Ich bin Geschädigter eines Unfalls, wie geht es weiter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

  • Wenn du der Geschädigte bist, dann klärt die Schadenshöhe die gegnerischer Versicherung ab.
  1. IdR nimmst du Kontakt mit der gegnerischen Versicherung auf und ersuchst um eine Schadensnummer zu deinem Unfall.
  2. Dann stellst du dein Fahrzeug in die Werkstatt deines Vertrauens und ersuchst die Werkstatt um Bearbeitung des Schadensfalles an Hand der Schadensnummer. Die Werkstatt wird einen Besichtigungstermin mit der generischen Versicherung vereinbaren.
  3. Die gegnerische Versicherung wird dich dann informieren, wie der Schaden gelöst wird > Reparatur oder Ablöse.

Du musst keinen Gutachter bestellen! Achtung, wenn du einen Gutachter bestellst, musst du ihn auch bezahlen. Hast du das nicht im Vorfeld mit der gegnerischen Versicherung abgeklärt, übernimmt die gegnerische Versicherung auch nicht die Gutachterkosten. Das bedeutet, du hast zu deinem Schaden auch noch die Gutacherkosten zu tragen!

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fitnesscigo 04.10.2017, 10:34

Alles klar also erstmal die gegnerische Versicherung anrufen und nach einer schadennummer fragen falls die Dame das schon gemeldet hat 🙃

0
berndamsee 04.10.2017, 11:00
@Fitnesscigo

Ja!

Es würde aber auch noch einen zweiten Weg geben, falls die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt sein sollte (oder es Probleme gibt):

  • Eine Skizze mit Unfallbericht und den Daten des zweiten Beteiligten an die eigene Versicherung melden.

LG Bernd

0

Ein Sachverständiger klärt weder die Schuldfrage, noch meldet er deine Ansprüche bei einer Versicherung an.

Du solltest dich mit der gegnerischen Versicherung in Verbindung setzen. Schließlich willst du Geld von denen bekommen.

War der Gutachter überhaupt notwendig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schleudermaxe 04.10.2017, 06:41

.... das wird bemerkt, wenn die Kosten dafür nicht übernommen werden. Für viele aber kein Probelm, ist ja das erste Mal.

1

.... verstehe. Seit wann bekommen Geschädigten bei Parkplatzunfällen ihren Schaden ersetzt und was soll ein Gutachter?

Der war doch gar nicht dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn die Polizei auch sagt, das der oder die andere Schuld am Unfall hat, solltest du auch die Daten "Namen, Adresse" usw. haben, geh zu einem Anwalt, der Regelt das, die gegnerische Versicherung muss den Anwalt bezahlen. Sag den Termin bei dem Gutachter ab, seine Kosten musst du tragen, wenn du ihn beauftragt hast, repariere am Auto nichts, bevor du das Ok der Versicherung bzw. des Anwaltes hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fitnesscigo 04.10.2017, 23:43

War leider heute schon beim Sachverständigen 🙈 habe es jetzt erst gelesen. Soll ich einen Anwalt jetzt noch einschalten oder erst wenn die nicht zahlen wollen ?

0
johndoe01 08.10.2017, 07:36
@Fitnesscigo

Ich würde empfehlen den Anwalt einzuschalten, den muss die Versicherung des Unfallverursachers bezahlen.

0

wenn das der sachverständige sagt, ist das in Ordnung. er wird dich dann schon beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ronnyarmin 04.10.2017, 00:31

Ein Sachverständiger begutachtet den Unfallschaden. Der berät einen nicht, wie man man den Schaden erstattet bekommt.

1
rafaelmitoma 04.10.2017, 06:20
@ronnyarmin

er sagt aber wie hoch der schaden ist. mit diesem wissen kann man dann zum Anwalt oder zur Versicherung gehen. das muß innerhalb von 4 Wochen geschehen

0
schleudermaxe 04.10.2017, 12:34
@rafaelmitoma

.... dann bin ich beruhigt. Bisher gibt es bei Parkplatzunfällen dieser Art immer 50% der Forderungen, so ja auch der BGH.

Und dafür wird kein Anwalt benötigt.

0
Fitnesscigo 04.10.2017, 23:46

Verstehe ich nicht ganz 50prozenz würde ich nur bekommen 🙈😅

0

Was möchtest Du wissen?