Ich bin ins 3 Lehrjahr gekommen mein Gehalt blieb beim 2. Lehrjahr?

8 Antworten

Noch ein kleiner Anstoß von meiner Seite. Die Berufsschule steht auch in beratender und schlichtender Funktion in der Ausbildung zur Verfügung. Frag entweder bei deinem zuständigen Klassenlehrer oder im zuständigen Büro für solche Angelegenheiten in der Schule nach. Die können die Situation nochmal abschätzen und falls nötig auch mit der Firma oder auch der Behörde, falls es nicht anders geht Kontakt aufnehmen.

Rede mit der zuständigen Person und unter Umständen mit dem Chef des Betriebs. Solche Fehler sollten nicht passieren dürfen. Das Geld steht dir zu.

Theoretisch könntest du auch weitere Schritte einleiten, falls es nicht rückwirkend bezahlt wird, jedoch würde ich davon bei einem Monat absehen. Im schlimmsten Fall den einen Monat hinnehmen, die Ausbildung abschließen und den Arbeitgeber danach wechseln. So ein unprofessionelles Vorgehen sollte kein Standard sein. Vor allem wenn schon mehrfach auch von anderen darüber geklagt wurde.

So sehe ich es auch aber das ist jetzt nicht zum ersten mal passiert, im 2.Lehrjahr hat Sie mir einfach 100€ gekürzt als kleinen Denk Zettel weil ich eine Unterschrift für einen Anwesenheitszettel in der Schule nicht unterschreiben hatte, bzw 1 Tag zu spät bei ihr abgegeben habe 


0
@Jaggermanno1

Das darf auf gar keinen Fall passieren. Hier übersteigt die Firma ihre Befugnisse. Die Pflichten und Rechte eines Auszubildenen in Deutschland sind sehr stark geregelt und ein Einschnitt in das Gehalt ist verboten. Du musst das bekommen, was in deinem Ausbildungsvertrag steht.

Wenn das schonmal passiert ist und auch keine Nachzahlung stattfand solltest du das definitiv reklamieren bei der zuständigen Behörde. Diese Firma scheut anscheinend nicht davor zurück solche Methoden einzusetzen und wenn da kein Machtwort gesprochen wird, wird sich das auch in Zukunft nicht ändern.

0

Die anderen sind erst mal egal ! 

Ich kenne das aus meiner eigenen Firma , ist bedauerlich aber wird wohl immer so sein!

Das Lohnprogram muss geändert werden , klar und bei einem Azubi eben auch .

Das wird leider alzugerne mal vergessen ! 

Deshalb bekommst du natürlich den Betrag nachgezahlt.

Und wenn du jetzt mal , zu dir selbst ehrlich bist , du machst auch mal einen Fehler !

Darauf reitet man nicht rum!

Zahnmedizinische Fachangestellte.*-*kann man mit dem Gehalt was anfangen?

Hallo ihr lieben,

ich habe im Internet soo viel über diesen Beruf recherchiert , denn ich habe mich endgültig entschieden diesen Beruf zu machen. Aber immer , wenn ich mir manche Sachen im internet durchlese, fiel mir dann sofort auf ,wie gering eig der gehalt von der Zahnmedizinischen Fachangestellte ist.

Nun , was kann man mit diesen Gehalt anfangen???

Naja nicht , dass ich nur aufs Geld gucke, schließlich ist es automatisch so , dass man sich gehälter anguckt.

Aber mich würde es trotzdem interessieren.... ist es wirklich fast HarzIV niveau?

oder sollte man doch lieber das machen , was einem wirklich liegt??

würde mich super freuen , wenn einer irgendwann davon weiß!!

LG

...zur Frage

Verdienst Ausbildung Deutsche Vermögensberatung AG?

Zahlen die gut? Hab ja auch schon einiges schlechtes gehört, bin allerdings bald zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen....Meinungen? Gehalt würd ich halt gerne ein paar genau Zahlen hören ;) Wer keine Ahnung hat, pscht ;) LG

...zur Frage

Aufstiegschancen für Fahrzeuglackierer?

Hallo! Ich m/19 habe gerade den schulischen Teil der Fachhochschulreife abgeschlossen und mache im Moment eine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer bei Porsche. D.h. nach der Ausbildung habe ich die Fachhochschulreife, mit der man ebenfalls studieren könnte. Nun kommen mir mehr und mehr Zweifel, ob ich überhaupt den richtigen Beruf gewählt habe... Gesundheitlich und auch des Geldes wegen. Weiß jemand, welche Möglichkeiten es für mich nach abgeschlossener Ausbildung als Fahrzeuglackierer gibt? Ich möchte schon gerne viel Geld verdienen und eigentlich auch in den kommenden Jahren dann irgentwann nach Berlin ziehen, was bedeuten würde, ich müsste Porsche auch verlassen. Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es denn? Welche Arten von Arbeitsstellen gibt es in diesem Bereich... Ich bin ziemlich geknickt und ratlos :(

...zur Frage

Pfändung, Gehalt da, kein P-Konto

Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt: ich bin vor 4 Wochen aufgrund von Arbeit und Trennung von einem Bundesland ins andere gezogen. Gestern bekam ich einen Brief vom Amtsgericht zugestellt, dass man eine Kontopfändung beauftragen würde und sich diesbezüglich schon an mein Kreditinstitut gewendet hat (PB, dort wird das Konto auf Guthabenbasis geführt), datiert auf die zweite Mai-Woche.

Nun ist aber bei dem Vertreter des Gläubigers bereits seit 2 Monaten ständig die Nachfrage bezüglich einer Ratenzahlung (ich würde gerne zahlen, allerdings in kleinen Raten, so hoch ist mein Verdienst nicht), doch leider bisher ohne Antwort. Es sind bereits zig Schreiben, teilweise per Einschreiben, Mails und Anrufe meinerseits an den Vertreter gegangen, bisher leider ohne Erfolg. Meine Schreiben kamen (angeblich) teilweise nicht an, sind in der Bearbeitung, der zuständige (Sach)bearbeiter ist nicht da, im Urlaub etc.

Heute kam nun mein Gehalt, ich wollte mir Bargeld am Automaten verfügen und bekam dort die Meldung, dass eine Verfügung nicht möglich sei. Als ich dann dort an den Schalter ging (dachte, der Automat ist evtl hin) und mir dort was auszahlen lassen wollte, bekam ich die Ansage "geht nicht, weil Pfändung, Konto gesperrt, P-Konto einrichten geht nur per Antrag, den man mir gerne zuschickt".. Ob ich denn keine Meldung bekommen habe, dass die Pfändung aktiv sei? Dies verneinte ich und gab bekannt, dass ich das Schreiben zur ANFRAGE einer Pfändung erst gestern bekommen habe (ging erst noch an die alte Adresse und bis das dann nachgesendet wurde, verging wohl einiges an Zeit). Antwort des Sachbearbeiters: die Pfändung sehen Sie im Internetbanking unter vorgemerkten Umsätzen, datiert auf den 12.05.2014. Um meine "vorgemerkten Umsätze" abfragen zu können, muss ich allerdings in einen anderen Reiter wechseln im O-Banking und das mache ich nur sehr selten, da ich meist nur nach den Umsätzen schaue.

Allein die Aussage, dass man mir das Formular zur Umwandlung in ein P-Konto schriftlich! zukommen lässt, fand ich schon extrem unfreundlich, denn alleine die Bearbeitung dauert ja. Und was mich richtig wundert, die Pfändung ist auf den 12.05 datiert, am selben Tag ging aber noch eine Sofortüberweisung raus.

Habe ich denn nun noch andere Möglichkeiten zumindest an einen Teil des Geldes zu kommen, auch wenn das P-Konto noch nicht durch ist? Schließlich muss ich die nächsten Tage irgendwie zur Arbeit kommen, Katerle und ich müßen ja auch was zum beißen haben etc. Und durch den Feiertag wird sich das alles nur unnötig ziehen. Leihen ist keine Option, ich kenne hier noch niemanden und die Familie wohnt ziemlich weit weg und könnte nur überweisen, wo ich dann auch nicht dran komme. Ich hoffe, ihr habt den einen oder anderen guten Tip für mich, was ich aktuell tun kann. Denn aufgrund der Probezeit würde ich nur ungern auf der Arbeit fehlen und dort mit der Pfändung hausieren gehen...

Schon mal vielen Dank und Liebe Grüße Nadasdy

P.S. Sorry für die Länge

...zur Frage

Gehalt bei der Kriminalpolizei?

Hey, ich spiele mit dem Gedanken nach meinem Abitur zur Kriminalpolizei zu gehen und dementsprechend zu studieren. Nur wüsste ich gerne welches Gehalt man dort bekommt und wie es mit den Zuschlägen ( bei Heirat und Kindern) ist. Außerdem müsste man doch weniger Steuern zahlen oder? Wäre cool wenn auch ein Kriminalpolizist selbst die Frage beantworten könnte. LG Mikail

...zur Frage

Wahl zwischen Traumberuf und Beruf bei dem man sehr viel verdient...HILFE!

Ich habe ein Problem. Eigentlich ist es mein Traum, Logopädin zu werden. Die Sprache ist echt etwas, was mich total fasziniert. Ich mache momentan ein FSJ an einer Sprachförderschule und ich finde es echt toll, wie viel man mit ganz einfachen Übungen bewirken kann und wie sehr man Lebensqualität dadurch verbessern kann. Ich habe auch schon die Zusage für einen Studienplatz, allerdings ist das eine private Hochschule (Logopädie kann man nur an privaten Hochschulen studieren) und das kostet ca. 700€ im Monat. Meine Eltern hätten zwar Möglichkeiten, das zu finanzieren, aber trotzdem ist es ein Haufen Geld. Dazu kommt, dass man als Logopädin nicht sonderlich viel verdient, ich kenne eine die sagt, von ihrem Gehalt allein könnte sie nicht leben, sie ist auf ihren Mann angewiesen.

Als ich die feste Zusage für diesen Studienplatz noch nicht hatte, habe ich mich auch noch woanders beworben. Das ist ein Duales Studium, so ne Mischung aus Soziale Arbeit und Verwaltung. Heute habe ich die Einladung zum Eignungstest dort bekommen. Während des Studiums würde ich schon verdammt viel Geld verdienen, danach erst Recht. Und das wäre auch etwas, was ich mir vorstellen könnte...

Jetzt bin ich am Hin und Her überlegen, was ich machen soll...Soll ich überhaupt zu dem Test gehen? Und wenn ich dann wirklich eine Zusage bekommen sollte, was mach ich dann? Logopädie ist eigentlich mein absoluter Traum, aber ich könnte mir viel weniger leisten als wenn ich das andere mache, was ja auch ganz gut klingt...Wie kann ich die richtige Entscheidung treffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?