ich bin jungfrau, aber er nicht was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Versuch es doch mal von der anderen Seite zu betrachten:

Man lebt so vor sich hin, lernt dann jemanden kennen, von dem man annimmt, der/die ist Mr./Mrs. Right .... und vergisst sich und verschenkt sich an diese Person.

Und jetzt nach Tagen, Wochen, Monaten, Jahren stellt man fest, dass es nicht so ist, und trennt sich. Die Jungfräulichkeit ist dahin. Für IMMER. Unwiederbringlich.

Ist dieser Mensch jetzt wertlos? Darf er nicht mehr geliebt werden, keine Familie mehr gründen, nicht mehr glücklich werden in einer Beziehung?

Das kann nicht Allah's Wille sein. Eine Bestrafung wäre darüber hinaus Allah vorbehalten, nicht der Gesellschaft.

Und ... sind wir mal ehrlich ... Du machst Dir kein Bild, wieviele unserer Brüder und Schwestern keine Jungfrau mehr waren, schonmal Alkohol getrunken haben, Gebete ausgelassen haben etc. etc. etc.

Irgendwann hat wahrscheinlich jeder schonmal etwas getan, was der Koran verbietet. Wollten wir die alle ächten, ... wohin sollte das führen? Jeder zeigt dann mit dem Finger auf alle anderen.

Wichtiger ist es doch, dass Du Dir bewusst machst, welche religiösen Regeln DU befolgen willst, also ob DU morgens in den Spiegel schauen kannst. Die Sünden der anderen sind allein deren Sache - und Allah's.

In schā'a llāh

Ich denke du musst einen Kompromiss finden zwischen der Religion und der Liebe. Ist dein Freund auch Moslem? Wenn nicht müsstest du dies eigentlich tolerieren wenn es bei seinem Glauben keine Rolle spielt ob ein Partner vor der Ehe Geschlechtsverkehr hatte.

Ich persönlich halte ehrlich gesagt nichts von einer Religion die dir vorschreibt wie du zu leben oder auch lieben hast, speziell wenn du dabei unglücklich bist. Ich finde jede sollte so leben wie er möchte und auf sein Herz hören. Aber gerade da ich von Religion nichts halte tut diese subjektive Aussage vielleicht nichts zur Sache.

Ich finde zum Beispiel auch dass das erste Mal mit einem neuen Partner immer etwas besonderes ist - besonders wenn man sich über alles liebt. Aber wenn du überzeugter Moslem bist kann dir vermutlich keiner so richtig helfen. Du solltest wie schon gesagt selbst entscheiden was dir wichtiger ist - die Religion bezüglich der Zurückhaltung oder die Liebe zu deinem Freund. Es macht keinen Sinn wenn du es akzeptierst und dann dein Leben lang mit der "Sünde" nicht klarkommst. Es macht aber genauso wenig Sinn wenn du dich von ihm trennen würdest, obwohl du ihn eigentlich liebst und glücklich mit ihm bist.

ich verstehe Dich und Deine "Idealvorstellung" sehr gut.

Einesteils ist es fast eine "Frechheit" ( von ihm ).. dass Du Dich aufsparst, und "Er" sich vergnügt.

Wie wäre es, wenn es andersrum gewesen wäre ?

Andererseits kann man denken: "Die Liebe verzeiht alles"... und evtl. ärgert es ihn selbst, dass er nicht auf Dich "gewartet" hat....

Letztlich kann nur Deine Liebe zu ihm entscheiden, womit Du umgehen kannst, und womit nicht.

Leider kann ich DIR nichts "raten".. nur meine Gedanken dazu äußern....

LG der Jogi

Liebe ist kein Handel, bei dem es darum geht, etwas anzubieten und dafür etwas gleichwertiges zu bekommen. Die Situation ist manchmal asymmetrisch, so wie bei deinem Freund und Dir.

Wenn Du es nur als Handel siehst, also Jungfräulichekit gegen Jungfräulichkeit, dann ist es, wie Du sagst, unfair, aber wenn Du es mit Liebe betrachtest, dann liebst Du ihn so wie er eben ist, mit allem was er bisher erlebt und getan hat.

Es ist allein deine Entscheidung, ob Du weiterhin mit einem Jungmann in die Ehe gehen möchtest, oder mit ihm. Wie sind deine Prioritäten?

Ich bin kein Muslim aber ich kann dir den folgenden Rat geben. In vielen Belangen wirst du nicht exakt genau so sein, wie er es manchmal will und er ist nicht in jedem Detail so wie du es gern hättest. Du musst dir eigentlich nur überlegen, ob du dir bei ihm als Gesamtpaket sicher bist und ob du mit seinen "Unzulänglichkeiten" und Macken klarkommst. Und er wird es auch mit deinen müssen.

Höre auf dein Herz. Man kann auch Spaß miteinander haben ohne gleich zum Sex überzugehen. Informier dich mal genauer über Petting. Und wenn du ihn liebst sollte dir soetwas doch egal sein oder etwa nicht?

Eines Tages komt vielleicht derjenige, der auch noch Jungfrau ist und der dich auch liebt. Das ist ja das traurige in de heutigen Zeit, die, die sich aufsparen, scheinen am Ende die Dummen zu sein. 

Und die Chancen, jemanden zu finden, der die gleichen klugen Ansprüche vertritt, sind geringt. Heutzutage ist Sex für viele einfach etwas gewöhnliches geworden, man vergißt, daß er mit der Weitergabe des Lebens verbunden ist und daher nicht leichtfertig als Konsumartikel gesehen werden darf. Warum ist übrigens die Erfahrung deines Freundes in die Hose gegangen, schließlich hat er sich ja getrennt und es ist nichts daraus geworden. Demnach hätte er doch auf diese "Erfahrung" gerne verzichten können - hätte er etwas mehr Selbstbeherrschung gezeigt. Fehlt diese, wird dieses Problem immer wieder auftauchen, auch in der Ehe. Willst du das?

Wenn du ihn liebst , dann wirst du ihn doch verzeihen können, dass er diese Erfahrung schon gemacht hat.

Bleib wie du bist u sprich mit ihm darüber... wenn er dich liebt wird er das verstehen u dich dabei unterstützen... Er hat schon sex aber wenn er mit dir zsm ist soll er sich zurückhalten... bleib locker u behalte deine Meinung... sei stark u unterdrücke nicht deine Gefühle... viel Glück

Je mehr, schöner und vielfältiger die Erfahrung Deines Partners, desto besser für Dich und eine gemeinsame glückliche sexuelle Beziehung. Gut Liebe machen muß man üben, ein ungeschickter Anfänger kann viel kaputt machen für Dein ganzes  Leben! Wenn Du allerdings von der Erziehung, Kultur und Glauben verklemmt wurdest, dann wird es schwierig. Liebe machen kann traumhaft schön sein, oder für andere eine Qual und lästige Pflicht!

Schlaf nicht mit ihm wenn du dir nicht sicher bist.

Das muss du selber mit dir ausmachen. Wenn du das willst kein Sex vor der Ehe dann musst du mit Ihm schluss machen. Das wird dich sonst noch verfolgen im Kopf das er was mit einer anderen hatte und nicht nur du seine  einzige warst. 

Du bleibst ja nicht Jungfrau für deinen zukünftigen Ehemann sondern für Allah. Wenn er für Allah bereut das er geschlechtsverkehr hatte vor der Ehe, ist es doch ok? Du sollst es nicht unfair finden dass du dich zurück gehalten hast.. Inshallah bleibst du sauber und wirst dafür von Allah belohnt.

Jungfräulichkeit ist nicht "sauber".

6
@Agentpony

Sorry, habe dir versehentlich einen DH gegeben. Natürlich ist Jungfräulichkeit "sauber". Ihr künftiger Ehemann wird nicht den Schlamm vergangener Liebhaber treten müssen. "Allzeit Bereit" deutet auf fehlende Klugheit und fehlende Selbstachtung hin. Außerdem übertritt man definitiv ein Gebot unseres Schöpfers, der schließlich am besten weiß, was für uns gut ist oder nicht. Laß dir nicht von selbst ernannten Gurus deren private Meinung aufdrängen, die meinen, sie hätten das REcht, eigenen Gesetze aufzustellen, indem sie die Gesetze Gottes übertreten. Sieh sie dir an: wie glücklich sind denn deren Beziehungen?

0
@Adlerauge4

Leider gelten die Gesetze der Gesellschaft, und die verbieten Sex nun mal nicht. Die Jungfräulichkeit wird in der Religion überbewertet.

1
@Adlerauge4

einen schlimmeren Blödsinn, lieber Adlerauge, habe ich selten hier gelesen!

"Schlamm" - welchen meinst Du?

WER spricht von allzeit bereit? Du, soweit ich hier lese, niemand sonst!

Recht hast Du wenn Du schreibst, unser Schöpfer wisse, was gut für und ist!

DU, Adlerauge maßt Dir in einer unerträglichen Hybris an, zu wissen, was dieser Schöpfer will - Ich übertrete zusammen mit meiner Frau täglich die Gebote die Dur Dir vorstellst, dass sie von unserem Schöpfer erlassen wurden und bin verdammt glücklich damit - vielleicht deshalb, weil Deine Vorstellung von unserem Schöpfer einzig und alleine die Deinige ist.

Komm herab, lieber Adler, und werde bescheiden!

0

Warum? Jungfrau zu sein ist nichts besonderes. Dieses "Kein Sex vor der Ehe"Ding ist unsinnig und dumm!

Wer unerfahren in eine Ehe geht, gefährdet die Ehe von Anfang an!

Was ist, wenn du verheiratet bist und merkst, es passt sexuell nicht? Dann stehst du dumm dar. Es wird die Ehe in jedem Fall belasten. UNd dann geht auf einmal einer fremd und alle heulen rum und verstehen es nicht...

Das soll nicht heissen, dass man alles anspringt was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Vernunft sollte man schon walten lassen. Aber als junger Mensch (ab 16) ist es nicht schlimm, wenn man eine Beziehung hat und sich langsam ans Sexleben herantastet.

Das schlimmste was man machen kann ist, sich von einer Religion oder Ideologie das Sexualleben vorshreiben zu lassen!

Weiteratmen, weiteratmen!

Entweder du änderst deine rückständige Einstellung oder du musst dir 'nen anderen Freund suchen. 

Was soll denn "rückständig" daran sein? Sei lieber froh, dass es noch Frauen gibt die nicht jeden ranlassen.

1
@Luke91Nukem

Genau diese Sichtweise, dass Sex so etwas Schmutziges ist und die Jungfräulichkeit etwas, das man mit allen Mitteln schützen muss. Ich finde Frauen mit denen man freie und ungezwungene Liebe praktizieren kann deutlich interessanter. Konservatives Denken ist für mich das Ausschlusskriterium schlechthin. 

3
@Luke91Nukem

Dadurch, dass sowohl der Islam als auch die christliche Kirche den vorehelichen Verkehr als Sünde bezeichnen, haben sie automatisch und immer einen super Hebel, um ihre Schäfchen klein zu halten. Das ist in der Tat rückständig.

Die freie Entfaltung der Sexualität ist ein unveräusserbares individuelles Persönlichkeitsrecht. Sexualität als Sünde zu bezeichnen ist die größte Sünde überhaupt.

1
@Luke91Nukem

ohoho, was soll denn diese Aussage, liebe Luke? - WAS genau ist toll daran, Deine Jungfräulichkeit zu bewahren?

Was meinst Du mit "jeden ranlassen"???

Glaubst Du im Ernst, irgendeine Frau - egal welche - sogar eine Prostituierte - würde JEDEN ranlassen?

Soll ich Dir erklären was rückständig bedeutet?

Deine Antwort...

0

Was möchtest Du wissen?