ich bin mir sicher das ich geblitzt worden bin .

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Behörden kennen da keine gnade und 21 km/h sind deutlich zu schnell. Wenn du Glück hast wird das deiner Mutter zu lasten gelegt und wenn die nicht so gemein ist und sagt das du gefahren bist dann KÖNNTE nichts passieren. Wenn die Behörden dich aber identifizieren kennen die da keine Gnade weil diese Regeln für alle gelten. Also kannst du nur hoffen das du nicht zu einem Aufbauseminar oder wie die Teile heißen hingeschickt wirst. !

das finde ich gar nicht so schlimm mit dem aufbauseminar . Ich finde es nur schei..sse mit der verlängerung der probezeit , weil dann darf man sich wieder nichts erlauben für weitere 2 jahre + die monate die ich noch habe . Weil man kann ja immer mal abgelenkt werden oder sonst was . Wir menschen sind nicht perfekt , und machen eben fehler .

0

das gibts doch nicht das man sich gar nichts erlauben darf . Es kann ja immer wieder mal vorkommen das man mal abgelenkt ist oder sonst was . Wenn sowas öfters passiert dann ist es verständlich das man richtig hart drangenommen wird , aber bei 1 mal ist das schon übertrieben . Ich wollte dan auch meinen onkel angeben als fahrer , weil der sieht mir ähnlich . Vielleicht klappt das .

Vielleicht kann auch deine mum einfach nicht angeben,dass sie nicht gefahren ist und du gibst ihr das Geld. Das hat für beide keine bösen Konsequenzen und du kannst im Dezember deine Probezeit beenden.

Wenn du nicht angehalten worden bist ist das eigentlich meist möglich.

Ausnahmen machen die Jungs nicht.

aber es wird doch ein foto gemacht , und dann sieht man es wer gefahren ist . Naja vielleicht haben die mich erst geblitzt als ich genau den anderen wagen überholt habe , dann sieht man nur das kennzeichen das würde dann klappen .

0

sie drücken was anderes zu und stellen es für einige Zeit sicher, deinen Führerschein!

Die drücken kein Auge zu.

Was möchtest Du wissen?