Ich bin krankgeschrieben, kann ich meinen Nebenjob trotzdem weiter ausüben?

11 Antworten

auf keinen fall! dein hauptarbeitgeber wird dir sofort kündigen, denn bei ihm hast du ja deinen hauptjob

Krankgeschrieben heißt doch nichts anderes als arbeitsunfähig sein.Was meinst du wohl,was dein Hauptarbeitgeber von dir hält,wenn er dich zufällig im Nebenjob arbeiten sieht?

"krankgeschrieben" bedeutet "arbeitsunfähig". Der Arbeitgeber Deines Hauptjobs wird Dir wenig Verständis entgegen bringen, dass Du nicht bei ihm, jedoch woanders arbeiten kannst. Wahrscheinlich wird er Dir empfehlen, ganz dorthin zu wechseln (wenn er es heraus findet).

Angestellt und nebenberuflich selbständig krankgeschrieben kann ich trotzdem arbeiten?

Hi , ich würde gerne wissen ob es möglich ist wenn man hauptberuflich Krankgeschrieben ist kann man dann den Nebenberuf ausüben. Ich bin Kosmetikerin und mache auch viele wellnesmassagen dabei stehe ich viel, jetzt bin ich schwanger und hatte Blutungen mein Doc hat mich krankgeschrieben. Wenn ich zu meinen Kunden nach Hause fahre stehe ich ja nicht soviel und im Auto sitze ich ja auch also ist es schonender. Ich bekomme keine Vergütung wenn ich nicht zu meinen Heimkunden fahre, so wie ich es gelesen habe erst nach 6 Wochen, aber die Unkosten laufen weiter. Ich freue mich über Antworten. LG Hana

...zur Frage

Wegen Mobbing krankgeschrieben, darf ich Nebenjob ausüben?

Ich habe einen Vollzeitjob, und werde seid Monaten gemobbt. Erst schleichend, dann massiv.

...zur Frage

Ist Imarketslive seriös und kann man damit Geld verdienen?

Hallo

es geht um meinen Cousin (17, ein anderer als der den ich in manch anderer Frage erwähnt habe)

Er ist seit ca einem Monat bei imarketslive dabei und wirbt fleißig Leute an.

Angeblich hat er schon 600€ Gewinn gemacht ohne nennenswerten Aufwand.

Was haltet ihr davon?

Wie ich das jetzt verstanden habe haben die da so einen bot der für sie tradet und sie können von begabten Investoren die trades kopieren und damit auch Geld einnehmen (wtf)

Er zahlt im Monat 190€ und wenn er Leute anwirbt dann wird diese immer weniger und wenn er noch mehr anwirbt dann bekommt er Provision monatlich.

Nun zur Frage, was haltet ihr von dem ganzen?

Also wenn ihr mich fragt ist dass entweder was wo man sein Geld verliert oder wo man erfolgreich anderen Leuten Müll verkauft und damit ganz gut verdient, so oder so nichts was für mich in Frage käme.

Das mit den Trades kopieren ist ja mal der größte Blödsinn den ich je hörte.

Wie seht ihr das?

Er hat übrigens keine Ahnung vom traden sondern arbeitet nur daran andere anzuwerben um Provisionen zu kriegen.

mfg

Lisa

...zur Frage

Bekommt mein Arbeitgeber heraus wo ich meinen Nebenjob habe?

Hallo, ich habe eine Genehmigung das ich einen Nebenjob ausüben darf, ich frage mich jetzt nur ob mein Arbeitgeber herausfinden kann wo ich meinen Nebenjob habe ?

Es ist nicht bei der Konkurrenz, er sollte aber nicht unbedingt erfahren wo ich jobbe :-)

...zur Frage

Darf man als Beamter/Beamtin einen Nebenjob ausüben?

Mein Sohn hat bald sein Referendariat beendet und ist dann Beamter. Hat er als Beamter trotzdem die Möglichkeit, einen zweiten Job (Nebenjob) auszuüben, um sein Gehalt etwas aufzubessern? Oder ist einem dies als Lehrer nicht erlaubt?

...zur Frage

Nebeneinkommen trotz Arbeitslosengeld?

Hallo, ich habe eine dringende Frage...

bin seit dem 01.07.2018 mit meiner Ausbildung fertig und hatte Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 bis zum 10.09.2018 weil ich seitdem eine weiterführende Schule besuche und mein Abi mache. (Also ALG1 vom 01.07.18-10.09.18) am 23.08.2018 habe ich ein Nebenjob angefangen. Am 07.09. kam dann der erste Lohn mit 175.47€. Und mein 2. Lohn war jetzt ca 422€. Jetzt hab ich vom Arbeitsamt ein Brief bekommen und der AG muss dort jetzt was ausfüllen und ich auch da ich mein Nebenverdienst nicht angegeben habe... kann das zu einer Strafanzeige oder Geldstrafe führen ???????!!!! panik

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?