Ich bin in meinem Besten Freund verliebt was tun?

3 Antworten

Persönlich denk ich ja, dass eine gute Freundschaft wie die eure aushalten sollte, wenn du ihm gegenüber ehrlich bist. Ich nehme an ihm wird sowieso was auffallen, so ganz überspielen wirst dus wohl nicht können.

Primär wärs aber mal wichtig, ihm überhaupt zu sagen dass du bisxuell bist. Also unabhängig davon, dass du auf ihn stehst. Ganz ehrlich, wenn dein Freund sich deswegen von dir abwendet ist er sowieso ein Penner. Natürlich kannst du dir damit Zeit lassen, wem du davon erzählst ist deine Sache. Aber falls es dich belastet (wovon ich mal ausgehe), wäre er als bester Freund der erste Ansprechpartner. Erst wenn er das weiß, würde ich mir Gedanken darüber machen, ob er von deinem Crush auf ihn erfahren soll.

Wenn dus für dich behqlzten kannst, ohne drunter zu leiden und ohne dass er eine Veränderung an dir merkt, kannst dus für dich behalten. Aber auch hier denk ich, eine gute Freundschaft muss sowas aushalten. Wenn du ihm gegenüber ehrlich bist, weiß er zumindest wieso du dich seltsam verhältst (falls du dich halt nicht perfekt verstellen kannst), und er kann dir Verständnis entgegenbringen.

Ich war auch mal in nen Freund verliebt, ud habs ihm gesagt. Er hat mir halt klar gesagt, dass da nichts laufen wird, aber das war im Prinzip alles. Wobei wir da aber auch beide 19 waren. Dennoch, er ist nicht zwangsläufig weg, wie manche hier behaupten. Wenn ers ist war er eh ein mieser Freund.

Aber es sollte auch erwähnt werden, dass verknallt sein wieder vergeht. Da kannst also einfach warten. Dauert zwar, aber ich versprech dir, irgendwann ist das Verknallt sein weg. Könnte auch einfach sein, falls du dich in wen anderen verknallst, bei solchen Gelegenheiten verschwindets auch.

Falls du noch Fragen hast, kannst gern nachfragen. Spontan fällt mir leider nicht mehr ein, und ich hoffe es hilft dir zumindest ein bisschen. Viel Glück, ich weiß aus Erfahrung wie mühsam deine Situation ist.

Wenn es wirklich dein bester Freund ist würde ich darauf vertrauen, dass er mit der Info umgehen kann. Du solltest ihn aber nicht überfordern. Sag ihm ganz offen wie du fühlst und dass es dich gerade massiv beschäftigt.

Es gibt eigentlich nur wenige Optionen wie ein solches Gespräch ausgehen könnte:
1) er fühlt dasselbe und ihr werdet glücklich in den Sonnenuntergang spazieren
2) er fühlt nicht dasselbe, kann aber mit der Situation umgehen
3) er fühlt nicht dasselbe und kann auch nicht mit der Situation umgehen.

Du musst für dich selbst abwägen, ob du insb. mit der dritten Option umgehen könntest oder lieber die Maskerade aufrecht erhalten willst.

Wenn klar ist, daß der Freund nicht schwul/bisexuell ist, hat es keinen Sinn, es ihm zu sagen. Du kannst dadurch nichts gewinnen. Es ist fast nicht möglich, daß die Beziehung dann besser wird, aber sehr wahrscheinlich, daß sie schlechter wird oder sogar endet - vielleicht nicht sofort, aber auf längere Sicht.

Was möchtest Du wissen?