Ich bin Hartz4 Empfänger.Ich habe ein Guthabenkonto .Ich habe Schulden,und Gläubiger drohen mir schriftlich Kontopfändungen an.Dürfen die das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jeder Gläubiger, dessen Forderungen nicht beglichen wurden, kann eine Kontopfändung beantragen. Die Bank erhält dann einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss und darf keine Auszahlungen und Überweisungen vom Konto des Schuldners mehr vornehmen.

Auch Daueraufträge zum Beispiel für Miete und Versicherungen werden nicht mehr ausgeführt. Nach Ablauf von 14 Tagen muss die Bank das gesamte Guthaben bis zur Forderungshöhe an den Gläubiger überweisen. Ist es erst einmal abgebucht, besteht keine Möglichkeit mehr, es zurückzubekommen.

Deshalb....sofort zur Bank und Pfändungsschutz fürs Einkommen beantragen!

Oktober1110 19.02.2016, 20:03

Hallo. Ja. Danke. Es handelt sich aber bei mir nicht um Einkommen, sondern um den Hartz4 Satz.

0
Daguett 19.02.2016, 20:06
@Oktober1110

Auch Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld, Hartz4, Wohngeld usw. können gepfändet werden, allerdings hast du 7 Tage nach Zahlungseingang auf dein Konto Zeit, das Geld abzuheben.

Aber das Beste ist, du sprichst mal mit deiner Bank.

1

Natürlich dürfen die dir das drohen, du schuldest denen schließlich Geld. 

Lasss dich bei der Bank zum Thema pfändungsschutzkonto beraten

Wenn Du ein sogenanntes P-Konto hast kann Dir nichts passieren.

Stichwort für dich: P-Konto

Was möchtest Du wissen?