Ich bin fertig

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Um ruhiger zu werden, kannst du Kurse für Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen machen.

Wenn du aber letztlich "zu viel" hast, helfen sie dir nicht, sie helfen nur, die Pausen, die du dringend brauchst, gut zu nutzen.

Machst du regelmäßig Urlaub? Sieh zu, dass du einen frühzeitigen Feierabend hast, warum erst um 8 Uhr abends? Überlass die "Großen" auch mal sich selbst, d.h. du bist da als Ansprechpartnerin, aber direkt Arbeit oder Bespaßung sollten sie eigentlich nicht mehr brauchen. Ebenso die Hausaufgaben. Kinder sollten sie allein machen, du bist nur Ansprechpartnerin bei Problemen. Nicht dabeisitzen! Sollte man als Eltern ja auch nicht. Ein wichtiges Erziehungsziel ist schließlich auch die Selbstständigkeit.

carsten1979 19.11.2010, 07:31

Die Eltern der Kinder arbeiten teilweise Schicht. So das ich erst spät Feierabend habe.

0
Moonie1970 19.11.2010, 07:36
@carsten1979

Ja, aber dann musst du dir über den Tag richtige "Pausen" gönnen, auch wenn die Kinder da sind. Du stellst die Rahmenbedingungen, aber du musst nicht dauerpräsent sein, besonders für die Fünftklässler. Haben die Kinder einen Raum, den sie quasi als "Kinderzimmer" nutzen können? Wo sie miteinander spielen, ohne dass du dabei bist?

0
carsten1979 19.11.2010, 07:55
@Moonie1970

Ich habe ein großes Zimmer wo alle Kinder spielen können und die Großen Hausis machen. Die Großen lenken sich oft gegenseitig ab und kaspern. Deshalb bin ich immer in der Nähe. Oft gibt es auch Fragen zu den Hausis, sie sind gerade erst zur Realschule gewechselt. Bald ziehen wir um und ich habe einen Raum mehr den ich speziell als Hausi- Zimmer und Ruheraum für die Kids einrichten möchte.

0
Moonie1970 19.11.2010, 17:28
@carsten1979

Das ist eine gute Idee. Plane trotzdem regelmäßig Urlaube ein, um den Akku wieder aufzuladen.

0

Meine Meinung,sind das nicht ein bischen viel Kinder ich weiß nicht wie alt du bist iach 66 bis August hatte ich in der regel 4Kinder manchen Tag 5,es tut mir leid aber das geht einfach nicht mehr wenn ich 2jetzt noch habe langt vollkommen,übrigends das Burnout-hatte ich vor 3Jahren nehme es nicht auf die leichte Schulter war ganz schlimm,danach habe ich schon angefangen kürzer zu treten,allo bitte das muß nicht sein und wie gesagt es sind zu viele Kinder kein Vorwurf nur meine Meinung LG.

Guten Morgen !! das ist ja wirklich ein sehr langer Tag für dich. Gut ist, dass du deine eigene persönliche "Wandlung" selber und vorallem frühzeitig erkennst. Mir hat in einer ähnlichen Situation autogenes Training geholfen. Rituale vor dem zu Bett gehen, helfen auch beim Finden der Nachtruhe. Dein Tag scheint logisch durchdacht, aber vielleicht gibt es ja doch noch Stellschrauben, die dir helfen, dass weniger Stress aufkommt,aber da kannst du nur selber was zu sagen. Viel Glück dabei - wenn du es selber nicht schaffst, hol die Fachrat bevor du nen richtigen burn out hast.

Also das effektivste wäre da wohl wirkliche ein kleiner Urlaub wo du mal entspannen kannst, oder geh doch 1-2 mal in der woche zur massage/kosmetik i-was das dich entspannen lässt wenn du dafür zu wenig zeit hast versuchs mal mit meditation ;)

Ungünstiger Ansatz. Sie sind erschöpft. Anstatt sich Ihrer selbst zu widmen, wollen Sie Ihre Leistung steigern, wieder uneingschränkt funktionieren. Ich fürchte, damit werden Sie scheitern. Jetzt sollten Sie sich in den Mittelpunkt stellen. Die Gleichförmigkeit Ihrer Tätigkeit führt zu verminderter Aufnahme neuer Reize. Darauf reagiert Ihr Gehirn, was Ihr Gemüt beeinflusst. Falls Sie so weitermachen, stellen sich bald somatische Symptome ein. Ich empfehle einen Arzt aufzusuchen, mindestens eine Kur zu beantragen. Sie sind mehr als Ihre Tätigkeit. Geben Sie Acht auf sich.

carsten1979 19.11.2010, 07:52

Meine Arbeit ist nicht gleichförmig, eher das Gegenteil. Jeder der mit Kindern arbeitet weiß das Kinder spontan sind. Nur mein Tagesablauf ist in etwa gleichförmig, aber die gemeinsamen Zeiten mit den Kindern sind sehr abwechslungsreich.

0
deewee 19.11.2010, 08:50
@carsten1979

Es geht nicht um die Wesenszüge der Kinder. Ich meinte die sich wiederholenden Abläufe. Auf diese schloss ich, aufgrund Ihrer Beschreibung. Das war keine Wertung, sondern Ergebnis meiner Betrachtung.

0

Hallo ich bin selber Tagesmutter und kann das gut verstehen!!! Vielleicht suchst du dir ein entpannedes Hobby?? Yoga oder so?? oder gehe zu dein Arzt vielleicht hasut du Burn Out!! oder überlege ob es vielleicht zeit wird sich Beruflich zu verändern jede Tagesmutter weiss das man das nicht auf dauer machen kann!!

carsten1979 19.11.2010, 07:29

Ich bin fast 55 J. alt und die Arbeit macht mir viel Spaß. Was soll ich mich verändern? Ich wäre erst recht totunglücklich.

0
Lene28 19.11.2010, 07:32
@carsten1979

Ja gut das musst du ja wissen war ja auch nur ne idee nimm dir mal ne auszeit ist ja echt Stress aber ich weiss es ist leicht gesagt weil man selbständig ist braucht man das Geld ich arbeite auch von 6:30-19:00 Uhr... Viel Glück noch und Gute beseerung...

0

mach Dich mal schlau zu autogenem Training. Wenn Du das beherrschst, kann es Dir helfen. Sollte das Problem allerdings sehr schwerwiegend sein, wäre mal ein Gespräch bei Deinem Doc angeraten. Depression, Burnout - damit ist nicht zu spaßen. Der Zustand ist weder für Dich selbst noch für die Kinder, die Du betreust, akzeptabel.

Übungen bestimmt nicht. Mal abschalten und das Leben geniesen, einfach mal alleine sein oder eben nicht mit Kindern. 3 Tage bis 3 Wochen oder 3 Monate sind ausreichend. Erinner Dich warum Du den Weg gewählt hast. Ich denke einfach: 27 Jahre haben einen Grund und genau den mussde wiederfinden.

das hört sich nach burn out an,was dir fehlt sind ein paar tage ruhe ,kurzurlaub währe passend

deewee 19.11.2010, 07:31

Ich fürchte, dass es mit einem Kurzurlaub nicht behoben wird. Die Länge und mangelnde Vielfalt der Tätigkeit, deuten auf chronisches Vernehmen des Erlebens hin.

0
Katja1976 19.11.2010, 07:31

ich glaube aber auch, dass du ZUVIELE Kinder betreust, dass schafft man nicht mal als Mutter!!! - ohne Unterstützung - wenn du selber mal nachdenkst - von 6 bis 3 oder 4 Uhr??? das ist auf Dauer nicht zu schaffen

0

wann hattest du das letzte Mal Urlaub? Von 6 bis 8... das sind 14 Stunden. das hält auf Dauer kein Pferd aus, sorry. Du mutest dir zu viel zu.

Du solltest einfach mal einen Gang zurückschalten und nicht so viele Kinder betreuen.

Das ist keine leichte Aufgabe, die Du Dir da aufgebürdet hast. Burn-out-Syndrom ? Geh mal zum Doc und schildere Deine Lage. Vielleicht kann er Dir ja helfen !!!!

Auch eine Tagesmutti braucht mal ne Pause...

Was möchtest Du wissen?