Ich bin getauft, aber nicht konfirmiert, wie kann ich aus der Kirche austreten?

4 Antworten

Du gehst am besten zur Info vom örtlichen Rathaus und fragst nach, wo Du Deinen Austritt aus Deiner bisherigen Konfession erklären kannst, und was ein entsprechender Antrag kostet, sofern dieser etwas kostet.

Dann wird man Dir entweder sagen, dass Du zum Amtsgericht gehen musst oder zum Standesamt. In der Regel ist es beim Amtsgericht kostenlos, beim Standesamt kostet es wohl eine Bearbeitungsgebühr, aber leider kann man sich das nicht aussuchen, weil es von Region zu Region unterschiedlich gehandhabt wird, wo man diesen Austritt erklärt und wie viel das kostet und es ist wichtig, dass man dies dort macht, wo man wohnt. Die Austrittserklärung ist eine recht schnelle Angelegenheit, aber es wird durchaus so sein, dass das Finanzamt in der Regel nicht ganz so schnell dabei ist. Man muss also noch einige Zeit damit rechnen, dass noch die Kirchensteuer für einige Zeit berechnet wird, nachdem man bereits ausgetreten ist. Allerdings ist das ohnehin nur dann wichtig, wenn man in Arbeit ist. Ebenso sollte man dann seinen Chef entsprechend benachrichtigen, sofern man angestellt ist, damit dies in der weiteren Gehaltsabrechnung entsprechend berücksichtigt wird.

Wie ich schon in meinem Kommentar zur Antwort von rgamst geschrieben habe, ist man in Deutschland ab dem vollendeten 14. Lebensjahr, also wenn man bereits 14 Jahre alt geworden ist, religionsmündig, was bedeutet, dass man auch ohne Einverständnis der Eltern rein rechtlich gesehen aus einer Konfession austreten, einer anderen beitreten oder auch in Kombination konvertieren kann, was ja ein Austritt und ein Eintritt ist. Bei einem Eintritt in eine andere Konfession ist es für das Finanzamt nur dann relevant, wenn die Konfession, der man beitritt, steuerrechtlich relevant ist - ebenso gilt es natürlich auch für einen Austritt aus einer Konfession.

Beispielsweise bin ich Mitglied der Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage. Steuerrechtlich gesehen ist diese Konfession irrelevant, da es für Mitglieder dieser Kirche keine Kirchensteuer gibt, also braucht man dem Finanzamt einen Eintritt in und ebenso wenig einen Austritt aus dieser Kirche nicht mitteilen. 

Mit dem Einverständnis der Eltern kann sogar ab 12 Jahren der Kirchenaustritt wirksam erklärt werden.Ich ging auch von 14 Jahren einmal aus.

0
@jerkfun

Das mit dem Einverständnis und sann ab 12 Jahren ist mir schon klar, aber im Alter von weniger als 14 Jahren wird man sowieso nicht konfirmiert.

0

Du gehst einmal zum Standesamt und fragst nach, ob du unter diesen Bedingungen überhaupt zur Kirche gehörst - Taufschein nicht vergessen. Dann füllst du ein Formular aus und bezahlst einen Verwaltungskostenbeitrag. Damit ist die Sache erledigt.

Das gilt allerding nur, wenn du bereits 14 Jahre alt bist, darunter müssen deine Eltern zustimmen.


wenn Du 18 bist kannst Du jederzeit austreten unter 18 müssen Deine Eltern zustimmen

Kommt darauf an, wo Du lebst. In Deutschland ist man bereits mit 14 Jahren religionsmündig und kann daher selbst entscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?