Ich bin gelernter Energieelektroniker, aber aufgrund weiterer Schulung nicht als solcher tätig. Darf ich trotzdem meinen neuen Herd selber anschliesen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das ist alles eine frage der haftung. wenn du als energieanlagenelektroniker tätig bist, und im auftrag eines entsprechenden unternehmen handelst, dann trägt der firmeninhaber das Risiko (mit) sofern jedenfalls man dir keine fahrlässigkeit nachweisen kann.

als, sagen wir Industriekaufmann, auch wenn du mal den beruf des energieanlagenelektronikers erlernt hast, darfst du es theoretisch nicht, in der praxis sind wir aber alle freie menschen. sofern du es dir also zutraust und es auch fachgerecht machst, kannst du es ruhig machen, wichtig dabei ist eben, dass WENN was schief geht und man einen unfachgerechten anschluss als, sagen wir brandursache, ausmacht, du dann am fliegenfänger bist.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeiten an elektr. Anlagen, die an das Niederspannungsnetz angeschlossen sind, sind nur zulässig mit Eintragung ins Installateurverzeichnis! Siehe: NAV § 13 Abs. 2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir sind da keine Verbote oder Gesetze bekannt, die das verbieten. Meines wissen darf jeder zu hause mit Strom basteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinen Herd darfst du auch ohne Elektro Kenntnisse anschließen. Trägst halt die Verantwortung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

strippenzieher mit neuem namen ?

wer dann so fragt , hat nichts gelernt !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?