Ich bin immer so getrieben und finde keine Ruhe. Habe aber auch Angst, mich hin zu legen. Was kann ich da tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also mir hat autogenes Training geholfen, abseits von Tabletten...

Ich habe über youtube so "Traumreisen" gehört und dann aufgehört über all die bekloppten Dinge nachzudenken, sondern war geführt an einem Strand...meist bin ich vor Ende eingeschlafen.

Ansonsten empfehle ich mit einem Therapeuten zu reden und einen Psychiater aufzusuchen.

Du nimmst zwar schon AD, aber vielleicht sind es nicht die richtigen.

Meine Mama hat lange Mirtazapin bekommen und hat damit sehr gut geschlafen.

Ich hatte selbst mal eine Probepackung Zolpidem aufgeschrieben bekommen, damit war ich wirklich innerhalb von 5 Minuten weg. Nehmen, hinlegen, abwarten, weg.
Aber mir war das irgendwie nicht geheuer...

Ich knabber also nach 2 Jahren immernoch an der Packung. Ich nehme sie nur, wenn ich wirklich denke, ich bin so aufgewühlt, dass ich garantiert nich schlafe...

Das alles kann aber ein Psychiater gut beurteilen, du musst ihm nur sagen, dass dein jetziges Mittel nicht hilft :)

Ich war auch in so einer Situation. Mir hilft Opipramol sehr gut. Es macht nicht müde, sediert nicht, aber ich finde abends leichter den Wegs in Bett und kann besser schlafen.

Du musst zum Arzt und dem das sagen. Dann wird dir geholfen.


ciao

Ich war noch nie in dieser Situation aber schlussendlich geht es um die Schmerzen deiner Seele. Die musst du verarbeiten.

Mit Sport, Kunst, eine Reise oder irgendetwas das dir zur ruhe verhilft. Ansonsten würde ich dir Soul responding oder Akkupunktur vorschlagen.  

Ich kann mir nicht vorstellen das ganze Leben Tabletten zu nehmen, da Sie schlussendlich unsere Symptome nur betäuben. Irgendwie hat ja alles ein grund. 

Ich Wünsche dir alles gute das du mal wieder richitg gut schlafen kannst.

Dankeschön. Du hast Recht. Tabletten zu nehmen kann auf Dauer auch keine Lösung sein. Ich werde mal nachgoogeln was Soul Responding ist.

0

Kann Abend im Bett nicht abschalten. Habe lauter Gedanken im Kopf. Was hilft?

Also ich liege am Abend im Bett und kann nicht abschalten. Bei mir sind lauter Gedanken im Kopf drin. Das ist auch der Grund, warum ich immer so lange wach lege am Abend wenn ich eigentlich schlafen will.

Autogenes Training habe ich schon versucht. Entspannungsmusik löscht zwar die Gedanken, acht mich aber nicht müde.

Ich brauche Tipps , da ich langsam am Verzweifeln bin.

Danke im Voraus!

Lg

Christina

...zur Frage

Angststörung und hoher Puls bei Jugendlichen?

Hallo, ich bin w 16 Jahre alt und habe seit ca. zwei Tagen Probleme beim Einschlafen. Wenn ich mich ins Bett lege, beginnt mein Herz irgendwie schneller als gewöhnlich zu schlagen und das beruhigt sich auch dann nicht. Ich habe versucht tief durchzuatmen um wieder es wieder regelmäßig hinzubekommen, aber das hilft fast gar nichts.

Beim einschlafen hat man normalerweise einen ruhigen Puls, aber bei mir tritt genau das Gegenteil ein. Ich hab mal mit einem Blutdruckmessgerät gemessen, aber der Herzschlag war unter 100 also ca. 81 + aber damit kann ich nicht schlafen, es ist schwer zu erklären aber es ist unangenehm weil man keine Ruhe hat.

Ich habe jetzt irgendwie schon Angst, dass ich nicht schlafen kann und wenn ich liege, kommt diese Angst und dann kann ich zusätzlich zu dem schnellen Puls nicht schlafen. Das ging schon mal bis 2 Uhr so, ich konnte 4h nicht einschlafen (vielleicht habe ich dazwischen kurz gedöst aber Schlaf und Erholung kann man das nicht nennen.) Am anderen Tag bin ich schwer aber doch etwas früher eingeschlafen und so weiter.

Ich weiß nicht warum dieser Puls plötzlich kommt, heute ist es mir am Tag so ergangen, dass ich plötzlich einen schnellen Herzschlag hatte und es geht nicht so leicht wieder weg; es ist ziemlich unangenehm. Ich habe zur Zeit alle Prüfungen hinter mir und schulstress habe ich auch keinen mehr also daran liegt es offenbar nicht.
Allerdings nehme ich Flixotide (das ist eine Art Diskus in dem ein Pulver enthalten ist und das man dann in der früh und am Abend einatmet // für die Lunge, wurde mir verschrieben weil ich schlecht Luft bekam, aber ist jetzt ziemlich weg ) und auf der Beschreibung stehen mögliche Nebenwirkungen wie Angst oder Schlafstörung. Könnte es das sein? Ich habe flixotide aber seit ca 1 Monat genommen und bevor das mit der Angst und dem Puls kam aber keine Nebenwirkungen gehabt.

Habt ihr eine Ahnung was das ist?
Bzw. was soll ich tun, ich möchte endlich wieder erholsamen normalen Schlaf bekommen :( Ich bin immer total fertig am Morgen...

Bitte um Antwort und Rat :-(

...zur Frage

ich bin nervös und getrieben. Ich bin ausgebrannt und kann absolut nicht aufhören, zu arbeiten. Ich habe Angst, durch zu drehen. Was kann ich nur tun?

Guten Abend liebe Community,

ich kann nicht mehr und ich habe eigentlich keine Kraft mehr :( , aber ich kann trotzdem einfach nicht aufhören, pausenlos zu denken, zu arbeiten und zappelig zu sein.

Es geht von früh bis spät. Morgens stehe ich wie eine iens im Bett, schlüpfe raus und schon fängst das wuseln an. Ich bewege mich in einer Tour und das hektisch und rasant. Alles muss ganz schnell gehen. Ich habe kaum eine Pause, obwohl ich sie mir wünsche.

So geht das bis zum Abend. Ich nehme abends ein Medikament ein, damit ich etwas runter komme und schlafen kann.

Meine Nervosität macht mich körperlich krank! :

1) nervöser Magen mit starken Schmerzen und Erbrechen. (die letzten zwei Wochen habe ich nur gebrochen).

2) Kurz - und Flachatmigkeit, dass ich kaum noch Luft bekomme :( ich muss dann versuchen, kontrolliert zu atmen: Lange ausatmen, und tief einatmen dann lange ausatmen, aber das hilft nur kurz.

3) da ich mich ständig bewegen muss und zappelig bin, tun mir meine Gelenke weh und schmerzen. Da ich ständig am hin - und her rennen bin, stoße ich mich oft und habe viele Hämatome an allen Körperstellen.

Ich habe sehr vieles ausprobiert:

  • Entspannungstechniken

  • Entspannungsmusik

  • Beruhigungs - und Nerventees

  • Meditation

  • Gebet

  • und zu guter letzt starke Beruhigungsmittel.

Das hilft alles nichts :( :´(

bitte helft mir, sonst drehe ich wirklich druch und bin schneeler unter der Erde, als es mir lieb ist. Beim Psychiater war ich auch schon. E hatte mir auch die Tablettten verschrieben. Aber ich bin nicht sonderlich gut uaf die Psychiatrie zu sprechen!

Lieben Dank für Eure Unterstützung,

Eure moonchild1972

...zur Frage

Mein Kind Schreit wenn es in bett soll

Hallo habe ein folgendes Problem mein Sohn fast zwei Jahre macht ungefähr seid 2 Monaten nur Palaver sobald man den ins Bett legt. Jeden Abend das gleiche Ritual gute Nacht Mama Papa und sein Bruder dann legen wir den hin, zwei Minuten ruhe und er fängt an zu schreien wie am Spieß. Haben schon alles versucht haben das Bett umgestellt ein kleines licht angemacht die Leuchtsterne entfernt sein Spiegel zu gedegt, sein rollo am Fenster aufgemacht nichts hilft. Das komische ist mittags zum schlafen ruhe, das wünschen wir uns auch abends. Haben die Schlafenszeiten geändert mehr Schlaf weniger Schlaf später ins Bett nichts hilft. ich finde ein Kind von fast zwei Jahren hat um 10 Uhr schon längst zu schlafen. jeden Abend von acht bist zehn es kommt auch schon vor das es von zwölf bis vier Uhr morgen ist. Weiß kein Rat mehr vielleicht kann mir einer von euch weiter helfen damit der kleine Mann wieder ruhig schläft und wir auch ruhig schlafen können.

Im voraus danke für die Ratschläge

MFG

...zur Frage

Was kann ich gegen die Träume machen?

Hi,

Ich bin 19 Jahre alt und träume bestimmt seit 3-4 Jahren jede Nacht, sodass ich mich perfekt erinnern kann. Ich habe zwei Probleme dadurch.

1. Ich habe das Gefühl, dass ich psychisch nicht ausgeschlafen bin, da mein Kopf im Schlaf sozusagen als aktiv ist durch das ganze geträume (Ich kann ich mich jeden Morgen halt echt immer an alle 4-5 verschiedene Träume in der Nacht erinnern)... Aber auch von den Muskeln her fühle ich mich etwas schlapp, da ich bestimmt 4-5 mal auch 3min aufwache und etwas kurz trinke (Wasserflasche neben dem Bett) und dabei auch kurz über den Traum nachdenke und mich frage was mich erwartet wenn ich jetzt gleich wieder schlafe.. Wodurch ich schon zum zweiten Problem komme.

2. Mittlerweile hab ich schon eine kleine Art "Angst" einzuschlafen, weil ich halt weiß, dass ich wieder träumen werde und auch Alpträume des öfteren (vorallem in letzter Zeit dabei sind). Wie zum Beispiel heute, denn da war einer von meinen vielen Träume, dass ich allein in nem riesen Haus penne und dann nachts aber irgendwas im Haus die Treppen hoch und runter rennt und Türen und sowas zu schlägt und ich musste dann durchs Haus laufen und alle lichter anmachen und das Ding suchen, damit ich Ruhe hab aber gefunden hab ich nichts (also alles im Traum). Oft ist es auch so, dass die Albträume nicht direkt Angst etwas mit Angst zutun haben, sondern eher so dass ich irgendwelche schlimme Entscheidungen treffen muss, bei denen nur Negatives bei raus kommen kann (meistens irgendwas von wegen entweder ich sterbe oder meine Freunde etc.). Ich träume mittlerweile generell des öfteren dass ich wegen irgendetwas kurz vorm Tod stehe und dann einen Sterbeprozess durchlaufe (so wie mein Gehirn sich ihn anscheinend vorstellt) und danach aufwache. Manchmal träum ich auch dass ich vom Traum aufwache und denke dann über die Träume nach und merke dann dass ich immernoch Träume und noch garnicht wach bin (dann wach ich aber auch meistens wirklich auf).

Das sind nur ein paar Beispiele (überwiegend von der heutigen Nacht) was mich immer so erwartet oder erwarten kann. Das ist dann abends nicht so cool wenn man schon im Bett liegt und weiß; "Jawohl gleich wieder eine Simulationen des Gehirns von wahrscheinlich nicht so coolen Sachen, wie Tod, Angst und generell Unwohlsein durchmachen" (Ich kann mich nämlich wirklich nicht erinnern, wann ich in den vergangenen 2 Jahren mal wirklich was schönes Geträumt habe... Immer nur Träume wo man son unwohles Gefühl hatte oder halt sogar Alpträume).

An sich beschäftigt mich das Thema intensiv nur vorm schlafen gehen (muss mich dann immer mit irgendwelchen anderen Gedanken ablenken, damit ich nicht dran denke was mich wieder erwarten könnte) und nachdem Aufstehen (und generell die ganze Nacht wenn ich zwischen den Träumen aufwache xd). Hat vielleicht jemand eine Ahnung was ich dagegen machen kann? Ich würde gerne mal wieder wie früher als Kind mal gut schlafen ^^👌.

...zur Frage

Unerklärliche Beinschmerzen?

Schon seit ich (w17) klein bin, in letzter aber häufiger, habe ich oft scheinbar grundlos starke reißende, stechende Schmerzen im Bein unterhalb des Knies und bis in den Fuß. Früher waren das vielleicht oder vielleicht auch nicht Wachstumsschmerzen, aber ich bin jetzt seit zwei Jahren ausgewachsen. Die Schmerzen kommen häufiger abends und oft links, manchmal aber auch rechts. Es ist fast ausschließlich nur ein Bein betroffen,manchmal wechselt der Schmerz. Es ist nie erhitzt, geschwollen oder verfärbt. Der Schmerz ist konstant, fängt leicht an und steigert sich dann bis ins unaushaltbare, wo nur eine Ibu hilft (diese nehme ich leider oft wegen starker Kopfschmerzen). Hier ähnelt der Schmerz einem Taubheitsgefühl. Es hilft nichts, Wärme, Kälte, Bewegung, Ruhe, Massagen.. Auch wenn sich mein Bein "von innen" kalt anfühlt. Nur selten gehen die Schmerzen von alleine weg (über den Tag). Manchmal wurde ich dann krank, aber oft genug nicht, dafür, dass es einfache Gliederschmerzen sein sollten. Ich habe zur Zeit viel Stress mit Abitur, falls das ein Grund sein könnte. Es scheint nicht wirklich davon abhängig zu sein, ob ich an dem Tag viel oder wenig körperlich gemacht habe, es trat sowohl bei einem faulen als auch bei einem sportlichen Tag auf. Ich habe etwas Angst vor einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, rauche aber nur selten und hatte die Beschwerden schon vorher. Sind das einfache Gliederschmerzen, da sie so "sinnlos" auftreten? Oder ist es etwas Ernsteres? Ein Arzt konnte bisher nicht helfen. Vielleicht hat jemand ja eine Idee.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?