Ich bin freischaffend selbstständig und möchte eigene Handarbeiten auf einem Markt anbieten... Was muss ich alles beachten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

http://www.finanzfrage.net/frage/brauche-ich-fuer-den-verkauf-meiner-handarbeiten-einen-gewerbeschein

ich verweise hierzu mal auf die erste Antwort in dem o.g. Link ...

Zitat:


    zur Stadt, Gewerbe anmelden (kostet je nach Ort ca. 26,- bis 34,- Euro.


    Der Fragebogen vom Finanzamt kommt automatisch.


    Wenn der erwartete Umsatz im Jahr (ganzjährig gerechnet) 17.500,- nicht übersteigt, wird Umsatzsteuer nicht erhoben.


    Für die Einkommensteuer ist nach Jahresablauf eine Einnahmen-
    Ausgaben- Überschussrechnung anzufertigen, in der DU Deinen Einnahmen die Ausgaben (Material, Arbeitsmittel, Marktstandmiete, Internetkosten usw) gegenüberstellst. Das Ergebnis geht über die Anlage "G" in Deine Einkommensteuererklärung ein. Ob und wieviel Steuer zu zahlen ist, kann man nicht sagen, weil Deine anderen Einkünfte nicht bekannt sind.


    Gewerbesteuer wird nicht anfallen, weil die erst bei über 24.500,- Gewerbeertrag anfällt.


    Würdest Du über 17.500,- Umsatz erwarten, dann müßtest Du mit
    Umsatzsteuer arbeiten, also aus den Umsätzen die enthaltenen 19 %
    abführen und könntest im Gegenzug die in Deinen Einkäufen udn Kosten
    enthaltene Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen. Das gleich passiert wenn
    Du in einem Jahr die 17.500,- überschreitest ab dem Folgejahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?