Ich bin ein tierfan und wünsche mir noch einen Hasen .. :( aber ...

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hasen sind geschützte Wildtiere, dessen Haltung verboten ist. Wenn man sie aus bestimmten Gründen hält, dann ist sowas nur auf 1HA (10.000m²) möglich. Da Hasen Langstreckenläufer sind und mehrere Kilometer am Tag zurücklegen.

Somit gehe ich von aus, du meinst Kaninchen. Wenn du den richtigen Ausdruck nicht mal kennst, dann ist von auszugehen, dass du dir jetzt spontan einfach mal ein Kaninchen wünschst und dich keineswegs informiert hast. Wird wahrscheinlich auch nur eine Phase sein. Grundwissen übrigens: Ein Kaninchen leidet sehr. Kaninchen sind soziale Tiere.

Unter diesen Umständen ist es wohl gut, dass deine Mutter erst einmal nein sagt. Kaninchen sind aufwendige Tiere, die leider immer wieder unterschätzt werden. Sie haben hohe Ansprüche und Bedürfnisse. Von diesen Tieren wirst du lebenslänglich was haben, du steigst in einen völlig neuen Lebenskreislauf ein. Den wirst du nicht so einfach mehr los.

Hallo Lena! Das ist eine schwierige Situation! Für Deine Mama und für Dich! Es wäre interessant zu wissen, ob Deine Mutter Argumente hat, mit denen sie Dir erklärt, warum ein Hase für sie nicht in Frage kommt, oder ob sie einfach kategorisch sagt: Nein! Typische Argumente sind ja, dass Dir unterstellt wird, Du kümmerst Dich nicht um die Katze und dann möchtest Du noch einen Hasen. Ich habe natürlich keine Ahnung, ob das so ist, oder nicht! Du könntest Deiner Mutter beweisen, dass Du reif genug bist, Verantwortung für ein (weiteres) Tier zu übernehmen, indem Du die Pflege der Katze über einen längeren Zeitraum übernimmst. Damit meine ich natürlich nicht nur Streicheln und Spielen, sondern gerade die "unangenehmen" Pflichten, wie täglich füttern, frisches Wasser hin stellen und regelmäßig das Katzenklo säubern.

Ich bin 30 Jahre und meine Tochter ist 9. Daher kann ich natürlich auch Deine Mutter verstehen. Ein Gegenargument ist für mich immer, dass eine Katze vom Instinkt her schon mal nicht unbedingt zu einem Hasen passt. Das kann funktionieren, aber kann auch einen unheimlichen Stress für beide Tiere bedeuten.

Außerdem sollte man immer bedenken, dass ein zusätzliches Tier auch zusätzliche Kosten verursacht. Der Käfig muss angeschafft und ausgestattet werden, Futter und Auslage müssen beschafft werden und es sollte immer ein wenig Geld für eventuelle Notfälle beim Tierarzt bereit gelegt werden.

Ich persönlich bin der Meinung, dass ein Hase nicht in einen Käfig in eine Wohnung gehört. Echte Tierfreunde erfreuen sich im Park an den dort lebenden Hasen und freuen sich, dass diese nicht auf engstem Raum eingesperrt sind. Aber das ist nur meine Meinung.

LG Christian

Flupp66 13.06.2014, 00:44

Verantwortung zeigt man ja auch schon dann, wenn man sich erstmal informiert. Und das hat besagter Fragesteller ja nicht mal über das Haustier: Kaninchen.

Würd ich ihm auch nicht erlauben. ^^

3

anfangen solltest du damit dich über das tier zu informoeren.

erstmal willst du ein kaninchen keinen hasen (hasen sind geschütze wildtiere)

zweitens sind kaninchen soziale tiere und einzelhaltung ist absolute tierquälerei. besser keines als eines.

drittens brauchen kaninchen sehr viel platz. min 2qm pro tier. also min 4qm.

denke erst mal drüber nach ob du den tieren ein artgerechhtes zuhause bieten kannst. kannst du es nicht lass es sein.

Ich habe selbst zwei Kaninchen und sage dir, die machen sehr viel Arbeit (aber das ist es wert) =)

Verbringe noch mehr Zeit mit Deiner Katze. Mit der kannst Du auch kuscheln. Kaninchen mögen das nicht so gern.

hi, ich bin auch zwölf. Ich will auch einen Hasen bzw. Kanninchen haben.Meine mutter hats mir am anfang nicht erlaubt, aber jetzt darf ich's. Ich hab sie überredet in dem ich sachen sagte wie z.b:
- ich bezahls - ich pass auf ihn auf - ich kümmere mich um ihn - usw... hoffe konnt dir helfen

LG

Sesshomarux33 12.06.2014, 22:08

EIn Kaninchen leidet alleine. Und bezahlen wirst du es unmöglich. Ich bzw. meine Mutter hat erst neulich 300€ Tierarztkosten für ein Kaninchen hingelegt. Womit möchtest du das bezahlen?

2
Sesshomarux33 12.06.2014, 22:25
@ViolinePiano

Ja und? Sie darf dir nix spendieren oder eine Behandlung kostenlos durchgehen lassen, das ist gesetzlich so.

3

Irgendwie habe ich das Gefühl dass hier jeder dem andern nachplappert.

Ganz ehrlich, du klingst einfach wie ein Kind das haben haben haben will, ohne sich auch nur im geringsten über Haltung und Bedingungen informiert zu haben.

Ein Hase ist kein Haustier. Die leben in der Natur im weiten Feld. Du meinst bestimmt ein Kaninchen. Das lebt in einem Stall, wird rund gefüttert und irgendwann geschlachtet.

hasen müssen schonmal zu 2. gehalten werden sind nämlich rudeltiere

Was möchtest Du wissen?