den Überblick  über dein Leben verloren hast, dann zumindest den Überblick über den Inhalt deiner Fragen.

Am 25.10. 2014 warst du noch 19

https://www.gutefrage.net/frage/ich-bin--sehr-verzweifelt?foundIn=user-profile-question-listing

und bist also in knapp 2 Jahren um 4 Jahre gealtert.

Auch Deine fehlende Motivation

https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-ich-mich-zum-lernen-motivieren-ich-bin-so-unmotiviert-das-ich-schon-angst-habe-mein-duales-studium-zu-versauen-aber-kann-trotzdem-nicht-lernen-hilfe?foundIn=user-profile-question-listing

dürfte einer erfolgreichen Tätigkeit - gleichgültig bei welcher Organisation - entgegenstehen.

Ein Mindestmaß an Gradlinigkeit und Ehrlichkeit wird Dir vermutlich gut zu Gesicht stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirius66
13.09.2016, 18:09

Naja - mit etwas Good Will könnte man ja annehmen, daß sie in Erwägung zieht, es an das laufende Studium anzuschließen, was noch 2 Jahre dauert und man WÄRE dann bei Polizeibewerbung 23 ...

0
Kommentar von shibuke303
15.09.2016, 19:58

so ist es

0

Nein damit bist du nicht zu alt. Soweit ich weiß ist es bei der Polizei gar nicht so unüblich, dass die Bewerber in deinem Alter sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand hatte hier 36 geschrieben. Ich meine aber mal 25 gelesen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?