Ich bin krank - psychosomatisch. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Hanniii,

Du schreibst, dass Du eigentlich gut im Unterricht mitkommst und auch in der Schule gut integriert bist. Außer die schwedische Sprache bereitet Dir Schwierigkeiten. Gehst Du in Schweden auf eine Schule? Also wohnt ihr in Schweden?

Dein Lehrer möchte wohl provozieren. Denn im Grunde kann er Dir gar nichts vorwerfen. Vielleicht handelt es sich auch lediglich um 'kulturelle Probleme'. Außerdem glaubt er an Dich. Er glaubt daran, dass Du viel mehr aus Dir 'herausholen' kannst, indem er sagt, dass Du (weit) unter Deinem Niveau liegst. Dies bedeutet nur, dass er meint, dass Du irgendwo blockiert bist. Nichts psychisches.

Sondern vielleicht scheinst Du abgelenkt zu sein. Was er als "Desinteresse" bezeichnet hat.

Vielleicht wirkst Du auch *unnahbar*, was oft die Folge von 'Verunsicherung' ist. Also gar nichts mit "arrogant" in dem Sinn zu tun hat.

Ich war nicht dabei, aber nach Deiner Erzählung kann ich mir vorstellen, dass er Dich gar nicht "fertig machen möchte" und das Du psychisch krank sein sollst - hat er das gesagt? Oder interpretierst Du das?

Wenn Du aber nun sehr viel Macht den Worten des Lehrers gibst, was auch vielleicht ein großes Missverständnis sein könnte,.... dann machst Du Dich *zum Opfer*. Und das Gefühl von Hilfslosigkeit kann sehr stark verunsichern. Vor allem, wenn sich nun zurückgezogen wird, wie Du es machst.

Stattdessen nehme die Herausforderung an und versuche den Konflikt zu lösen. Frage ihn, ob Du ihn tatsächlich richtig verstanden hast. Was er damit meint, dass Du arrogant sein sollst. Dass Du unverschämte Dinge auf Deutsch sagst, kann ebenso ein Missverständnis sein. Im Übrigen wird es Dir auch kaum helfen die schwedische Sprache besser zu lernen, wenn Du deutsch sprichst. Versuche es lieber mit schwedisch. So können auch Deine Mitmenschen Dich verstehen und bekommen keine *Paranoia*.

Auch hier können die "unverschämten Dinge" weitläufig sein:
entweder kann die Tonlage *unverschämt klingen* oder manchmal ist auch *die Teenie-Sprache* unverschämt ;) - zum Beispiel "hast du gesehen, was der/die LehrerIn heute getragen hat? Das steht ihm/ihr gar nicht (oder Frisur oder sich über die Hausaufgaben beschweren oder die Klassenarbeit oder oder oder).

Anstatt nun ihm Macht zu geben und zu denken, was er für ein "mieser Kerl" (kann auch als 'unverschämt' gelten ;) ) bitte frage ihn, was er damit meint. Und teile vielleicht auch mit, dass seine Worte Dich verletzt haben.

Aber eins ist sicher: durch wegsehen wird nichts besser. Und wenn Dein Vater auch sich beschwert, dann kann auch kein Gespräch sich entwickeln.

Doch wenn Du meinst - und Deine Eltern auch, dass er Dich *aus der Klasse mobben möchte*, dann sprecht mit der Schulleitung. Hier kann es auch hilfreich sein zu überprüfen, ob er auch gegen Dich vorher etwas gehabt hat. Also Dich angegriffen hat oder so. Aber vorsicht: einige Menschen gehen *ruppiger* mit den Mitmenschen um, ohne es selbst zu merken. Spreche mit Deinen Klassenkameraden, wie sein Verhalten zu deuten ist. Lernt euch kennen, aber bitte führt keinen "Schulkrieg". Auch dieser zerstört nur. Vor allem, wenn die Ausgangssituation ein sehr großes Missverständnis ist.

Ja, ich wohne in Schweden. Seit ueber 2 Jahren. Und die Kultur ist anders, aber daran haben ich mich gewöhnt.

Er will mich nicht anspornen, er hat zu hohe Erwartungen. Am Anfang hatten wir einen Uebersetzer und ich musste mich nur auf den Stoff konzentrieren. Aber jetzt muss ich das alles alleine machen. Neuer Stoff auf einer anderen Sprachen.Und er ist von mir 1er und 2er gewöhnt. Jetzt schreibe ich 3er Arbeiten und er gibt mir eine 4 weil er mehr erwartet hat. (Ich habe meine Arbeit mit anderen aus meiner Klasse verglichen).

Ich bin nicht abgelenkt, ich rede nur nicht viel im Unterricht, weil ich Angst habe, dass mein schwedisch zu schlecht ist. Ich schreibe mit und ich denke mit. Manchmal bin ich desinteressiert, lasse es mir nicht anmerken sondern arbeite trotzdem und versuche es umso mehr. Und dann zu hören ich bin zu faul - das ist hart.

Und mein Lehrer hat ausdruecklich "arrogant" gesagt. Er hat dieses Wort benutzt im Zusammenhang mit meiner Unterrichtsbeteiligung. 

Er hat nichts von krank gesagt - ich bin es. Und zwar nich psychisch sonder psycho-somatisch.

Ich bin nicht verletzt, wenn dann eher sauer . und zwar richtig!

Ich spreche kein Deutsch mit meinen Lehrern, sondern mit meiner Schwester.
Wir hatten einen Projekttag und er war schrecklich. Letztendlich sass ich neben meiner heulenden Schwester am Boden und als ich meinte, dass ich den Film nicht anschauen möchte, in dem Menschen grausam sterben, hat mein Lehrer gesagt "Dann geh nach Hause" - ich war nicht einmal unfreundlich oder habe versucht zu diskutieren. Ich war ziemlich geschockt  (auch weil e das rein rechtlich nicht darf) und habe zu meiner Schwester gesagt "Fahren wir nach Hause?" ... Meiner Mama hat er erzählt ich hätte gesagt "Komm, ich weiss schon, wie ich Mama das verkaufen kann!" Und die Art wie er dastand - er war arrogant und er hat gewartet, darauf dass meine Mama ihm glaubt.  (Hier hacken Lehrer und Eltern gerne gemeinsam auf den Kindern rum). 

Ich bin (hoffentlich!!! :) ) nicht  p s y c h i s c h krank. Aber ich bin krank, ich behalte nichts bei mir und habe Kopfschmerzen. Ich fuehle mich einfach miserabel und es hat keinen medizinischen Ursprung.
Es ist   p s y c h o s o m a t i s c h  . Und ich kann nichts machen. Ich habe keine Angst davor in die Schule zu gehen, aber jeden Morgen geht es mir dann einfach so schlecht, dass ich nicht kann.

0
@hanniiixv

Es scheint arge Missverständnisse zu geben in/an der Schule und diese schlagen dann auf den Körper. Ja, psychosomatisch.

Das bedeutet, dass Du Umgangstechniken benötigst, um mit Stress, Anspannung, auch mit Klärungsbedarf umgehen kannst. Oder das, was so auf den Körper schlägt.

Vielleicht auch das Temperament *für Deinen Körper erträglich* ausagieren können. Denn ich nehme an, dass Du generell schon sehr energiereich, temperamentvoll sein kannst. :)

Ich kann nicht sagen, was Dich so belastet. Vielleicht kannst Du es herausbekommen, indem Du Deine Gedankengänge niederschreibst. Auch die Gefühle benennen kann sehr wertvoll sein. Vielleicht findet sich da ein Muster.... also etwas, wo Du nicht weiter kommst. Im bildlichen Sinn "das Gefühl hast, gegen eine Wand zu rennen" (das kann Kopfschmerzen verursachen). Vielleicht auch Entspannungstechniken erlernen. Eventuell kennst Du diese auch bereits. Also dann, wenn Du das Gefühl hast, ständig "am Limit" zu sein und kaum Pause in Dir spüren zu können. Entspannung kann zum Beispiel auch ein Lauftraining sein. Wo Du für Dich bist, keinerlei Druck verspürst und Dich in der Gegenwart 'erden' kannst....

Und ich muss mich bei Dir entschuldigen, ich habe es so verstanden, dass Dein Lehrer gemeint hat, dass Du psychisch krank bist. Aber Du sagst, dass von Dir, dass Du psychosomatische Probleme hast. Und ja Stress kann dies auch auslösen.... oder wenn man nie zur Ruhe findet oder oder oder.

Lieben Gruß an Dich.

0

Das tut mir so Leid fur Dich!!!

Ich denke, du kannst nichts tun. Vielleicht willst du Medikamente nehmen, aber das halte ich fuer eine schlechte Möglichkeit.

Deine einzige Chance ist warten, bis deine Eltern das geklärt haben. Wenn du meinst, du hälst es nicht aus, dass rede mit deinen Eltern. Vielleicht haben sie Verständnis und zwingen dich nicht in die Schule zu gehen, zumal es dir gesundheitlich sowieso schlecht geht. Dann wartest du einfach ab, was bei dem nächsten Gespräch rauskommt. :*

Da bin ich ganz ihrer Meinug Engelchen! Warte ab, danach schau weiter. Man muss im Leben einen Schritt nach dem anderen gehen. Und wenn es Dir so oder so schlecht geht, dann ist es stressfreier zu Hause zu bleiben!

0

Darf ich fragen was der Lehrer gesagt hat?

Wende dich an deinen Arzt, du solltest eine Therapie machen.

Also mein einer Lehrer meint, ich läge weit unter meinem Niveau, ich wäre uninteressiert und arrogant. Und es ist hart sowas zu hören, wenn man sich fuer jeden Test so extrem bemueht hat und man das und auch die Unterrichtsbeteiligung aufgrund dessen, dass man nicht so gut in schwedisch ist, es einfach nicht besser schafft. Und ich auch keine Hilfe bekomme obwohl ich immer wieder darum bitte, und auch jeder andere Ausländer Hilfe bekommt! 
Mein anderer Lehrer war SOO arrogant! Er hat meiner Mama vorgelogen, dass ich unverschämte Sachen auf deutsch sage und darauf gewartet, dass meine Mama sauer wird und beginnt mich vor den beiden anzuschreien. (Sie hat ihm nicht geglaubt und wuerde sowas auch nicht tun). Es war einfach schrecklich und macht mich auch jetzt noch extrem fertig

0
@hanniiixv

Das ist schon echt unverschämt. Ist nur der Lehrer so und wie kommst du sonst dort klar?

0
@LittleMistery

Eigentlich ganz okay, ich verstehe mich gut mit meiner Familie, ich habe Freunde in der Schule und ich komme auch im Unterricht an sich gut mit ... aber mir geht es so schlimm und ich kann nichts machen, ich behalte nichts bei mir und habe unbegruendete Migräne.

0
@LittleMistery

Eigentlich ist mein Arzt ganz nett und so, aber ich denke, er kann auch nichts tun ...

0
@hanniiixv

Rede erstmal mit deinem Arzt und dann mach dir Gedanken wegen einer Therapie. Das wäre wichtig.

0

Was möchtest Du wissen?