Ich bin homosexuell. Wie soll ich es meiner Familie/Freunden erklären?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das mit den Eltern ist bei jedem anders - viele sagen immer sie haben gewartet bis sie den ersten Freund hatten und es dann in einem Aufwischen gesagt - Meine Mutter hat mir nach meinem coming out jedoch gesagt das sie einfach nur heilfroh ist dass ich ihr zuerst gesagt habe dass ich auf typen auch stehe und ned einfach gleich mal nen typen mit nach hause gebracht hat sonst wär sie gleich in ohnmacht gefallen weil das für einen abend schlichtweg zu viel gewesen wäre ^^

Ich hab mich damals einfach mit meiner mom zusammengesetzt am abend und mit ihr darüber geredet dass ich eben schon länger diese gefühle habe und dann sind ihr eh gleich die schuppen von den augen gefallen weil sie ja auch mitbekommen hat dass ich mich öfters mit typen getroffen habe . . . sie war zwar die ersten drei tage verstärt und hatte angst dass ich in irgendeine gefährliche szene abrutsche aber dass hat sich übers wochenende gelegt und mittlerweile ist es kein problem mehr für sie - finds eher anstrengend dass ich ihr meinen freund vorstellen soll thaha xD

zu deinem kumpel - wenn du so gut mit ihm bist dass du mit ihm über alles reden kannst dann tu es einfach er wird es verstehen - wenn er angst hat solltest du ihm vl klar machen dass du nichts von ihm willst xD - aber nachdem ihr euch gut versteht weißt du doch bestimmt ob er was gegen schwule hat ? :) - bei mir im umfeld haben es alle sehr gut aufgenommen, mir kommt es so vor als sei die jugend viel toleranter als die eltere generation ^^

wem du es zu erst erzählt musst du selbst wissen - aber bei freunden ist es leichter weil sie bestimmen dein leben nicht so stark wie die familie ^^

drück dir die daumen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich nicht outen, wenn ich du wäre. In der Schule sowieso nicht, aber bist du dir ganz sicher, dass du schwul bist. Ich bin 14 und ich bin mir 100%ig sicher. Ich möchte mich erst outen, wenn ich einen festen Freund gehabt habe. Erzähl es lieber erst deinem Kumpel als deinen Eltern. Du hast zu allen eine andere Beziehung, genau wie jeder anderer Mensch auch. Den Kontakt zu deinem Kumpel kannst du leicht beenden, wenn er dich nicht akzeptiert. Zu deinen Eltern aber nicht. Wie du es macht, ist aber deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dornpfaelzer
30.06.2013, 09:00

Top Antwort! Nur die "Angst" vor den Eltern halte ich für unbegründet, aber das ist eben "Gefühlssache" und da sollte jeder machen, wie es ihm sein Bauch sagt :)

1

Ich weiß nicht ob das richtig ist was du da fühlst warte ein bisschen ab und wenn du dieses Gefühl wirklich bestätigen kannst dann darf es dir nich peinlich so zu sein und deine Eltern und Freunde müssen das akzeptieren ! Aber warte ab es kann wirklich nur eine Phase der Pupertät sein :) Ich hoffe diese Antwort hilft dir weiter !!!

GLG nellylucia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm du :) ich finde dich jetzt schon sehr mutig! Also du sagst es ist keine Phase der Pubertät... Okay! Aber Denk daran (auch wenn es sich vllt doof anhört), dass Jungs sowieso später in die Pubertät kommen! Und vor der Pubertät ist es auch eigentlich total normal das man sich nicht fürs anderen Geschlecht interressiert sondern für niemanden oder sogar das eigene Geschlecht :) ich bin auch irgendwie sehr spät in die Pubertät gekommen! Also ich würde wenn du die trotzdem sehr sicher bist es deinem besten Kumpel erzählen! Ich denke das Jungs mit sowas heutzutage eigentlich immer sehr 'gut' umgehen ;) ich wünsch dir alles gute! Das wird schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SugarPancake007
27.06.2013, 10:46

hmm jungs quatschen weniger weiter aber aber sind meisten sehr intolerant (gerade in dem alter) :/

1

Die Frage die sich alle Schwulen und Lesben irgendwann mal stellen...

Aber mal eine Gegenfrage... hast du wirklich das Bedürfnis dich zu outen?

Wie ist es denn bei deinem Kumpel? Habt ihr schonmal über Mädchen geredet? Schau dir mal "Younggay" an

http://www.younggay.de

Da findest du jede Menge Gleichgesinnter... Schau doch auch mal ob es in deiner Gegend eine schwule Jugendgruppe gibt. Wichtig ist nämlich das du dir bevor du dich outest dir einen Rückhalt schaffst. Also Menschen zu denen du hingehen kannst falls etwas schiefläuft.

Erfahrungsgemäß merken Eltern (vor allem Mütter) es meist vor einem selber. Du hast dich noch nie von Frauen angezogen gefühlt? Deine Eltern haben sich bestimmt schon gefragt wann du deine erste Freundin nach Hause bringst....

Wie stehen denn deine eltern zum Thema Homosexualität? Du kannst dir zum Beispiel bei deinem Gesundheitsamt Infoflyer zum Thema besorgen und die so in deinem Zimmer herumliegen lassen das sie es finden müssen. Wenn sie fragen warum du die Flyer hast sagste einfach das du dich über das Thema informieren willst und das ihr das gerade in der Schule habt. Du kannst auch sagen das du paar ältere am Schulhof belauscht hast die da drüber geredet haben. Wenn sich jemand informieren will kann ja niemand was dagegen haben. So hast du jedenfalls ne ungefährliche Möglichkeit herauszufinden wie deine Eltern darüber denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist für jeden Elternteil natürlich schwer zu verstehen wieso sein Kind schwul geworden ist, denn man wünscht sich als Eltern ja ein Enkelkind. Einige Eltern machen sich sogar Vorwürfe wieso grade IHR Kind schwul ist, ob sie etwas falsch gemacht haben in der Erziehung. Doch dem ist nicht so. Du musst deinen Eltern einfach offen und ehrlich gegenüber sein und ihnen das Gefühl geben egal wie oder was du bist du bist immer noch ihr Sohn.

Egal ob du schwul bist, das sind deine Eltern und DU bleibst ihr Sohn, daran wird sich nichts ändern .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also am besten ist immernoch gerade heraus. Deine Eltern werden sicher verständnis haben, wenn du es ihnen erklärst. Vielleicht folgt darauf noch eine Gespräch oder so, aber danach hat sich's wahrscheinlich. Dein Kumpel... da würd' ich das selbe machen. Wenn er ein guter Freund ist, wird er wahrscheinlich auch nicht viel sagen. Wenn er dann aber voll austickt oder sowas ist er wohl kein so toller Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe damals einen Kuchen mit Regenbogen und kleinen Herzchen (Lebensmittelfarbe sowie Schokoherzen aus irgendeiner Bäckerei) gebacken und daneben einen Brief mit der Überschrift "Überraschung" gelegt, in dem stand, dass ich am Abend meine feste Freundin mitbringen möchte und meine Eltern sich benehmen sollen. ;) Und, dass sie froh sein können, dass ich kein Kind erwarte oder die Schule abbreche.. Und wenn es bei den Eltern geklappt hat, dann funktioniert es bei Freunden bestimmt auch. :) Du bist du und das müssen deine Freunde akzeptieren..

Ich war 16. :) Und meine Eltern fanden es amüsant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SugarPancake007
27.06.2013, 10:46

das nenn ich mal cool :)

DH ^^

0
Kommentar von Dornpfaelzer
27.06.2013, 22:03

nette Idee, ja :)

1

Also ich habe es auch schon lange gewusst und aus Unsicherheit, Feigheit, Scham, 1000 anderer Ausreden (such dir was aus - einfach ankreuzen, passt eh alles ;D) gewartet, bis ich den ersten festen Freund hatte. Dann habe ich in der Familienrunde bei Kaffeetrinken einfach gesagt, dass ich einen Freund (ohne "in" am Ende) habe und wie er heißt, was er macht, wie alt er ist... erzählt. Nach kurzer Funkstille kamen natürlich noch ein paar Rückfragen aber im Prinzip war's das dann auch schon. Da ich meinen besten Kumpel über meine erste feste Bez. kennen gelernt habe, brauchte ich da natürlich kein "Outing" und von daher kann ich nur sagen: wenn ihr so dicke seid, dann akzeptiert er dich so oder so - egal ob weiß-schwarz-rot oder hetero-bi-schwul! Sollte ich mich wider Erwarten damit irren, war er einfach nie wirklich "Freund" sondern nur jemand, der dich ein Stück deines Lebensweges begleitet hat und nun eben eine Abzweigung nimmt... und das ist dann auch gut so! Also keine Angst, du beibst du und immer der Sohn deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gruenesMathe
28.06.2013, 23:15

Beim Kaffetrinken :D Echt gute Idee, wie alt warst du da, wenn ich fragen darf?

0

Naja, wie solltest Du es sagen? Falls Du Dir wirklich sicher bist, falle mit der Tür ins Haus. Mir wurde früher auch gesagt, es wäre nur ne Phase. Heute bin ich 50 Jahre alt und die" Phase" hält immer noch an. Wer Dich nicht mag, weil Du schwul bist, auf den kannst Du pfeifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir zeit damit und wenn du meinst das du bereit dafür bist dann sag es gehllangsam voran nicht schnell die werden geschockt reagiren aber egal du schafst es ♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum mußt du es ihnen gerade jetzt schon erklären? Toll, eine neue (seltene) Schreibweise zu lesen: "Puppertet". Es muß heißen: Pubertät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDiggsta
26.06.2013, 22:46

Tja die Dummheit von Apple :D

0

Was möchtest Du wissen?