Ich bin eine geheime Lesbe, was soll ich machen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst mal beruhig dich, wenn deine Eltern wirklich so sind, heißt es nicht das sie es bleiben wenn du dich vielleicht mal irgendwann outest.

Aber du bist 13! In der Pubertät haben viele eine Art Phase in der man sich zum selben Geschlecht hingezogen fühlt. Da spricht man vielleicht net drüber aber ich glaube mindestens einer deiner Freundinnen geht/ ging oder wird es mal ähnlich gehen mit der Orientierung.
Das kann sich also noch mal ändern. Ich dachte das auch mal ne Zeit lang ;)
Deshalb Bleib ruhig, vielleicht bist du lesbisch, vielleicht auch nicht. Genau wirst du es erst in ein paar Jahren sagen können.
Bisher hast du ja noch nicht viel erlebt auf der Schiene.

Ich denke nicht das da einer irgendwas denkt! Das man ständig gefragt wird ob man verknallt ist nervt zwar, ist jedoch immer so. Antworte wie du willst, fragt einer nach: es ist dein Leben und nicht deren Bier.
Vielleicht ist es eine Option, rede einfach in der Schule mit. Du musst ja im niemanden verliebt sein um sagen zu können ob er/sie hübsch ist.

Schwierig....
Deine Homosexualität ist dein Privatleben.
Du bist nicht verpflichtet, es deinen Eltern mitzuteilen.
Insbesondere, wenn du weißt, dass es dein Leben zu Hause zur Hölle macht.

Wenn du ein -zwei Freundinnen richtig vertrauen kannst, kannst du sie einweihen.
Und zu Stillschweigen verpflichten.
Ginge das?

Da sind die Hasskommentare gegen Gläubige schon vorprogrammiert... Ich persönlich empfehle dir, diese Sache vorerst nicht zu veröffentlichen und zu warten, bis du volljährig bist, falls dir ein sog. Outcoming so wichtig ist. Erstens ist dein soziales Umfeld dann deutlich reifer und das Risiko von Mobbing jeglicher Art weit geringer. Zweitens bist du dann erst über den grundsätzlichen Hormonwandel hinaus und kannst du deine Orientierung besser einordnen, auch wenn du dann nach wie vor diese Orientierung behältst. Außerdem bist du dann selbstständig, du kannst deine Position objektiver vertreten und im Gespräch mit der Familie eher einen Kompromiss finden. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Mädchen gleich empfindet, liegt bei rund 2-4% (sollte jemand eine repräsentative Statistik kennen, gerne verlinken). 

Ich habe deine vorherige Frage gelesen, die aber gelöscht wurde, deshalb antworte ich dir jetzt hier:

Man kann nicht sagen eine Lesbe spielt Fußball und hat kurze Haare, das wäre so wie wenn du sagst eine Frau gehört in die Küche und muss kochen.... Das sind nur Clishès, also trifft es normalerweise nur auf wenige zu. Von deinem Äußeren kannst du nicht erfahren ob du lesbisch bist. Meiner Freundin damals ging es genauso. Sie hat etwas für Mädchen gefühlt war sich aber nicht sicher, ist sie bi, ist sie lesbisch... Sie hatte einfach Erfahrungen gemacht sowohl mit Jungs als auch mit Mädchen und hat dadurch Erfahren dass sie nur was für Mädchen empfinden kann und lesbisch ist. Also mein Fazit: Gib dem Ganzen Zeit. Du musst es nicht heute, morgen oder in einem Monat wissen. Mach deine Erfahrungen und am Ende wirst du es wissen, glaub mir.
Viel Glück <3

Ist sicherlich nicht einfach in deiner Situation, aber niemand hat dir vorzuwerfen, wie du zu leben und zu lieben hast. Dann stehst du eben auf Frauen/Mädchen, na und? Bist ja bei weitem nicht die Einzige. Und wenn deine Familie dich deswegen verurteilt, weil sie irgendeinem Glauben nachhängen, dann haben sie meiner Ansicht nach ein sehr mittelalterliches Denken.

Lass dich wegen niemanden (weder Eltern, noch Klassenkameraden, Freunden, von NIEMANDEN) etwas reinreden, geschweige denn zu etwas zwingen. Je eher du das erkennst und offen mit voller Überzeugung zu dem stehst, was du bist, desto besser ist es für dich.

Du bist ein Mensch wie jeder andere auch und jeder hat das Recht, sein Leben entsprechend nach seinen Wünschen zu gestalten. Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Wenn deine beste Freundin wirklich deine beste Freundin ist, kannst du es ihr doch sagen..?

Was möchtest Du wissen?