Ich bin emotional sehr abhängig von meinem Mann

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du kannst ohne ihn leben, wenn du den Mut hast etwas zu verändern.auch deinen kindern geht ja die situation an die substanz, sie erleben ja alles mit und haben ein feines gespür für stimmungen. warum kannst du nicht allein leben? millionen frauen können das. du schreibst,du bist erfolgreich im beruf, also worauf wartest du? kein mensch muss sich verletzen lassen so wie du es mit dir machen lasst. du gehst jedesmal zugrunde.schreibst du.du versuchstr wg.der kinder ruhig zu bleiben.wo, bitte bleibst DU als Mensch bei diesen Vorkommnissen? wo istr dein stolz und deine Würde?durch dein verhalten gibst du deinem Mann immer wieder Oberwasser dich respektlos zu behandeln. eine ehetherapie würde nichts bringen, er würde da sowieso nicht hingehen, denn er hat ja keine Probleme,die hast DU.du hast nur dieses eine Leben, willst du immer so weiter machen? deinen Kindern lebst du vor, wie man sich einem Mann unterordnet. ist nicht gut. eure kinder brauchen euch als vater und mutter, aber nicht in der rolle als Tyrann und die Unterwürfige. eltern werdet ihr IMMER sein, auch wenn ihr getrennt lebt. vllt. haben sie dann auch wieder mehr von ihrer Mutter, die irgendwann wieder sie selber ist . hol dir untgertstützung bei guten freundinnen oder Frauen Beratungsstellen,lass dich nicht kleinmachen,das bist du doch nicht.

Maline 29.08.2012, 09:25

Danke Aemmy,deine worte waren sehr hilfsreich für mich,eine ehetherapie kommt nicht in frage,ich bin seit monaten dabei für mich eine therapeutin zu finden leider ohne erfolg,ich will raus finden warum ich so schwach und naiv bin, er sagt immer zu mir ,wenn es dir nicht passt geh doch ,ich bleibe hier,was mich aber noch bindet sind :gute familientagen in dem mein mann mit meinem sohn glücklich spielt,,freundeskreis die auch alle familie sind mit denen wir viel spass haben,urlaube,abgesehen von paar wütanfälle vom ihm ,die immer passieren! Und natürlich die bequmlichkeit ,die ich in unserem haus habe.

0

klingt für mich leider nicht mehr nach liebe,klingt eher so das keiner von euch beiden den ersten schritt wagen möchte und es ausspricht "es ist vorbei" nach so langer zeit kann man sich das leben ohne den anderen nicht mehr vorstellen, aber ist das ein glückliches leben? hat nicht jeder mensch verdient glücklich zu sein? ein leben nebeneinander her ist doch auch nicht schön, und so beschreibst du es auch... du bist ein eigenständiger mensch und du kannst es auch alleine schaffen.die frage ist nur ob du dich traust.oder hast du noch hoffnung das es besser wird? sag ihm doch einfach, wenn sich nicht was ändert das du dann gehst.stell ihn vor die wahl.einsam kann man auch alleine sein... da brauch man keinen partner für der einen noch ständig weh tut. aber nach so einer langen zeit würde ich ihn einfach fragen ob das wirklich sein traum von familie ist? und du solltest dir die selbe frage stellen! wünsche dir viel viel glück und kraft!

Ihr habt auch ein ernstes Kommunikationsproblem. Geh mal in Richtung "Gewaltfreie Kommunikation" auf die Suche. Da werden eigene Reaktionen und die des anderen in Konfliktsituationen schnell klar, also wie und warum es eskaliert. Wenn die Art des Umgangs nicht grundsätzlich geändert wird, schaut es nicht so gut aus.

Für dich wäre es auch gut, die innere Abhängigkeit bisschen zu reduzieren. Du scheinst da in einem Ding drin zu sein, das wie ein Selbstläufer immer weiter geht und in dem du immer "kleiner" wirst. Aber auch solche Tendenzen kann man stoppen. Man kann so gut wie alles ändern. Wenn du gar nicht allein weiterkommst, wären vielleicht auch ein paar Gespräche mit einen Psychologen sinnvoll. Alles Gute!

Grinsecatzchen 29.08.2012, 09:02

stimme @dostrani absolut zu!

Vllt solltest du aber auch einmal für wenigstens eine Woche dich gänzlich(keine Anrufe- absolut keinen Kontakt) von zuhause fernhalten, damit dein Mann- als auch du voneinander etwas Abstand bekommen und ihr Zeit habt über euch selbst und über eure Gefühle nachzudenken.

Deine Kinder sind alt genug, daß dies kein Problem darstellen dürfte und für euch könnte dies sehr hilfreich sein und evt eine Art von Wende, um zu erkennen, wiesehr man den anderen braucht (dein Mann) oder auch nicht so sehr braucht (du).

0

Hallo Maline,

ich kenne das nur zu gut. DU bist nicht schuld!! Das mal als aller erstes. Lass Dir das nicht gefallen auch nicht um des lieben Friedens Willen. Schuld an solchen Situationen sind immer beide, aber es klingt eher danach das Ihr Euch Hilfe von aussen suchen soltet oder aber getrennte Wege gehen.

Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. Jeder muss das für sich alleine entscheiden und spüren ob es noch Liebe ist. Einen Menschen beeinflussen und sich beeinflusst fühlen oder gar immer der jenige zu sein der zurücksteckt is für mich keine Liebe sondern einfach nur noch Gewohnheit.

Lass Dir helfen und überleg mal wie es wäre ohne Deinen Mann zu leben.

Ich werde im Herbst geschieden und mein Leben ist nach vielen Jahren die schief gelaufen sind endlich wieder frei und schön. Ich habe übrigens 3 Kinder und war 13 Jahre verheiratet.

Du kannst sicher ohne ihn leben, wenn Du es willst.

Es ist die Liebe zu Deinem Mann und.... sie kann selbstzerstörerisch sein. Allein bekommst Du es nicht in den Griff. Ich weis nicht, ob Dein Mann eine Beratung mitmacht. Meiner wollte es derzeit nicht, seine Reaktion: Ich rede doch nicht mit einem Seelenklempner über meine privaten Dinge. Resultat nach 35 Jahren habe ich mich scheiden lassen. Deine Kinder bekommen es sehr wohl mit, wenn Spannungen zwischen Euch sind. War bei meinen auch so. Letztlich ist es egal, wann man den Vater seiner Kinder verläßt, übel nehmen sie es einem auch noch, wenn sie schon 30 sind. Begib Dich nicht in die Situation des Bedauerns, keine Maßnahmen ergriffen zu haben. Ich habe auch viel zu lange gewartet, gehofft, seinen Versprechungen geglaubt und es bitter bereut nicht schon ehr etwas unternommen zu haben.

Ich würde mir einen guten Psychologen suchen.

Du solltest die Probleme mit dem Psychologen ansprechen und lernen, dass du nicht an allem Schuld bist. Dein Mann hat auch Schuld.

Ich nehme ja kaum an, dass er mit dir zu einer Paartherapie oder Eheberatung gehen würde.

Und dann musst du eine gute Portion Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufbauen.

So gestärkt trittst du ihm dann entgegen.

Wen alles nichts hilft, vielleicht mal über eine Trennung nachdenken.

Du kannst bestimmt auch ganz gut ohne ihn leben, auch wenn du es jetzt nicht wahrhaben willst.

hallo Maline, du hast mir auf meinen Kommentar geantwortet.danke dafür.dafür, dass ihr noch schöne tage habt wie urlaub usw. freunde und das haus zahlst du einen hohen preis. aber es ist deine entscheidung.

Ist er schon immer launisch und bequem oder wurde er das erst? Wenn, seit wann? Berufliche Gründe möglich?

Maline 29.08.2012, 09:12

Vielen dank erstmal,mein mann ist ein couchtyp und ich habe ihn sehr verwöhnt und ich werde es auch weiter tun obwohl ich weiss ,dass es falsch ist aber ich tue es für die ruhe der familie weil es sonst gar nicht anderse läuft, berufliche probleme denke ich weniger,auslösend ist dieses mal mein bruder ,der momentan bei uns zu besuch ist und seine ruhe stört.

0
adavan 29.08.2012, 09:23
@Maline

Hast du den Bruder gegen seinen Willen eingeladen? Wenn ihm die Gegenwart seines Bruders nicht schmeckt, muss dein Mann es ihm selbst sagen.

Sage deinem Mann klar, und versuch es ruhig, dass dich seine Launen und sein Ton verletzen. Du solltest gerne für deinen Mann da sein und nicht "um der Ruhe willen" klein bei geben und dich schlecht fühlen.

Warum nicht mal ein Wochenende nur für euch beide (ohne Kinder), wo ihr ungestört miteinander reden könnt?

0
Maline 29.08.2012, 11:06
@adavan

Ich muss gestehen,dass mein bruder ein mal im jahr für ein monat nach deutschlnd kommt und beii uns bleibt,obwohl er shr harmlos ist und nie zuhause ist,passt mei mannnicht,er sagt dauernd,dass er alles nur für uns 4 will und will mit niemanden etwas teilen,das gegenteil bin ich natürlich,ich will alles mit allen teilen! ich bin auch zwischen beiden und weiss nicht manchmal wie ich das gleichgeicht halten soll,aber es tut mir weh wenn er uns nicht begrüsst oder wenn wir etwas fragen kommt keine antwort.

0

Was möchtest Du wissen?