ich bin immer aufgeregt - bewerbung/hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe Hallowelt ;-)

Mach dir keine Sorgen. Es ist nicht schlimm, wenn man anfängt zu stottern oder die Worte verliert. Das geht sehr vielen Menschen so. Manchmal wirkt es dennoch sympathisch ;-)

Du solltest versuchen, z.B. durch Atemtechnik dich im Vorfeld zu beruhigen. Eine gewisse Anspannung wird immer bleiben ! 

Tipp: Versuche mal, immer wenn du in dein Zimmer gehst und in den Spiegel schaust, kurz stehenzubleiben und dich zu bewerben. Klingt lustig, ich weiß, aber: Sprich mit dir. Schau dich an und sage: Hallo. Ich heiße....  Ich möchte mich bei Ihnen vorstellen....    Beim nächsten mal machst du dir zur Aufgabe, noch etwas spezielleres dazu zu sagen. Dann beim nächsten mal bewirbst du dich und verpflichtest dich, dein schönes Haar mit anzusprechen. Dann wirst du selbst lachen, du wirst dich dran gewöhnen. Übung macht den Meister....

PS:  Das mit den Haaren lässt du dann im echten Vorstellungsgespräch dann weg.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallowelt4237
09.06.2016, 13:16

danke cireball. 

1

ja das ist das problem...wenn man darüber nachdenkt, was der andere denkt, also in dem fall dein chef. dein chef ist auch nur ein mensch und ist dir abgesehen von seiner beruflichen position nicht überlegen. je mehr du dir gedanken machst, umso mehr panik bekommst du, dein herz schlägt schneller, du fängst an zu zittern => noch mehr angst...und dann kannst du nicht mehr klar denken. du musst dran denken, dass du irgendwann irgendwo erfolg haben wirst und es muss nicht unbedingt und kann nie alles perfekt laufen. selbst wenn du ängstlich rüberkommst, kannst du überzeugen oder eben nicht. hauptsache nicht darüber nachdenken und zu sehr daran hängen, denn du noch soo viel zeit, um dich woanders zu bewerben, wenn es nicht klappen sollte. je mehr solche gespräche man halten muss, umso selbstsicherer wird man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, du hast ja einen Schnuppertermin, von daher hast du doch gute Chancen, die Leute zu überzeugen!

Und: mach dir mal kein Kopf! Sich mal zu verhaspeln bedeutet nicht gleich ne Absage.

Vor allem nimmt man sich selbst immer ganz anders wahr als die anderen. Ich hab zum Beispiel letzte Woche mit jemandem von der Stadt telefoniert, um Fragen zu unserem Bauplatz zu stellen und Dinge abzuklären. Ich kam mir vor wie der letzte Idiot, dachte, ich hab mich ständig verhaspelt und Müll geredet. Aber als ich danach dann meinte: "Oh Gooott! Was denken denn die jetzt von mir!" fragte mein Freund ganz überrascht, wieso denn. Ihm ist nichts aufgefallen, er meinte, man hat mir die Nervosität angemerkt, aber ansonsten war das ganz normal.

Und so gehts mir selbst mit anderen auch... Wenn andere Denken, sie haben sich zum Affen gemacht, hats noch nie gestimmt ;)

Also: Selbstbewusstsein beibehalten und nen schönen Schnuppertag erleben :) Danach wirst dich besser fühlen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallowelt4237
09.06.2016, 13:18

danke dir! ich kam mir echt dumm vor

0

Du bist einfach aufgeregt. das sind alle ein bisschen und du steigerst dich in die Situation rein. Ganz ruhig, und was glaubst du was der Chef schon für nervöse Bewerber erlebt hat,😉, das muss die nicht peinlich sein. Das nächste mal einfach tief durchatmen und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Das schaffst du☺️.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallowelt4237
09.06.2016, 13:21

haha danke danke! :). 

0

Was möchtest Du wissen?