Ich bin manisch/depressiv. Was erlebst Du in Deiner Depression und wie kommst Du da raus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja,sofort, indem du deinen Gedanken nicht mehr folgst. Deine Gedanken bist nicht Du, obwohl Du dich voll damit indentifizierst und deine Depressionen resultieren daraus. Natuerlich sind Medikamente fuer Depression Ausloeser derselben, aber das weisst du bereits selbst. Die Depressionen enstehen durch ein Missverhaeltnis, wie du glaubst zu sein und dem, wer du wirklich bist. Da gibt es eine Unstimmigkeit, du moechtest anders sein oder jemand anderes sein, aber wie du bist, ist vollkommen daneben und fuer Dich unakzeptabel. Daraus resultieren die schweren Depressionen, denn du bist vollkommen mit deinen Gedanken identifiziert, obwohl die Gedanken nicht Du bist. Du bist das Bewusstsein, welches sich selbst erfaehrt, wenn es sich Fragen stellt wie Wie fuehle ich mich jetzt? oder Wo bin ich hier? oder Was wird mein naechster Gedanke sein? Dann bist du kurzzeitig im Jetzt und folgst nicht deinen Gedanken, du erlebst die Freiheit von Gedanken fuer einen kleinen Moment, bis sie wieder die Oberhand erringen und du Spielball derselben wirst. Das Erkennen dieses Automatismus wird dich frei machen von negativen, destruktiven Gedanken, denn nun weisst du, das was das Kleine da vorne denkt ist nicht so wichtig, die Dinge geschehen sowieso. Viel Erfolg!

Viel kann ich dir leider nicht dazu sagen da ich noch keine "richtige" professionelle Hilfe dazu bekommen habe. ich habe immer mal Phasen wo es bei mir schlimmer ist als sonst, meist zu späterer Stunde wenn es draußen Dunkel ist, man etwas müde und sich nicht Richtig ablenken kann. ich weiß dann immer nicht was ich grad tun soll, hab zu wirklich nichts Lust, schau hin und wieder in den Kühlschrank um mir zu überlegen was ich mir zu essen machen könnte um entweder festzustellen das ich nichts da hab wo ich Appetit drauf habe oder eigentlich eh keinen Hunger habe. ich versuche mich dann einfach auf etwas zu Konzentrieren auch wenn ich dazu eigentlich keine Lust habe wie bsw ne Serie oder ich mach mir nen Film an. wenn man sich und alles um einen rum dabei vergessen kann ist das schon super und so übersteht ich dann diese Phasen.

meine übliche unlust bekämpfe ich dadurch das ich versuche mich hin und wieder aufzuraffen und wenigsten einmal alle 3-4 Wochen was mit Freuden zu unternehmen, einfach mal Wäsche zusammen zu sammeln und zu waschen und wenn ich es mal schaffe einkaufen zu gehen dann muss ich mich auch immer irgendwie belohnen was manchmal gleich ein Döner auf dem Rückweg ist oder einfach nur ein Camembert Käse den ich mir gekauft habe und zuhause aufesse wobei dann auch immer das gute Gefühl da ist wieder genug essen und alles zuhause zu haben.

Hoffe ich konnte dir einen Einblick von mir bieten und dir evtl auch weiterhelfen.

OHBRF 02.09.2013, 12:00

Liber Nogard, ich danke Dir für Deinen ausfürlichen Bericht. Ich konnte leider keine parallelen zu meiner Erkrankung fest stellen. Das ist aber nicht schlimm! "Erwartungen und Anspruch sind Feinde des Geschehenlassens" Ich lasse viel geschehen und mit Deinem Bericht hättest Du mir auch helfen können. Danke. Ich esse beim Türken immer Lahmacun und fühle mich satt richtig prima!! Alles liebe, Olli

0

Was möchtest Du wissen?